„Berthold Krist (Vorsitzender) und Marion Hannig-Dümmler (Stellvertreterin) in ihren Ämtern bestätigt“ – Hauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen des Sozialverbands VdK Künzelsau

Die Hauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen beim Sozialverband VdK in Künzelsau hat vor kurzem stattgefunden. Nach einer längeren Corona-Pause waren jetzt wieder alle Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Künzelsau zu einer Hauptversammlung eingeladen. Bei dem Treffen im Restaurant Anne-Sophie berichtete der Vorsitzende Berthold Krist von der immer größer werdenden Nachfrage nach den Beratungsleistungen des Sozialverbandes.

Vom Sozialverband VdK, Ortsverband Künzelsau

Rente, Pflegeversicherung, Arbeitslosigkeit und Schwerbehinderung

Oft gehe es auch darum, den Ratsuchenden erst einmal einen Überblick über ihre sozialrechtlichen Ansprüche zu verschaffen. Dies betreffe die Themen Rente, Pflegeversicherung, Arbeitslosigkeit und Schwerbehinderung gleichermaßen. Kassiererin Josefine Fünfer informierte über die finanzielle Situation des Ortsverbandes. Pandemiebedingt wuchs wegen ausgefallener Aktivitäten das finanzielle Polster des Ortsverbandes. Nachdem Jörg Ziegler die Versammlung über eine ordnungsgemäße Kassenführung informiert hatte, stand einer Entlastung des Vorstands nichts mehr im Wege. Bei den Neuwahlen wurden Berthold Krist als Vorsitzender und Marion Hannig-Dümmler als Stellvertreterin bestätigt. Die Kasse betreut weiterhin Josefine Fünfer, Schriftführerin bleibt Ursula Mezger. Als Beisitzer fungieren in den kommenden zwei Jahren Siglinde Ziegler, Werner Hofacker und Karl Wolf. Kassenprüfer sind Jürgen Hofmann und Jörg Ziegler.

Mehr Mitglieder

Für den VdK-Kreisverband konnte der stellvertretende Vorsitzende Hermann Kern von einer erfreulichen Entwicklung der Mitgliederzahlen nach oben berichten. Mit der Aktion der Nächstenpflege rücke der VdK aktuell Unzulänglichkeiten der Pflegeversicherung in das Licht der Öffentlichkeit. Die Pflege erfolge zum größten Teil immer noch im häuslichen und damit familiären Umfeld. In diesem Bereich müsse die Politik für die Entlastung der Pflegenden Sorge tragen und auch die finanziellen Rahmenbedingungen verbessern.
Ein Verband kann sich am besten Gehör verschaffen, wenn er viele Mitglieder vorweisen kann und diese ihm auch die Treue halten. Für ihre langjährige Mitgliedschaft im VdK wurden etliche Personen geehrt. Neben einer Urkunde und Anstecknadel gab es jeweils auch ein Präsent. Ausgezeichnet wurden Richard Steffl, Berthold Krist, Christina Wiesler, Ralf Prost, Alexandra Wizemann, Gudrun Wendel, Diethard Schmidt, Jürgen Hofmann, Marion Hannig-Dümmler und Gerolf Fünfer.

Weitere Informationen und Kontakt:

https://www.vdk.de/ov-kuenzelsau/ID0

https://www.vdk.de/deutschland/?dscc=ok

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialverband_VdK_Deutschland

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.