aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

Zum Thema Kraftstoffpreise: Jochen Dürr-Leserbrief von Hohenlohe-ungefiltert-Seite entfernt

Auf eine Urheberrechtsverletzung durch einen „Leserbriefschreiber“ ist Hohenlohe-ungefiltert von einem aufmerksamen Leser hingewiesen worden. Jochen Dürr aus Schwäbisch Hall-Bibersfeld hat einen Beitrag des Internetblogs „Spiegelfechter“ in großen Teilen kopiert und gegenüber Hohenlohe-ungefiltert als sein eigenes geistiges Werk ausgegeben. Es handelte sich aber um ein Plagiat. Jochen Dürr ist einer der Sprecher der Partei „Die Linke“ in Schwäbisch Hall-Hohenlohe.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Hohenlohe-ungefiltert will keine Plagiate

Hohenlohe-ungefiltert hat den Beitrag nach Kenntnisnahme der Urheberrechtsverletzung sofort von der Internetseite entfernt. Der Originaltext von Spiegelfechter ist im Internet auf der Seite http://www.spiegelfechter.com/wordpress/2266/olpreispopulismus zu finden.

Anmerkung von Hohenlohe-ungefiltert:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Der Wirtschaftsjournalismus hat beim Thema Finanzkrise versagt“ – Ernüchterndes Urteil der Otto-Brenner-Stiftung

„Wirtschaftsjournalismus in der Krise – Zum massenmedialen Umgang mit Finanzmarktpolitik“ lautet der Titel einer Studie der Otto-Brenner-Stiftung in Frankfurt/Main, veröffentlicht im Arbeitsheft 63, März 2010. „Wenn eine Gruppe von Bankern hunderte Milliarden Dollar an Boni dafür kassiert, dass sie weltweit Billionen Dollar an Vermögen und hundert Millionen Arbeitsplätze vernichten, …“ (John Talbott, ehemaliger Banker von Goldman-Sachs) … dann wollen wir wissen, welche Rolle der Journalismus dabei gespielt hat.

Gefunden von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Die wichtigsten Befunde der Studie der Otto-Brenner-Stiftung:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF