aktuelle Artikel

Spendenkonto

Netiquette

Wem es noch nicht aufgefallen ist, seit kurzem gibt es bei uns eine Netiquette (zu finden unter den SEITEN). Die sollte man sich in Zukunft mal zu Gemüte führen, bevor man einen Kommentar los werden will.

Von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

1. Wir legen Wert auf einen freundlichen und verständlichen Umgangston.

2. Unterschiedliche Meinungen sind willkommen. Sie verpflichten sich, die Meinungen anderer zu akzeptieren. Bleiben Sie auch in harten Auseinandersetzungen sachlich, greifen Sie andere nicht an, beleidigen Sie nicht. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Die Stärke von Crailsheim ist die Vielfalt“ – Zehn-Punkte Programm des OB-Kandidaten Günther Freisleben (CDU)

Der Leiter der Polizeidirektion Schwäbisch Hall, Günther Freisleben (CDU) kandidiert für die Oberbürgermeisterwahl am 8. November 2009 in Crailsheim. Für den Wahlkampf hat Freisleben ein Zehn-Punkte-Programm aufgestellt, das Hohenlohe-ungefiltert in diesem Artikel dokumentiert.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Das Zehn-Punkte-Programm von Günther Freisleben (CDU):

„Die Stärke von Crailsheim ist die Vielfalt“

Um diese Stärke zu erhalten, sind alle Interessen ausgewogen zu berücksichtigen, sowohl für die Kernstadt als auch für die Stadtteile.
Dabei will ich Schwerpunkte setzen:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Crailsheims Ex-Oberbürgermeister Andreas Raab wird offiziell verabschiedet – Bürger sind eingeladen

Crailsheims Ex-Oberbürgermeister Andreas Raab (CDU) wird am Feitag, 23. Oktober 2009, um 20 Uhr von der Stadt Crailsheim offiziell verabschiedet. Zu der Veranstaltung in der Turn- und Festhalle Ingersheim sind alle Bürger herzlich eingeladen. Das Eintreffen der Gäste ist um 19.30 Uhr geplant.

Pressemitteilung der Stadtverwaltung Crailsheim

Oberbürgermeister Janusz Ros­lan aus der Partnerstadt Bilgoraj kommt

Nach der Begrüßung durch den Ersten Bürgermeister Harald Rilk (Crailsheim) wird Regierungspräsident Johannes Schmalzl die offizielle Verabschiedung vornehmen. Grußworte sprechen Landrat Gerhard Bauer, Oberbürgermeister Janusz Ros­lan (Bilgoraj), Oberbürgermei­ster Dr. Christoph Hammer (Dinkelsbühl), Dekan Dr. Winfried Dalferth und Personalratsvorsitzende Gisela Ercan (Stadt Crailsheim).

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

6000 Milcherzeuger protestierten in Luxemburg – EU-Agrarrat gibt Verantwortung an die Nationalstaaten weiter

Rund 6.000 europäische Milcherzeuger mit über 900 Traktoren demonstrierten gestern (19. Oktober 2009) anlässlich der Konferenz des Rates der EU-Agrarminister in Luxemburg für eine flexible Produktionsregulierung und gegen sinnlose Subventionen im Milchsektor, die den Milcherzeugern nicht wirklich helfen.

Pressemitteilung des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter BDM

Überproduktion verhindern

Wenig sinnvoll für die Milcherzeuger ist vor diesem Hintergrund die gestern beschlossene weitere Verlängerung der Intervention. Sie „zementiert“ letztlich die Erzeugerpreise auf einem niedrigen Niveau, da die über die Intervention eingelagerten Mengen bei einer gewissen Markterholung wieder ausgelagert werden und diese Mengen dann erneut den Preis drücken.

Nationalstaaten können Milchmengen marktwirksam stilllegen

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Es platzt einem der Kragen“ – Leserzuschrift eines SPD-Funktionärs zum „Milchstreik und Bauernaufstand“

Selbstverständlich gehen die Agrarpolitik und Agrarwirtschaft nicht an der SPD vorbei und wir kümmern uns um aktuelle und brennende Thematiken aus diesem wichtigen Sektor, wie auch vor Ort unschwer zu erkennen ist an verschiedenen Veranstaltungen des SPD-Kreisverbandes innerhalb der jüngeren Vergangenheit.

