„Gestaltung der Seelsorge war immer mit Machtansprüchen und wirtschaftlichen Interessen konfrontiert“ – Die Anfänge der Pfarrorganisation in Altenmünster und dem Raum Crailsheim

Was uns heute in Form der Pfarrorganisation als seit Beginn der Christianisierung gegeben erscheint, war das Ergebnis eines längeren historischen Prozesses. Dr. Manfred Jehle beschäftigt sich am Montag, 10. Oktober 2016, bei einem Vortragsabend von Stadtarchiv Crailsheim und Crailsheimer Historischem Verein mit den Anfängen der „Pfarreien im Raum Crailsheim“. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Forum in den Arkaden (Rathaus Crailsheim).

Von der Stadtverwaltung Crailsheim

Eigenkirchenrecht des Adels

Im Mittelpunkt seiner Darstellung steht die Organisation der mittelalterlichen Seelsorge im Konflikt zwischen geistlichen und machtpolitischen Interessen. Seit der Karolingerzeit stand die geistliche Versorgung der Bevölkerung den Priestern zu, die von den Bischöfen geweiht und eingesetzt waren. Die Durchsetzung dieses Prinzips scheiterte aber lange Zeit am Eigenkirchenrecht des Adels. Die Entstehung und Organisation der Flächenpfarreien seit dem Hochmittelalter war ein historischer Prozess, in dem die Gestaltung der Seelsorge immer mit Machtansprüchen und wirtschaftlichen Interessen konfrontiert war. Zu den in ganz Süddeutschland interessantesten Beispielen für die geistlichen, herrschaftlichen und historischen Aspekte der Pfarreibildung gehören die Pfarrei Altenmünster und die umliegenden Pfarreien des Crailsheimer Gebietes.

Kurzinformation:

Der Vortrag über die „Anfänge der Pfarreien im Raum Crailsheim“ von Dr. Manfred Jehle beginnt am  Montag, 10. Oktober 2016, 19.30 Uhr, im Crailsheimer Rathaus, Forum in den Arkaden.

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.