Regionale Medienkritik / 2. Juli 2009: Alle sind gleich, manche sind gleicher!

Immer mal was Neues: Im Hohenloher Tagblattt darf das Dekanat Blaufelden unter der Überschrift „Keine moralische Herabsetzung“ eine Stellungnahme zu dem zuvor erschienenen Artikel „Die Karnickel des Predigers“ abgeben. Warum es ein einfacher Lesebrief nicht tut, warum an dieser Stelle und in dieser Form einer ‚Stellungnahme‘ (die mit einer Gegendarstellung nichts zu tun hat) Raum gegeben wird, das soll mir einer mal erklären – es kann wohl nur politische Gründe haben!

Von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Wie dem auch sei, die Stellungnahme ist sehr bezeichnend bzw. erhellend. Da können wir nämlich lesen:
„Zu den Grundrechten einer demokratischen Gesellschaft gehört aber auch die Meinungsfreiheit, für Befürworter wie für Gegner der Homosexualität.“

Dieser Satz lässt tief blicken. Die Absurdität dieses Satzes (und die Geisteshaltung, die dahinter steht) wird einem sofort klar, wenn man einfach das Wort ‚Homosexualität‘ durch z.B. Brillenträger, Singles, Türken, Behinderte etc. ersetzt.
Und dass die Überschrift des Artikels auf den Bezug genommen wird – >Die Karnickel des Predigers< - "reißerisch und verunglimpfend" sein soll: man sollte dem Dekanat mal ein taz-Abo schenken! Oder das einer anderen, 'richtigen' Zeitung - zur Horizont-Erweiterung ...

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.