„DRK-Haus Adelheidstift in Kirchberg/Jagst nicht schließen“ – Offener Brief der SPD-Bundestagsabgeordneten Annette Sawade

Einen Offenen Brief wegen der bevorstehenden Schließung des Adelheidstifts in Kirchberg an der Jagst hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Annette Sawade an das Landespräsidium des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) geschrieben. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht das Schreiben vom 9. Oktober 2012 in voller Länge.

Von Annette Sawade, SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Sehr geehrter Herr Dr. Menz,

ich begrüße es, dass sich das DRK-Landespräsidium noch einmal mit dem Thema Adelheidstift befasst.

Bei meinem Gespräch mit dem Bundesvorstand des Müttergenesungswerkes und des DRKs in Berlin vor etwa zwei Wochen wurde auch dort die wichtige Funktion des Adelheidstifts hervorgehoben und die geplante Schließung sehr bedauert. Aus diesem Grunde bitte ich Sie eindringlich den Vorschlägen des Sozialausschusses der Gemeinde Kirchberg zu folgen und den Betrieb des Adelheidstiftes zumindest für ein Jahr aufrecht zu erhalten, um Zeit für eine bessere Lösung zu gewinnen.

Ich werde mich in Gesprächen mit der Sozialministerin und zum Beispiel der AOK um eine bessere Finanzierung für diese besonders wichtige Form der Mutter-Kind-Kuren bemühen.

Mit den besten Grüßen

Annette Sawade, MdB

Weitere Informationen und Kontakt:

ANNETTE SAWADE, Mitglied des Deutschen Bundestages

Christian Gaus | Büroleiter

Wahlkreisbüro, Keltergasse 47, 74653 Künzelsau

Telefon: 07940 / 982 9947

Fax: 07940 / 982 4604

E-Mail: annette.sawade@wk.bundestag.de

Internet:

www.annette-sawade.de

www.facebook.de/AnnetteSawade

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.