„17-Jähriger festgenommen“ – Schlägerei und Polizeieinsatz beim Hofgartenfest in Kirchberg/Jagst

Ein 17-Jähriger war am 19. Juli 2014, gegen 3.50 Uhr, Beteiligter einer Schlägerei auf dem Hofgartenfest in Kirchberg/Jagst. Er erhielt durch einen Beamten des Polizeireviers Crailsheim einen Platzverweis.

Von Klaus Hinderer, Pressestelle des Polizeipräsidiums Aalen

Leute angepöbelt und herumgeschrien

Die Personengruppe um den Beschuldigten entfernte sich nach langen Diskussionen schließlich aus dem Hofgarten und ging in Richtung Ortsmitte davon. Am Frankenplatz trafen die Beamten wieder auf die Gruppe um den jungen Mann, die sich zu sechst auf einer Bank niedergelassen hatten, die letzten Heimkehrer anpöbelten und herumschrien. Auch an diesem Ort wurde die Gruppe aufgefordert nicht weiter herumzuschreien, die Örtlichkeit zu verlassen, ein Platzverweis ausgesprochen und der Gewahrsam angedroht.

Immer aggressiver und uneinsichtiger

Als sich vier der sechs entfernt hatten und der Beschuldigte immer aggressiver und uneinsichtiger wurde, musste dem Beschuldigten der „Gewahrsam eröffnet werden“, da er einem Platzverweis nicht nachkam und weiterhin die eingesetzten Beamten als Bullenschweine, Schwuchtel, Wichser, Arschlöcher und derartigen Ausdrücken beleidigte. Im Verlauf des Gewahrsams widersetzte sich der Beschuldigte und entzog sich den Griffen, so dass er nur mit Mühe zu Boden gebracht und mit Handschellen geschlossen werden konnte.

Drei Polizeibeamte leicht verletzt

Bei der Aktion wurden drei Polizeibeamte leicht verletzt. Der Jugendliche wurde nach der Beendigung des Gewahrsams seiner Mutter übergeben. Insgesamt waren nach Kenntnis des Polizeipräsidiums Aalen zwei Streifen (vier Beamte) des Polizeireviers Crailsheim im Einsatz.

Die von Hohenlohe-ungefiltert an die Pressestelle der Polizeidirektion Aalen zuvor gestellten Fragen:

Presseanfrage: Polizeieinsatz beim Hofgartenfest 2014 in Kirchberg/Jagst

Sehr geehrte Damen und Herren der Polizeipressestelle in Aalen,
beim Hofgartenfest in Kirchberg an der Jagst im Juli 2014 soll es zu einem Polizeieinsatz gekommen sein. Augenzeugen berichten, dass Polizisten nach einer Schlägerei eine Person festgenommen haben und mit dem Auto weggefahren sind. Das Polizeiauto sei kurz darauf auf dem Kirchberger Frankenplatz von einer Personengruppe gestoppt worden. Ein Polizist, der aus dem Auto stieg, soll von Personen dieser Gruppe niedergeschlagen worden sein. Anschließend sei Verstärkung gekommen…

Dazu habe ich als Redakteur der Internetzeitung Hohenlohe-ungefiltert folgende Fragen:

1. Wie ist der Polizeieinsatz beim Hofgartenfest 2014 in Kirchberg an der Jagst genau abgelaufen?
2. Was genau passierte am Frankenplatz?
3. Warum war der Polizeieinsatz erforderlich?
4. Um welche Personen (Personengruppe) handelt es sich bei den Tatverdächtigen?
5. Welche Verletzungen gab es?
6. Was passierte mit den Tatverdächtigen? Sind noch Personen in Haft?
7. Wie viele Polizisten waren zu welchem Zeitpunkt im Einsatz?

Bitte um schnellstmögliche Nachricht.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.