aktuelle Artikel

Spendenkonto

Dr. Plagiatus – 2. Akt

Weil es so schön war, das Ganze noch einmal von vorn. Diesmal zu Gast: Dr. Veronica Saß, ihres Zeichens Tochter von Edmund Stoiber, mit ihrer Dissertation >Regulierung im Mobilfunk<.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Ihre Doktorarbeit soll in wesentlichen Teilen aus nicht genannten Quellen abgeschrieben sein. Die Dissertation hatte Saß im Jahr 2008 an der Uni Konstanz eingereicht. Ein Jura-Professor, der die Arbeit gelesen hat, sagte SPIEGEL ONLINE, für eine wissenschaftliche Karriere habe die Dissertation „nicht gereicht“. Verbesserungsvorschläge und Anmerkungen habe die Doktorandin Saß ausgeschlagen als klar war, dass es zum Titel reicht.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„In Hall ist es so öd und leer, da muss ein Einkaufszentrum her“ – Kocherquartier-Operette zur Einweihung des 100-Millionen-Euro-Projekts in Schwäbisch Hall

Die österreichischen Kabarettisten Carl Merz (1906-1979) und Helmut Qualtinger (1928-1986) haben zehn Jahre lang in Wien Kabarett gemacht. Aus diesem Programm stammt auch die „Sauerbruch-Operette“, die uns als Vorbild zur „Kocherquartier-Operette“ diente. Ferner haben wir als passenden Refraintext ein Motiv aus der Auftrittsarie des Bürgermeisters van Bett im ersten Akt der komischen Oper von Albert Lortzing „Zar und Zimmermann“ verwandt.

Aus der letzten Ausgabe des Monatsmagazins Alpha-Press in Schwäbisch Hall

Ein Denkmal in Gestalt eines modernen Einkaufszentrums

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Verantwortungslos und habgierig“ – Leserbrief von Cornelius Braitmaier zur Gefährlichkeit der Atomenergie

Die Erde hat sich geschüttelt und die dunkle Seite der Macht des atomaren Feuers entfesselt. Wir schauen auf Fukushima in Japan und die AKWs in unserer Nachbarschaft. Ein Tsunami der Empörung hat die Welt erfasst und das Lügengebäude niedergerissen.

Leserbrief von Cornelius Braitmaier, Kirchberg/Jagst

Wie viele Opfer von Nuklear- und Ölkatastrophen braucht das kollektive Bewusstsein?

Hastig lässt unsere Bundesregierung die vor dem 11. März noch „sichersten AKWs der Welt“ abschalten, um ihre „eigene Laufzeit zu verlängern“, wie die Tageszeitung titelte. Wie viele Opfer von Nuklear- und Ölkatastrophen braucht das kollektive Bewusstsein? Wie viele erträgt unser Planet noch? Hiroshima, Nagasaki, Harrisburg, Tschernobyl, Fukushima, Exxon Valdez, Deepwater Horizon etc.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Landtagswahl 2011 – „Rüeck (CDU), Sakellariou (SPD) und Bullinger (FDP) sind wieder im Landtag“ – Wahlergebnis im Wahlkreis Schwäbisch Hall: CDU 35,4 Prozent, SPD 25,1, Grüne 22,0, FDP 8,4

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg kommt es in Stuttgart voraussichtlich zu einem Regierungswechsel. Grüne (36) und SPD (35) erreichen zusammen 71 Sitze. CDU (60) und FDP (7) kommen zusammen auf 67 Sitze. Winfried Kretschmann könnte erster grüner Ministerpräsident in Deutschland werden. Die Wahlergebnisse des Wahlkreises Schwäbisch Hall und der dortigen 22 Wahlbezirke sind am Schluss dieses Artikels zu finden.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Liebe zur Natur wichtiger als gesellschaftspolitische Experimente

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Landtagswahl 2011 – „Nur CDU-Mann Arnulf von Eyb ist im Landtag“ – Wahlergebnis im Wahlkreis Hohenlohe: CDU 40,72 Prozent, SPD 22,05, Grüne 19,73, FDP 7,79″

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg kommt es in Stuttgart voraussichtlich zu einem Regierungswechsel. Grüne (36) und SPD (35) erreichen zusammen 71 Sitze. CDU (60) und FDP (7) kommen zusammen auf 67 Sitze. Winfried Kretschmann könnte erster grüner Ministerpräsident in Deutschland werden. Die Wahlergebnisse des Wahlkreises Hohenlohe und der dortigen 22 Wahlbezirke sind am Schluss dieses Artikels zu finden.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Liebe zur Natur wichtiger als gesellschaftspolitische Experimente

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Der „Sargnagel“ – Teil 2 & 3

Zuerst Karl-Theodor zu Guttenberg, dann Rainer Brüderle und nun die Junge Union in Ellwangen: bei den Freunden des „Sargnagels“ heiligt der Zweck jedes Mittel – und ein Ende ist nicht in Sicht!

