„Der Ukraine-Konflikt im Spannungsfeld der Interessen“ – Informations- und Diskussionsveranstaltung in Schwäbisch Hall

Eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Der Ukraine-Konflikt im Spannungsfeld der Interessen“ findet am Freitag, 17. Oktober 2014, um 20 Uhr im Haus der Volkshochschule Schwäbisch Hall, Salinenstraße 6, statt. Referent ist Reinhard Lauterbach.

Vom AK Programm des Club Alpha 60 Schwäbisch Hall

Osteuropakorrespondent berichtet

Reinhard Lauterbach ist freier Osteuropakorrespondent unter anderem für die Tageszeitung „Junge Welt“, das Magazin „Hintergrund“ und „Radio LoRa“ (Zürch), ehemaliger Korrespondent des ARD-Hörfunks für Osteuropa.

Fakten werden selektiert und verdreht

Wer versucht, sich ein Bild von den Geschehnissen in und um die Ukraine zu machen, der stößt auf eine beängstigend gleichförmige Berichterstattung der etablierten Medien. Statt nüchtern abwägender Nachrichten und Analysen dominiert ein Schwarz-Weiß-Bild, in dem Russland und sein Präsident Wladimir Putin dämonisiert, das prowestliche, von Faschisten unterstützte Regime in Kiew dagegen verklärt und die Fakten entsprechend selektiert und verdreht werden.

Welche Absichten verfolgen die Akteure?

Der Konflikt in der Ukraine wirft zahlreiche Fragen insbesondere nach der Rolle und der Absichten der beteiligten Akteure auf. Der Referent hat die Ukraine mehrfach bereist und versucht, diese Fragen zu beantworten.

Kurzinformation:

Freitag, 17.Oktober 2014, 20 Uhr, Haus der VHS Schwäbisch Hall, Salinenstraße 6. Veranstalter: AK Programm des Club Alpha 60 und Rosa-Luxemburg Stiftung Baden-Württemberg.

Weitere Informationen im Internet:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=23436

https://www.xing.com/profile/Reinhard_Lauterbach2

http://archiv.jungewelt.de/

http://lora924.de/?page_id=6

http://www.hintergrund.de/

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.