„Bundesgehirne weiter abgeschaltet“ – Atomkraftwerke laufen weiter, trotz vieler Störfälle

Angesichts der japanischen Atomkatastrophe fällt dem Bundesumweltminister Röttgen ein: „Wir gehen davon aus, dass eine Gefährdung Deutschlands praktisch ausgeschlossen werden kann.“ Das ist mitnichten so. Eine Aufzählung von Störfällen in Deutschland ist auf der Internetseite www.rationalgalerie.de zu finden (siehe Link unten).

Informationen zugesandt von Roman Schmitt, Kirchberg/Jagst

Der Text ist im Internet zu finden auf der Seite:

http://www.rationalgalerie.de/index_448.html

 

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu „„Bundesgehirne weiter abgeschaltet“ – Atomkraftwerke laufen weiter, trotz vieler Störfälle

  1. Lage in Japan offenbar sehr ernst.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1283254/Experte-Lage-nicht-mehr-beherrschbar#/beitrag/video/1283254/Experte-Lage-nicht-mehr-beherrschbar

    Für den Fall, dass die japanische Regierung lügt, bzw. nicht ausreichend oder inkompetent informiert, sollten die Bürgerinitiativen jetzt recherchieren, ob und ggf. wieviel Radioaktivität hierher gelangen kann (z.B. mit dem Jetstream) und welche Maßnahmen erforderlich wären.

    Vom Herrn Bundesumweltminister ist offenbar nicht viel Engagement zu erwarten: “Wir gehen davon aus, dass eine Gefährdung Deutschlands praktisch ausgeschlossen werden kann.”

    Ich habe in den letzten Tagen mit meinem Dosimeter/Geigerzähler die Alpha-, Beta- und Gammastrahlen-Situation in der Region (Kirchberg-Schwäbisch Hall) beobachtet und werde dies weiterhin tun und die Hohenlohe-ungefiltert Redaktion auch weiterhin informieren. Im Moment messe ich (noch?) Normalwerte.

  2. Das ist doch wohl ein Witz. Sie werden doch nicht im Ernst, womoeglich noch in einem Schutzanzug, mit ’nem Geigerzaehler durch die Wiesen streifen. Machen Sie sich nicht laecherlich, Fasching ist vorbei. Jede Roentgenaufnahme, jeder Transatlantikflug fuehrt zu einer hoeheren Strahlenbelastung. Anderenorts gehen manche Renter extra untertage um dort Radongas einatmen zu koennen, dem eine heilsame Wirkung zugeschrieben ist. Wirklich Leute, kommt mal wieder auf den Teppich!

    Gruss und Kuss

  3. „Leider kein Witz.

    Bedenklich sind für mich 2 Sachverhalte:

    1. Zumindest einer der betroffenen Reaktoren in Japan verwendet offenbar MOX-Brennstäbe. Diese enthalten zusätzlich zur Radioaktivität extrem giftiges Plutonium. Im „Offenen Forum Bauingenieurwesen“ ist am 13. 3. zu lesen: „Seit letztem August befindet sich im Fukushima-Reaktor Nummer 3, der allem Anschein nach gerade eine mindestens partielle Kernschmelze vollführt, anstelle normaler Uranbrennstäbe ein Plutonium-Uran-Gemisch (mixed oxide, MOX), das im Falle seiner Freisetzung in die Atmosphäre zu einer großräumigen bis globalen Umweltkatastrophe führen könnte.“

    2. Sollte es ein Ereignis geben (z. B. Explosion), welches die Radioaktivität und das Plutonium in den Bereich der Jetstreamhöhe befördert, werden diese auf den bekannten Jetstream-Strömungsbahnen nach Nordamerika gelangen, wo eine derartige Diskussion in Gang gekommen ist, und von dort nach Europa.

    Wie „erdbebensicher“ sind deutsche Kraftwerke tatsächlich und bis zu welcher Höhe? Die geophysikalischen Entwicklungen der letzten Jahre (Bander Ace, Haiti, Christchurch, Chile, Japan)

    Erdbeben der letzten 7 Tage hier:

    http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/quakes_all.php

    sowie die astrophysikalischen Entwicklungen (NASA-Verlautbarungen zu den Sonnenaktivitäten und deren mögliche Folgen) geben Anlass zu Besorgnis, insbesondere im Hinblick auf die Unmengen von Atomreaktoren und militärischen Reaktoren und Waffen, die sich an vielen bekannten und unbekannten Orten befinden.

    Überhaupt, die Entscheidung die gefährliche Kernspaltung zu nutzen, an der schon viele Menschen zu Tode gekommen und ernsthaft erkrankt sind, war Wahnsinn, sie weiterhin zu nutzen (s. USA, China, Frankreich, Deutschland), ist ebenfalls Psychopathologie. Diese „Politiker“ und Atomfundamentalisten sollten, wie Konstantin Wecker (s.u.) schreibt, aus dem Verkehr gezogen werden und gehören nach meiner Meinung in geschlossene psychiatrische Anstalten, denn sie gefährden Gesundheit, Leben und Eigentum der Allgemeinheit.

    http://www.radio-utopie.de/2011/03/15/wie-abgebruht-sind-wir-eigentlich-schon/

    Und: Heute früh kam im SWR, dass die Mappus-Entscheidung ENBW-Anteile mit Bürgergeldern zurückzukaufen für Baden-Württemberg möglicherweise wegen der Kurs- und Dividendenverluste ein finanzielles Desaster bedeuten wird. Die Öffentlichkeit zahlt dafür.

    Für den Fall, dass es in Hohenlohe weitere MitbürgerInnen gibt, die dies interessiert und die für den bisher unwahrscheinlichen Fall für sich und ihre Kinder eine Kaliumjodid Verstrahlungsprophylaxe erwägen, nachfolgend Ausführungen von Prof. Dr. med. Dr. h. c. Edmund, Lengfelder, Strahlenbiologisches Institut der Universität München, Schillerstraße 42, D-80336 München. An Japan sieht leider nämlich, dass Unwahrscheinliches eintreten kann.

    http://www.castor.de/presse/sonst/2000/mmw16.html

    Sollte nach meinem Verständnis nur eingenommen werden (dann aber unbedingt vor der Exposition), wenn eine tatsächliche radioaktive Jodverstrahlung konkret droht, für den Fall dass radioaktives Jod tatsächlich in die Region gelangen sollte, aus Japan, wo die Lage nicht mehr aufhört, sich täglich, fast stündlich, zu verschlimmern und ganze Landstriche auf unabsehbare Zeit unbewohnbar werden könnten, oder von anderswo.

    In Sachen Röntgen: „Schätzt man die negativen Effekte der Röntgenstrahlung ab, kann man sagen dass durch die Röntgendiagnostik von 100.000 Menschen mit etwa 5 Todesfällen durch Krebs zu rechnen ist.“ (Quelle: Streffer C: Wirkungen niedriger Strahlendosen.) Rechnen Sie das mal auf die Bevölkerungszahl von über 80 Millionen hoch. Und: Wieviele leidvolle Kreberkrankungen, die nicht durch Tod enden, das bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.