„Hochrechnungen für die Landtagswahl 2011“ – ARD und ZDF ermitteln Stichproben in Schwäbisch Hall

Bei der Landtagswahl am Sonntag, 27. März 2011, werden in Schwäbisch Hall im Wahlbezirk 11, Rollhofschule, von der ARD durch infratest dimap und im Wahlbezirk 18, Neues Schulhaus Hessental, vom ZDF durch die Forschungsgruppe Wahlen e. V. Stichproben für die Hochrechnungen und Analysen erhoben.

Von der Stadtverwaltung Schwäbisch Hall

Fragebogen ist freiwillig und anonym

ARD und ZDF planen, ausführlich über die Landtagswahl in Baden-Württemberg zu berichten. Bei den Prognosen wird auf repräsentative Stichproben zurückgegriffen, die aus den Ergebnissen der Befragungen in den ausgewählten Wahlbezirken entstehen. Die Wählerinnen und Wähler werden gebeten, nach ihrem Wahlgang einen kurzen Fragebogen auszufüllen. Dies ist selbstverständlich freiwillig und anonym. Gefragt wird unter anderem nach der Wahlentscheidung. Zusätzlich werden soziodemografische Merkmale, wie Alter und Geschlecht und die für die Wahlentscheidung entscheidenden Aspekte erfragt. Die Ergebnisse der Befragungen werden von den Korrespondentinnen und Korrespondenten an die jeweiligen Datenzentralen gemeldet. Nach Schließung der Wahllokale wird die Hochrechnung auf Basis der vorliegenden Daten erstellt und an das Wahlstudio von ARD und ZDF übermittelt.

Weitere Informationen sind zu finden im Internet auf den Seiten www.infratest-dimap.de und www.forschungsgruppe.de

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.