„Handwerk für alle“ – Dorfkäserei Geifertshofen bei Bühlerzell schafft es unter die besten 20 Jungunternehmen in Baden-Württemberg

Fast 600 Unternehmen haben sich beim Landespreis für junge Unternehmen 2022 beworben. Der Preis ist mit insgesamt 90.000 Euro dotiert und wird vom Land Baden-Württemberg und von der L-Bank ausgeschrieben. Die Dorfkäserei Geifertshofen AG, Bühlerzell hat es unter die letzten 20 Unternehmen geschafft und kann hoffen, im Herbst den Landespreis aus den Händen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu empfangen.

Von Anja Johne, Redaktion Buttenmüller in München

Natürliches Grünlandfutter, Heu und Getreide

Sie schmeckt nach Rahm, Blumenwiese, Heu, Vanilleschote und Mandel zugleich: Heumilch kommt von Kühen, die ausschließlich natürliches Grünlandfutter, Heu und Getreide fressen und dadurch etwa 50 verschiedene Kräuter aufnehmen. „Von den guten Preisen, die sich mit Heumilchprodukten erzielen lassen, profitiert die gesamte Region“, erläutert Nadine Walter-Bühler, die 2014 die Dorfkäserei Geifertshofen in Bühlerzell übernommen hat. Sie investiert viel in die traditionelle Herstellung ohne chemische Zusätze und in die Qualität der verschiedenen Käsesorten. Das zahlt sich nicht nur für die Dorfkäserei aus: „Wir bezahlen unseren 14 Milchbäuerinnen und -bauern den höchsten Milchpreis Deutschlands“, freut sich die 37-Jährige. Zudem kann sie 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Arbeitsplatz bieten und gibt die traditionelle Hand­werkskunst an zehn Auszubildende und Studierende weiter. Bewusst will sie nicht expandieren, sondern bleibt mit ihrer Produktionsstätte mitten im Ort. „Die Milch stammt aus der Region, wir produzieren in der Region und verkaufen fast ausschließlich in der Region“, fasst die gelernte Controllerin das Leitmotiv der Dorfkäserei zusammen.

Weitere Informationen und Kontakt:

www.dorfkaeserei.de

Weitere Informationen zum Landespreis für junge Unternehmen in Baden-Württemberg:

www.landespreis-bw.de

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.