aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Massenstreik wäre die richtige Antwort auf drohende Agenda 2020“ – Rede von Siegfried Hubele am 1. Mai 2013 in Schwäbisch Hall

Die Begrüßungsrede zur 1.-Mai-Kundgebung in Schwäbisch Hall hat 2013 der Gewerkschafter Siegfried Hubele gehalten. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht die Rede in voller Länge (Zwischenüberschriften hat die Redaktion eingefügt).

Rede von Siegfried Hubele, Schwäbisch Hall

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich begrüße Euch im Namen des DGB-Kreisvorstandes Schwäbisch Hall zu unserer Maikundgebung und Mai-Feier. Der 1. Mai 2013 ist ein denkwürdiger Tag für uns Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen.

Nazis wollten die Arbeiterklasse und ihre Organisationen zerschlagen

Vor 80 Jahren,  am 1. Mai 1933 vollendete sich der Plan der Nazis – die Arbeiterklasse und ihre Organisationen endgültig zu zerschlagen.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Marktwirtschaft: für Krieg, Profit und schnelles Geld“ – Hymne von Siegfried Hubele

Eine Hymne an die soziale Marktwirtschaft hat der Schwäbisch Haller Gewerkschafter Siegfried Hubele bei der heutigen Demonstration (1. Mai 2013) in Schwäbisch Hall präsentiert. Es sang und spielte das Orchester der „Initiative Neue soziale Marktwirtschaft“ – zu der Melodie „Trompetenecho“.

Von Siegfried Hubele, Schwäbisch Hall

Renten runter, Rentenalter ‚rauf

Maxi-Midi-Mini-Jobs,  vierhundert Euro bar,
Befristet und verliehen für sechs Wochen bis drei Jahr‘
Hartz-Gesetze, Renten runter, Rentenalter ‚rauf
das ist soziale Marktwirtschaft – pack noch eines drauf
(pock mo no ons drauf)

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„20 Prozent der Beschäftigten werden mit Niedriglohn abgespeist“ – Kommentar der Linken zum 1. Mai 2013 in Schwäbisch Hall

„Es ist ein Skandal, wie viele Beschäftigte im Kreis Schwäbisch Hall mit Niedriglöhnen abgespeist werden. Ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn in Höhe von zehn Euro pro Stunde ist längst überfällig“, erklärt der Bundestagskandidat der LINKEN in Schwäbisch Hall, Florian Vollert.

Von Kai Bock, Mitglied des Kreisvorstands, DIE LINKE Schwäbisch Hall/Hohenlohe

10.101 im Landkreis Hall unter der Niedriglohnschwelle

Laut einer Anfrage der Fraktion der LINKEN im Bundestag bei der Bundesagentur für Arbeit liegt im Kreis Schwäbisch Hall der Anteil der Vollzeitbeschäftigten, die lediglich einen Lohn unterhalb der Niedriglohnschwelle von 1.802 Euro erhalten, bei 20 Prozent. Das sind im Kreis Schwäbisch Hall 10.101 vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF