Crailsheims Ex-Oberbürgermeister Andreas Raab wird offiziell verabschiedet – Bürger sind eingeladen

Crailsheims Ex-Oberbürgermeister Andreas Raab (CDU) wird am Feitag, 23. Oktober 2009, um 20 Uhr von der Stadt Crailsheim offiziell verabschiedet. Zu der Veranstaltung in der Turn- und Festhalle Ingersheim sind alle Bürger herzlich eingeladen. Das Eintreffen der Gäste ist um 19.30 Uhr geplant.

Pressemitteilung der Stadtverwaltung Crailsheim

Oberbürgermeister Janusz Ros­lan aus der Partnerstadt Bilgoraj kommt

Nach der Begrüßung durch den Ersten Bürgermeister Harald Rilk (Crailsheim) wird Regierungspräsident Johannes Schmalzl die offizielle Verabschiedung vornehmen. Grußworte sprechen Landrat Gerhard Bauer, Oberbürgermeister Janusz Ros­lan (Bilgoraj), Oberbürgermei­ster Dr. Christoph Hammer (Dinkelsbühl), Dekan Dr. Winfried Dalferth und Personalratsvorsitzende Gisela Ercan (Stadt Crailsheim).

Ansprache von „OB a.D.“ Andreas Raab ist vorgesehen

Nach der Ansprache von Oberbürgermeister a.D. An­dreas Raab obliegt Erstem Bürgermeister Harald Rilk das Schlusswort. Die musikalische Umrahmung der Verabschiedung übernimmt das Ensemble der Stadtkapelle. Dem offiziellen Teil schließt sich ein Stehempfang an. Um 23 Uhr marschiert die Bürgerwache vor der Festhalle zu einer festlichen Abendserenade auf.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu „Crailsheims Ex-Oberbürgermeister Andreas Raab wird offiziell verabschiedet – Bürger sind eingeladen

  1. Kann die Anfrage von Strohmi nur unterstützen, hätte da auch gerne eine Antwort drauf. Wobei sich die Frage eigentlich nicht nur bei dieser Person und dieser Feierlichkeit stellt!

  2. Da Herr Raab vor einiger Zeit selbst noch eine offizielle Verabschiedung ablehnte und sich dies wohl aufgrund einiger Empfehlungen plötzlich anders überlegt hat, frage ich mich auch, ob dies nötig ist. Zunächst war ja wohl auch die Bürgerschaft nicht eingeladen, sondern nur Einladungen verschickt worden, nun wird seit ein paar Tagen auch die Bürgerschaft eingeladen. Da frage ich mich, ob wohl von den „Offiziellen“ zu wenig Zusagen kamen und nun die Bürgerschaft die Halle in Ingersheim füllen soll? Es sieht zumindest danach aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.