„Rücksichtslose Ausbeutung stoppen – Wiederaufnahme des Projekts Planta Monte“ – Infostand in Schwäbisch Hall von Solidarität International (SI)

Die Schwäbisch Haller Ortsgruppe von Solidarität International e.V. (SI) lädt zu einem Infostand am Samstag, 26. November 2022, ab 10 Uhr, auf den Milchmarkt in Schwäbisch Hall ein. SI informiert dort über das Wiederaufforstungsprojekt „Planta Monte“ in Peru.

Von Holger Steck, Solidarität International Ortsgruppe Schwäbisch Hall

Mensch und Natur bedroht

SI arbeitet seit Jahren mit der Umweltschutzorganisation Canto Vivo aus Peru zusammen. Peru ist wie alle südamerikanischen Länder von rücksichtsloser Ausbeutung geprägt, die Auswirkungen bedrohen die Existenzen von Mensch und Natur auf vielen Ebenen.

Praktisches Engagement für nachhaltige Projekte

Canto Vivo organisiert Bildungs- und Aufklärungsarbeit und verbindet das mit praktischem Engagement für nachhaltige Projekte in Gesellschaft und Naturschutz. Die Projekte von Canto Vivo sind vielfältig, reichen von Kooperationen mit Schulen, Jugendstraftätern, Indigenen und Bauern und Bürgern in Lima und den anliegenden Regionen.

Wald der Solidarität

„El Bosque de Solidaridad International“ (Wald der Solidarität) in Paca/Peru ist Teil des Wiederaufforstungsprojekt Planta Monte (den Berg bepflanzen) von Canto Vivo. Zusammen mit Kindern und Jugendlichen, sowie ansässigen Bauern wird ein Gebiet in 4000 Meter Höhe mit Nadelbäumen wieder aufgeforstet. Dieser Wald wird von den Bauern bewacht und gepflegt, die dafür Speisepilze für ihren eigenen Verbrauch und Verkauf dort anpflanzen und mittelfristig dort auch das Holz nutzen können.

Jeder Cent der Spenden kommt an

SI entwickelte mit Canto Vivo ein Spendenprojekt in Deutschland. Mit einer Spende von zehn Euro wird der Kauf eines Setzlings und ein Mittagessen für die Helfer finanziert. Auf Wunsch bekommt der Spender ein Bild mit Helfer und seinem Baum. Das Projekt wurde durch Ausgangssperren während der Pandemie unterbrochen. Die Haller Ortsgruppe von SI nimmt das Projekt nun in der Vorweihnachtszeit wieder auf. SI arbeitet ehrenamtlich und ist finanziell unabhängig und jeder Cent der Spenden kommt an.

Weitere Informationen im Internet über das von SI unterstützte Projekt in Peru:

https://solidaritaet-international.de/der-bosco-de-solidaridad-geht-wieder-an-den-start/

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.