Ein Kommentar von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Wir erinnern uns: Die Geschichte um den „Sargnagel“ beginnt mit Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU). Dieser hatte in Zusammenhang mit der Plagiatsaffäre um Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) von einem „Sargnagel für das Vertrauen in unsere Demokratie“ gesprochen.

Dann kam Rainer Brüderle (FDP), seines Zeichens Wirtschaftsminister. Dieser hatte in vertraulicher Runde vor Spitzenkräften des BDI, mit Blick auf das Atommoratorium der Regierung, darauf hingewiesen, „dass angesichts der bevorstehenden Landtagswahlen Druck auf der Politik laste und die Entscheidungen daher nicht immer rational seien“.

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Die Landtagskandidaten Arnulf von Eyb (CDU) und Richard Neumann (LINKE) beantworten Interviewfragen als Einzige nicht

Wenige Tage vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg hat die Redaktion von Hohenlohe-ungefiltert neun Kandidaten der Wahlkreise Schwäbisch Hall und Hohenlohe befragt. Den jeweiligen Fragenkatalog erhielten alle angefragten Kandidatinnen und Kandidaten am Sonntag, 20. März 2011, per E-Mail an Adressen, die sie auf ihren Internetseiten selbst angegeben haben. Die Fragen am schnellsten beantwortet hat Ute Oettinger-Griese (FDP/Wahlkreis Hohenlohe). Deshalb steht sie bei der Veröffentlichung an erster Stelle.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Den Wählerinnen und Wählern nichts mitzuteilen

Die Fragen nicht beantwortet haben Arnulf von Eyb (CDU/Wahlkreis Hohenlohe) und Richard Neumann (Die Linke/Wahlkreise Schwäbisch Hall und Hohenlohe). Sie haben den Wählerinnen und Wählern offensichtlich nichts mitzuteilen.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Wahlen in Baden-Württemberg: Spitzenkandidaten streiten im Südwestrundfunk über Atomkurs und S21

Kurz vor der Landtagswahl präsentiert das SWR Fernsehen die traditionelle Runde der Spitzenkandidaten. Es diskutieren Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU), Nils Schmid (SPD), Winfried Kretschmann (Die GRÜNEN), Ulrich Goll (FDP) und Roland Hamm (Die LINKE).

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Richtig los geht es in der Sendung ab Minute 7:50 – Viel Spass mit Ulrich Goll (FDP), der schon seit seiner „Studienzeit ein großer Skeptiker gegenüber der Kernenergie war.“ Das Publikum im Studio lacht sich schief!

SWR

Siehe hierzu auch:

SÜDDEUTSCHE

DIE ZEIT

Zur Bilanz von Mappus Amtszeit siehe auch:

NachDenkSeiten

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Gregor Gysi zur Regierungserklärung der Kanzlerin

Gregor Gysi zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin Merkel vom 24.03.2011.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Hörenswert! Wie immer sehr faktenreich.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Brüderle: AKW-Moratorium ist nur Wahlkampf-Taktik

Deutsche Kernkraftwerke gehen aus taktischen Gründen vom Netz: Wirtschaftsminister Rainer Brüderle hat vor der Spitze der deutschen Industrie gesagt, dass die anstehenden Landtagswahlen der Grund für den plötzlichen Sinneswandel der Regierung in der Atompolitik sind. Entscheidungen seien da „nicht immer ganz rational“.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Den Eindruck, die dreimonatige Atom-Zwangspause hänge mit den anstehenden Landtagswahlen zusammen, wollte die schwarz-gelbe Koalition eigentlich vermeiden. Nun fährt ausgerechnet ein prominentes FDP-Kabinettsmitglied der Kanzlerin in die Parade: Rainer Brüderle, erklärter Freund der Kernkraft. Der Wirtschaftsminister hat nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ vor einer Runde führender Wirtschaftsvertreter das Kernkraft-Moratorium mit den anstehenden Landtagswahlen begründet. Der Minister hatte vor etwa 40 Mitgliedern des Bundesverbands der Deutschen Industrie über die AKW-Pause gesprochen.

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF