„Baubeginn im neuen Club-Domizil: Verein will über 1500 Arbeitsstunden ehrenamtlich leisten“ – Club Alpha 60 in Schwäbisch Hall

Die Umbauarbeiten des Club-Domizils in der Schwäbisch Haller Spitalmühlenstraße 13/2 haben begonnen. Bis zum Vereinsjubiläum im Sommer 2016 soll das neue Gebäude des soziokulturellen Zentrums Club Alpha 60 e.V. bezugsfertig sein. Mindestens 1666 Arbeitsstunden will der Verein ehrenamtlich leisten. Die Ära der „Übergangslösung“ Löwenkeller geht somit ihrem Ende entgegen.

Von Tobias Schmidt vom Verein Club Alpha 60, Schwäbisch Hall 

„Es könnte traumhaft schön werden“

Am Samstagvormittag, 10 Uhr, war es endlich soweit. Unter der Leitung von Club-Mitglied Silvan Kronmüller begann eine bunte Schar von aktiven Vereinsmitgliedern mit dem Umbau des Gebäudes Spitalmühlenstraße 13/2. Wobei Umbau zunächst Abriss bedeutet. Manche Zwischenwände und Deckenverkleidungen müssen entfernt werden, damit das neue soziokulturelle Zentrum optimal eingerichtet werden kann. „Wir sind jetzt schon viel weiter, als wir ursprünglich geplant hatten. Wir sind übermotiviert,“ berichten Harald und Max bei einer Arbeitspause. Dabei sei dieses Wochenende erst der Probelauf. Und weiter: „Innen richtig viel Platz. Chilliger Außenbereich – es könnte traumhaft schön werden.“

„Bau-Tiger“

Der Umbau der ehemaligen „Haller Arbeit“ wird seit Monaten detailliert geplant, von einer Gruppe Vereinsaktiver, die sich selbst „Bau-Tiger“ nennen, und in enger Rücksprache mit dem Architekten Hansjörg Stein stehen. „Viele Vereinsaktive haben eine handwerkliche Ausbildung. Davon profitieren wir ungemein,“ freut sich Angie Sebek, die mit anderen für die Bautruppe ein veganes Curry kocht.

Sommer-Slam

„Als vor über einem Jahr die ersten Beschlüsse für einen Umzug im Gemeinderat fielen, überwog bei uns eher ein ungläubiges Staunen als eine ausgelassene Feierlaune, wir konnten es fast nicht glauben“, so Tobias Schmidt vom Vereinsvorstand. Jetzt seien alle hochmotiviert. „Anders hätten wir das Programm der letzten Wochen auch nicht stemmen können,“ so Schmidt weiter. „Neben der ganzen Orga-Leistung der Bau-Tiger hatten wir einen unglaublich schönen Sommer-Slam. Beim Gerümpelturnier Alpha-Cup haben immerhin sechs Mannschaften teilgenommen, davon zwei Flüchtlingsmannschaften und eine vom Goethe-Institut. Und nicht zuletzt fünf Konzerte mit insgesamt zehn Bands sowie zwei Vorträgen alleine in den letzten zwei Wochen.“

Veranstaltungen laufen weiter

Im Sommer 2016 soll der Umzug stattfinden. Solange wird das Veranstaltungsprogramm im Löwenkeller fortgeführt. Im neuen Club-Domizil soll es neben dem Veranstaltungsraum des Vereins eine Kneipe geben. Im oberen Stockwerk sollen eine KünstlerInnenwohnung und Atelierräume entstehen.

Sommerpause für Umbau nutzen

Der Club nutzt nun seine Sommerpause bis zum 11. September 2015 verstärkt für den Umbau. Am 10. Oktober 2015 ist die Jahreshauptversammlung des etwa 400 Mitglieder starken Vereins, im Sommer 2016 das 50-jährige Bestehen des Vereins.

Wer sich weiter über den Umbau informieren möchte, findet alle Infos auf der Umzugshomepage:

http://clubalpha60.de/umzug/

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.