aktuelle Artikel

Spendenkonto

„Protest gegen Stuttgart 21“ – Aus der Region gemeinsam zur Großdemo in Stuttgart – Anlass: Jahrestag des „Schwarzen Donnerstags“

Die GegnerInnen von Stuttgart 21 rufen weiterhin zum Protest auf. Zur Teilnahme an der Großdemonstration am Freitag, 30. September 2011, ab 17 Uhr auf dem Schlossplatz in Stuttgart mobilisieren die S21-GegnerInnen auch Gleichgesinnte aus Crailsheim, Schwäbisch Hall, Gaildorf und Umgbung. Gemeinsam soll mit dem Zug nach Stuttgart gefahren werden.

Von Jochen Dürr, Aktionsbündnis in Schwäbisch Hall gegen Stuttgart 21

Treffpunkt ist jeweils eine Viertelstunde vor der Abfahrt des Zuges – hier die Abfahrtszeiten:

14.38 Uhr ab Bahnhof Crailsheim, Umsteigen in Hessental

15.03 Uhr ab Bahnhof Hessental

15.11 Uhr Zustieg in Gaildorf

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Einstellung aller Verfahren gegen Stuttgart-21-GegnerInnen und Amnestie für alle bisher Verurteilten“ – Unterschriftensammlung zur Versammlungsfreiheit

Das Stuttgarter Bündnis für Versammlungsfreiheit beginnt anlässlich des ersten Jahrestages des so genannten „Schwarzen Donnerstages“ mit einer Unterschriftensammlung für die „Einstellung aller Verfahren gegen Stuttgart-21-GegnerInnen“ und eine „Amnestie für alle bisher Verurteilten“.

Von Thomas Trüten, Stuttgarter Bündnis für Versammlungsfreiheit

Kriminalisierung von demokratischem Engagement muss beendet werden

Die Unterschriftensammlung stellt einen Teil der im Herbst laufenden Kampagne für ein fortschrittliches Versammlungsgesetz dar. Für November 2011 kündigt das Bündnis ein „Forum für Versammlungsfreiheit“ an. Bündnissprecher Thomas Trüten erklärt die Intention der Kampagne: „Es ist höchste Zeit, dass die grün-rote Landesregierung ihre Wahlversprechen auf mehr Demokratie und bürgerfreundliche Gesetzgebungen in die Tat umsetzt. Die fortlaufende Kriminalisierung von demokratischem Engagement muss beendet werden.“

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Nicht Populismus, sondern Verantwortungsbewusstsein ist gefragt“ – Evelyne Gebhardt begrüßt die Haltung der SPD-Bundestagsfraktion zur Finanzkrise

„Die Äußerungen von Herrn von Stetten in der Südwestpresse vom 27. September 2011 sind typisch, von ihm ist auch nichts anderes zu erwarten als reiner Populismus und Unsachlichkeit. Ich kann nur darauf stolz sein, dass meine Partei, die SPD, dem Ernst der Lage entsprechend dem von der Bundesregierung ausgehandelten Paket zustimmen wird. So sieht wahre Verantwortung gegenüber den Bürgern und Bürgerinnen Baden-Württembergs aus“, erklärt die SPD-Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt aus Mulfingen.

Vom Europabüro in Künzelsau

Steuerschlupflöcher schließen, Finanztransaktionssteuer einführen

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Afro-Beats, beißende Gitarrenriffs und traumhaft betörende Geräuschkulisse“ – Doppelter Genuss in der 7180-Bar in Crailsheim

Doppelten Genuss gibt es am Sonntag, 2. Oktober 2011, ab 20 Uhr, in der 7180-Bar in Crailsheim. Es kommen DREAM JOCKEY – das sind Kristian Harting (Gesang/Gitarre) und Mads Beldring (Schlagzeug/Gesang) aus Kopenhagen – und der Frankfurter Krimiautor Frank Demant.

Von Harald Haas, Betreiber der 7180-Bar in Crailsheim

Demant liest aus „Kunstraub im Städel“

Mads Beldring dürfte noch einigen als Drummer der Band „C’est tout Martine“ bekannt sein, die im Januar 2011 das Haus gerockt haben. DREAM JOCKEY machen ihrem Namen alle Ehre. Ihr Folk Pop klingt entrückt und berauschend – ein abwechslungsreicher, mitreißender Trip mit pulsierenden Afro-Beats, beißenden Gitarrenriffs und einer traumhaft betörenden Geräuschkulisse. Vorab wird der allseits bekannte Frankfurter Schriftsteller und Krimiautor Frank Demant aus seinem neuesten Werk „Kunstraub im Städel“ lesen.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Neues aus der Anstalt

Sendung vom Dienstag, den 27. September 2011. Eine der besten und kompromisslosesten Sendungen seit langem. Wer sie verpasst hat …

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1450484/Neues-aus-der-Anstalt-vom-27.09.2011

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Ausstellung im Schloss Kirchberg mit Arbeiten von Eva Göller und Axel Wiczor

Vom 17.09. – 30.11.2011 findet im Schloss Kirchberg eine Ausstellung mit fotografischen Arbeiten und Objekten von Eva Göller (Treppenhaus) und einer TextRaum-Installation von Axel Wiczor (Saalong Ferdinande) statt.

