„30-Prozent-Quote für sozialen Wohnungsbau“ – Linke Schwäbisch Hall-Hohenlohe fordern Förderung in Neubaugebieten

„Wohnen wird zunehmend zum Luxusgut“, so beschreibt Ellena Schumacher Koelsch, Kreis- und Stadträtin in Schwäbisch Hall, den Grund für die jüngste Aktion ‚Mieten runter’ der LINKEN auf dem Schwäbisch Haller Grasmarkt. Ein großer aufgeblasener „Miethai“ sorgte für Aufmerksamkeit, Kinder freuten sich, die Erwachsenen diskutierten über das Problem zunehmender Nebenkosten.

Von Cedric Schiele, Kreissprecher der Partei Die Linke Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Sozialer Wohnungsbau notwendig

„Insgesamt müssen viele Haushalte für Mieten und Nebenkosten beinahe die Hälfte ihres Einkommens ausgeben“, mahnt Cedric Schiele, Kreissprecher Schwäbisch Hall/ Hohenlohe. „DIE LINKE fordert nun endlich gegenzusteuern.“ Etwa mit sozial geförderten Wohnungen. „Wir wollen in den Neubaugebieten in Schwäbisch Hall, Hohenlohe und Heilbronn eine 30-Prozent-Quote für sozialen Wohnungsbau“, fordert Florian Vollert, Kreis- und Stadtrat in Weinsberg/ Heilbronn. Die Wohnungen stehen dann für Menschen mit geringem bis mittlerem Einkommen zur Verfügung.“

Weitere Informationen und Kontakt:

https://die-linke-sha.de/

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.