Fußball: Crailsheimer Rumpfelf schafft gegen starken Oberliga-Aufsteiger Denzlingen noch ein glückliches 1:1

Verärgert über die Art und Weise, wie seine Spieler mit hochkarätigen Chancen umgingen, war Denzlingens Trainer Michael Baumann nach dem 1:1 in Crailsheim. „Wir haben Möglichkeiten kläglich vergeben“, kritisierte Baumann seine Spieler. Crailsheims Coach Tobias Flitsch war mit dem Remis seiner Rumpfelf (es fehlten sechs Spieler wegen Verletzung, Krankheit oder Rot-Sperre) zufrieden.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Stürmer Erol Arslan wechselt zum dritten Mal nach Crailsheim

In der 67. Minute zauberte Tobias Flitsch den Stürmer Erol Arslan aus dem Hut. Dieser kam für den überforderten 18-jährigen Innenverteidiger Burak Sifayin. Für Arslan ist es bereits das zweite Comeback beim TSV Crailsheim. Er spielte schon in der Saison nach dem Oberliga-Aufstieg bei den Horaffen und holte mit der damals starken TSV-Truppe unter Trainer Martin Hägele die Oberliga-Vizemeisterschaft. Dann wechselte er zum 1. FC Nürnberg und einige Jahre später wieder zum TSV zurück. „Vor eineinhalb Jahren hat er den TSV wieder verlassen“, sagt Teamchef Günther Heberle, der den vertragslosen Spieler in einem Blitztransfer nach Crailsheim zurückholte. Arslan ist seit gestern (2. Oktober 2009) für den TSV spielberechtigt. Teamchef Heberle ist sich sicher, dass Arslan den Horaffen weiterhelfen kann, wenn er seinen Trainingsrückstand aufgeholt hat.

Dalyanci schoss Freistoß an den Pfosten

Am heutigen Samstagnachmittag (3. Oktober 2009) führte Denzlingen im Crailsheimer Schönebürgstadion 1:0. Andreas Hein war nach einem Abwehrfehler des TSV frei zum Schuss gekommen. Den Ball schlenzte er unhaltbar für den starken Crailsheimer Keeper Benjamin Gorzawski ins lange Eck (35.). Erst nach dem FC-Führungstreffer kam mehr Leben in die Partie. Zuvor hatten sich beide Teams im Mittelfeld weitgehend neutralisiert. Denzlingens Torjäger Michael Maier scheiterte nach einem gekonnten Angriff am herauslaufenden Torwart Gorzawski. Pech hatte TSV-Linksverteidiger Semih Dalyanci kurz vor der Pause mit zwei Freistößen. Den ersten schlenzte er an den Pfosten, den zweiten knapp am FC-Gehäuse vorbei.

Glücklicher Ausgleich durch Dalyanci

Glück hatte Crailsheim, dass der zweitbeste Sturm der Oberliga (Denzlingen mit 22 Toren) die Schwächen des 18-jährigen TSV-Innenverteidigers Burak Sifayin bei hohen Bällen nicht besser ausnutzte. Zu nachlässig vergaben die Südbadener sich dadurch bietende Torchancen. TSV-Trainer Tobias Flitsch wechselte den überforderten jungen Innenverteidiger erst in der 67. Minute aus. Glück hatten die Gastgeber auch beim Ausgleich: Ein Zuspiel von Martin Kleinschrodt erreichte eher zufällig den inzwischen von Trainer Tobias Flitsch nach vorne beorderten Semih Dalyanci. Mit einer geschickten Körperdrehung ließ Dalyanci im Strafraum zwei FC-Verteidiger ins Leere laufen und schoss den Ball freistehend zum 1:1 in die Tormitte (66.).

Denzlingen dem Siegtreffer näher als der TSV Crailsheim

Danach war Denzlingen dem Siegtreffer näher als der TSV Crailsheim. Den einzigen Fehler von Torwart Gorzawski konnte Daniel Ruf aber nicht nutzen. Einen scharfen Schuss von Andreas Hein aus halbrechter Position klatschte Gorzawski nach vorne ab – direkt vor die Füße von Daniel Ruf – doch der schoss aus kurzer Distanz mehrere Meter am Tor vorbei. Auch die  letzte Chance hatte Denzlingen: Daniel Ruf schloss ein sehenswertes Dribbling mit einem strammen Schuss ab – Torwart Gorzawski klärte aber mit einer Glanzparade zur Ecke. Kurz darauf beendete der häufig unsicher wirkende Schiedsrichter Manuel Hellwig (Böblingen) die ausgeglichene und faire Partie.

Nachwuchsstürmer Kevin Lehanka verlässt den TSV

Info: Nachwuchsstürmer Kevin Lehanka (19) – im Sommer erst zum TSV Crailsheim gewechselt – verlässt den Verein auf eigenen Wunsch. Wohin er wechselt, ist derzeit noch nicht bekannt. In der Oberliga-Mannschaft des TSV hatte Kevin Lehanka nur wenige Einsätze.

TSV Crailsheim – FC Denzlingen 1:1 (0:1)
Tore: 0:1 Andreas Hein (35.), 1:1 Semih Dalyanci (66.)
TSV Crailsheim: Gorzawski – Campagna, Sifayin (67. Arslan), Ilg, Dalyanci – Kleinschrodt, Mader, Sawatzki (84. Klein), Ruttke (61. Ackermann) – Kocak, Fischer: Trainer Flitsch
FC Denzlingen: Burger – Bussmann, Ringhof, Margenfeld, Gerig – Bleier, Gertenbach, Daniel Ruf, Hein, Maier (79. Nopper) – Tobias Ruf – Trainer: Baumann
Schiedsrichter: Manuel Hellwig (Böblingen)
Zuschauer: 320

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.