Von den Veranstaltern

>Tonloser Klang<
Eva Göller – Fotografische Arbeiten und Objekte

>Fragmente einer Sprache der Landschaft<
Axel Wiczor – Eine TextRaum-Installation

Ausstellung vom 17.09. – 30.11.2011

Öffnungszeiten:
So 14-17 Uhr
oder nach Vereinbarung unter:
Tel. 07954- 921265
wiczor@gmx.de
eva.goeller@t-online.de

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Alle offiziellen Papstreden bei seinem Deutschlandbesuch“ – Herunterzuladen als PDF-Dateien

Bei seinem Deutschlandbesuch hat Papst Benedikt XVI. zahlreiche Reden gehalten. Hohenlohe-ungefiltert weist unten auf eine Internetseite hin, die sämtliche offiziellen Reden des Papstes bei seinem Deutschlandbesuch veröffentlicht. Dort finden sich auch noch weitere Reden aus Anlass des Papstbesuchs in dessen Heimatland.

Gefunden von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Wo Gott ist, da ist Zukunft – Papstbesuch 2011:

http://www.papst-in-deutschland.de/presse/reden/

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Gaildorfs Bürgermeister macht sich bald aus dem Staub“ – Ralf Eggert als Oberbürgermeister in Calw gewählt

Der Gaildorfer Bürgermeister Ralf Eggert verlässt die Schenkenstadt in einigen Wochen. Am heutigen Sonntag, 25. September 2011 wurde der 41-jährige zum Oberbürgermeister von Calw gewählt. Eggert erreichte im ersten Wahlgang 57,75 Prozent der Stimmen. Sein einziger Konkurrent, Johann Malcher, bekam 42,14 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei niedrigen 46.19 Prozent. Der 57 Jahre alte Amtsinhaber Manfred Dunst trat nach einer Wahlperiode aus „persönlichen Gründen“ nicht mehr an. Dunst war seit 2003 im Amt.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Eggert und die Büchereiaffäre – Offener Brief von Mobilfunkkritikern

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Nichts geht ohne die Zustimmung von Altnazis“ – Militärarchiv Freiburg hält SS-Archivalien bis 2020 unter Verschluss

Im Bundesmilitärarchiv Freiburg werden die Hinterlassenschaften der Waffen-SS aufbewahrt. Anschauen darf man die Dokumente. Doch will man sie nutzen, müssen ehemalige SS-Leute die Erlaubnis dazu geben. Vermutlich dürften die Sektkorken bei den alten braunen Kameraden geknallt haben, als der Coup perfekt war: Ausgerechnet der Staat, den sie verachten, greift ihrer SS-Seilschaft finanziell unter die Arme.

Auszug aus dem Artikel „Der Lange Arm“ von Gunter Haug in der Kontext:Wochenzeitung vom 14. September 2011

Altnazis müssen einer Nutzung zustimmen

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Das Verbot der Glühlampe zeigt die Macht und die Machenschaften der Industrie“ – Der Dokumentarfilm „Bulb Fiction“ berichtet über den Widerstand

Der Dokumentarfilm „Bulb Fiction“ nimmt das Verbot der Glühlampe zum Anlass, um Macht und Machenschaften der Industrie, sowie den Widerstand gegen die „Richtlinie zur Regulierung von Lichtprodukten in privaten Haushalten“ zu portraitieren.

Informationen zugesandt von Roman Schmitt aus Kirchberg/Jagst

Wachsamkeit der Konsumenten schärfen

Der Film will den Konsumenten informieren, mit Wissen zum Thema ausstatten, seine Wachsamkeit schärfen, ihn zu mündigem Verhalten ermuntern, und um ihn zum Widerstand gegen Fremdbestimmung aufzurufen.

Weitere Infos auf folgenden Internetseiten:

http://www.bulbfiction-derfilm.com

http://www.youtube.com/watch?v=9BO7cNdxVFk

Auf Facebook:

http://facebook.com/bulbfiction

 

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF