„Gegengift zu Sportbild und Kicker“ – Lesung „11 Freunde“ in Schwäbisch Hall… nicht nur für Fußball-Fans

Schon in der Vergangenheit unterhielten die beiden Redakteure der Fußballzeitschrift „11 Freunde“, Philipp Köster und Jens Kirschneck, mit Entertainerqualitäten ihr Publikum mit bemerkenswerten Themen wie der bizarren Sonnenbrille von Lothar Matthäus, das lange Warten auf Bernd Schneider oder den schönsten Fußballfragen auf 9Live. Am Samstag, 20. März 2010, um 20 Uhr kommen sie zu einer Lesung ins Alte Schlachthaus nach Schwäbisch Hall.

Pressemitteilung der Veranstalter

Hübsche Filmchen á la „Die Top 10 der Schwalbenkönige“

Aber auch die Gummibänder von Jürgen Klinsmann, Uli Hoeneß´ Synchronstimme, Kevin Kuranyis Logopädin, betrunkene Schiedsrichter und bizarre Maskottchen stehen regelmäßig auf dem Redaktionsplan. Meistens mit dabei: 11FREUNDE-Kolumnist Günter Hetzer mit seinen feuchtfröhlichen Abenteuern bei der Adlertruppe. Die unterhaltsame Fußball-Lesung wird eingerahmt durch hübsche Filmchen á la „Die Top 10 der Schwalbenkönige“, den schönsten Stammel-Interviews am Spielfeldrand und vielleicht, last but not least: Dem immer wieder angekündigten, nie verwirklichten 11FREUNDE-Quiz mit Zuschauerbeteiligung und Preisen aus der Restekiste.

Gegengift zu „Sportbild” und „Kicker”

11 Freunde ist seit fünf Jahren „Deutschlands bestes Fußballmagazin” (Zitat: Der Tagesspiegel). Die Zeitschrift erscheint bundesweit und monatlich in einer Auflage von 80 000 Exemplaren. Gegründet im Jahr 2000 in Berlin ist „11 Freunde” schnell zum Gegengift zu „Sportbild” und „Kicker” avanciert – mit hintergründigen Reportagen, opulenten Bildstrecken und hartnäckigen Interviews wendet sich die Zeitschrift an den lesenden, an den denkenden Fußballfan. Mit großem Erfolg: 13 000 Abonnenten zählt das Blatt und beinahe ebenso viele hymnische Besprechungen in Zeitungen und Zeitschriften, von „Süddeutsche Zeitung” über die „Frankfurter Allgemeine Zeitung” bis hin zur „Zeit” loben die Fußballberichterstattung jenseits der drögen Tabellen, aber auch jenseits der Boulevard-Geschichten über Helden und Versager. Die „Zeit” schrieb: „Die Mischung aus Pop-Ästhetik und einem wehmütigen Blick auf die traditionelle Fankultur macht das Magazin so erfolgreich!” Und weil das Konzept so erfolgreich ist, gibt es „11 Freunde” neuerdings auch im Fernsehen. „11 Freunde TV” lief zum ersten Mal vor dem Champions League-Endspiel am 25. Mai 2009 auf „Premiere”. Die Berliner „taz” sah „eine gute Kombination hintergründiger Fußball-Berichterstattung mit Leidenschaft”.

Info: Die 11-Freunde-Lesung findet am Samstag, 20. März 2010 im Alten Schlachthaus in Schwäbisch Hall statt. Beginn ist um 20 Uhr.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.