Leserzuschrift von Walter F. Leyh, Schrozberg, Mitglied des SPD-Kreisvorstands Schwäbisch Hall

Landwirtschaftsminister Hauk frech und unverschämt gegenüber Bäuerinnen

Außerdem nehmen Mitglieder von uns an öffentlichen Veranstaltungen – beispielsweise vom Bund Deutscher Milchviehhalter (BDM) oder Deutschen Bauernverband (DBV) – teil. Nicht zuletzt komme ich selbst immer wieder zu persönlichen Gesprächen mit Hofbetreibern zusammen. So erhält man gute Einblicke und gewinnt wichtige Informationen. So zur Zeit aus dem aktuellen Notstand heraus von Milchbauern.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Die FDP, die Arbeit und die Konsequenzen

Die Forderung der FDP, wonach Betriebsräte erst in Betrieben mit mindestens 20 statt bisher fünf Beschäftigten gebildet werden können, stellt die Existenz der Betriebsratsgremien in rund 28.000 Betrieben in Frage. Sollten die Pläne umgesetzt werden, stünden rund 300.000 Beschäftigte künftig ohne ihre gewählten, mit gesetzlichen Rechten ausgestatteten Vertretungen da, zeigen Daten aus dem Betriebspanel des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Ein weiteres Vorhaben der FDP zielt darauf, Freistellungen von Betriebsräten in Betrieben mit 200 bis 500 Beschäftigten abzuschaffen. Dadurch würden etwa 8100 voll oder teilweise freigestellte Betriebsräte wegfallen, ergibt eine Auswertung der aktuellen Betriebsräte-Befragung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Schotter wie Heu“ in den USA

Das lässt einen an den gleichnamigen Dokumentarfilm denken: Während der Rest der USA unter Problemen ächzt, strotzt North Dakota vor Selbstbewusstsein. Ein Besuch bei Eric Hardmeyer, dem Chef der letzten staatseigenen Bank der USA, ansässig in Bismarck, der 60 000 Einwohner großer Hauptstadt von North Dakota.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

27 Prozent Kapitalrendite hat die North Dakota State Bank im Jahr des Zusammenbruchs der Finanzmärkte erwirtschaftet. Auch jetzt laufen die Geschäfte glänzend. Die Bank lebt von ihren grundsoliden Krediten, die sie an andere Banken, aber auch an Studenten und Geschäftsleute vergibt.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2243876_0_2147_-das-geheimnis-ist-eine-prise-sozialismus.html

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Lob der Steuer

Wie unser Abgabensystem privaten Reichtum fördert und das Gemeinwesen verarmen lässt. Ein vorzüglicher Artikel auf Le Monde diplomatique, der alle Facetten dieses leidigen Themas beleuchtet!

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungfiltert

Bei einem Thema haben sich CDU/CSU und FDP im Bundestagswahlkampf besonders weit aus dem Fenster gehängt: Man werde, wenn es für Schwarz-Gelb reiche, die Steuern senken. Die Verhandlungen über die bevorstehende schwarz-gelbe Koalition in Deutschland hatten noch nicht angefangen, da erklärte CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla schon, dass an diesem Ziel in jedem Fall festgehalten werde – ungeachtet des wegen der Finanzkrise ausufernden Haushaltsdefizits. Ebenfalls pünktlich zur Wahl forderten führende deutsche Ökonomen eine weitere Erhöhung der Mehrwertsteuer. Das zeitliche Zusammentreffen dieser Meldungen ist kein Zufall, sondern Beleg für einen Besorgnis erregenden steuerpolitischen Trend.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Update Bildungsstreik

Nachlese zum Bildungsstreik: von der Erklärung des Bildungsstreiktreffens in Münster, den ’neuen Studenten‘ sowie einer Schriftenreihe zum Thema.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF