„FDP ist die erste offizielle Lobby-Partei“ – Enge Verbindungen zu Glückspielunternehmen

Die FDP hat die Öffentlichkeit über ihre Verbindungen zur Glücksspielfirma Gauselmann getäuscht.

Informationen der Organisation LobbyControl

Täuschungsmanöver

Das zeigt der Mitschnitt einer Pressekonferenz, auf der die FDP fragwürdige Geschäfte rund um die FDP-Tochter altmann-druck verteidigte. FDP-Generalsekretär Patrick Döring bestritt eine Verbindung zu Gauselmann und behauptete, es gebe bei dem Einstieg eines Gauselmann-Beraters bei altmann-druck nichts Verdecktes. Beides ist nachweislich falsch (…).

FDP investierte Millionen

Die Gauselmann Gruppe hat in den Jahren 2004 bis 2007 1,95 Millionen Euro in Tochterfirmen der FDP investiert. Dazu kommt noch ein Darlehen über 500.000 Euro aus dem Jahr 2007 (…).

Zum ganzen Artikel bei LobbyControl:

http://www.lobbycontrol.de/blog/index.php/2012/10/fdp-verschwieg-verbindungen-zur-gluckspiellobby/ 

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „„FDP ist die erste offizielle Lobby-Partei“ – Enge Verbindungen zu Glückspielunternehmen

  1. Manchmal komme ich mir vor wie der einzige der sich an die Flickspenden noch erinnert. Und das obwohl ich zum eher jüngeren Semester zähle.
    Aber begonnen mit Otto Lamsdorff über Möllemann bis in die heutigen Tage ergibt sich doch ein sehr stringentes Bild von dieser „Partei“.
    Erwähnenswert nicht nur die Gspusis die bei Mister Westerwave mit ins Ausland reisen (wahrscheinlich noch auf Bundeskosten, die armen ham doch selbst nix), Niebel der sich Zollfrei einen Teppich vom BND ins Land holen ließ, oder Döring (nein nicht unser Ex Wirtschaftsminister das junge Dickerchen) der sich schon mal so was wie Fahrerflucht leistet (selbstverständlich nie verurteilt).
    Apropos Döring war da nicht auch was????… Jetzt hat es mich wohl auch erwischt die FDP-Demenz, oder liegt das einfach daran, dass die Herrschaften eine zu lange Liste angesammelt haben??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.