„Gegen Ministerpräsident Mappus protestieren“ – Mahnwache zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie am Montag in Gaildorf

Bürgerinitiativen gegen Mobilfunk und gegen Stuttgart 21 rufen
 am Montag, 14. März 2011, ab 18.30 Uhr, zur Mahnwache in Gaildorf auf. Anlass ist die Wahlkampfveranstaltung der CDU mit Ministerpräsident Stefan Mappus in der Limpurghalle in Gaildorf.

Von Ulrike Hölzel, Heike von Vietinghof-Marchetta und Fritz Riemer

Überwinde das Böse mit dem Guten

Das Motto dieser Mahnwache zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie ist die diesjährige Jahreslosung der evangelischen Kirchen: Lass dich nicht vom Bösen 
überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Guten (Römer 12.21). Menschen, die ihre kritische Haltung gegenüber der etablierten Politik zum Ausdruck bringen wollen, treffen sich am Montag, 14. März 2011, um 18.30 Uhr auf dem Hallengelände vor der Limpurghalle in Gaildorf.

Weitere Informationen zur Veranstaltung mit Stefan Mappus in Gaildorf im Internet:

http://www.swp.de/gaildorf/lokales/gaildorf/Mappus-mobilisiert-nicht-nur-seine-Fans;art5533,876873

Informationen über Proteste für den Atomausstieg am Montag, 14. März 2011:

http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/fukushima

 

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „„Gegen Ministerpräsident Mappus protestieren“ – Mahnwache zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie am Montag in Gaildorf

  1. Lobbycontrol hat einen Hintergrundbericht über die Vorgänge in Sachen ENBW veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass Herr Mappus von Bankern angeleitet wurde. Banker als „Führungsoffiziere“ von PolitikerInnen? Über “Das Strippenzieher 1×1 des Herrn Notheis“ kann man sich hier informieren:

    http://www.lobbycontrol.de/blog/index.php/2012/07/das-strippenzieher-1×1-des-herrn-notheis/

    Die mindestens ebenso aufschlussreiche E-Mail Kommunikation incl. detaillierter Anleitung zur Pressemanipulation hat das ZDF zusammengestellt:

    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/23402812/2/data.pdf

    Nach meinem Kenntnisstand wurden die zahlreichen Bürgerinitiativen in Land und Region für ihr Engagement in Sachen „Mappus weg“ bisher weder anerkannt noch geehrt. Im Gegenteil Ex-„Bürgermeister“ Eggert wollte die ehrenwerten Gaildorfer DemonstrantInnen

    http://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=10416

    von der Limpurghalle entfernen lassen. Das machte die Polizei allerdings nicht mit. Sie wusste, dass diese DemonstrantInnen der Region friedlich sind und verhalf ihnen zu einem Demonstrationsplatz näher an der Halle. Mir ist nicht bekannt, dass sich Herr Eggert am Demokratieverständnis der Gaildorfer Polizei ein Beispiel nahm.

    Das Motto der Mahnwache zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie war die damalige Jahreslosung der evangelischen Kirchen: „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Guten (Römer 12.21)“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.