aktuelle Artikel

Spendenkonto

„Arbeitslosenzahlen in Landkreisen Schwäbisch Hall und Hohenlohe sind höher als bisher angegeben“ – Kritik von Bundestagskandidat Kai Bock (DIE LINKE)

Der Bundestagskandidat Kai Bock (DIE LINKE) im Wahlkreis 268 Schwäbisch Hall/Hohehenlohe sieht trotz relativ niedrigen Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Bundesdurchschnitt, akuten Handlungsbedarf angesichts der Erwerbslosigkeit im Landkreis Schwäbisch Hall und im Hohenlohekreis. Diese ist höher als bisher offiziell angegeben.

Von der Partei DIE LINKE, Kreisverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Tricksereien bei der Statistik

Zu den offiziellen Zahlen von 3.598 im Landkreis Schwäbisch Hall und 1.807 im Hohenlohekreis kommen im August 2017 noch weitere, nicht gezählte Erwerbslose hinzu, so zum Beispiel ältere Erwerbslose ab 58 Jahren, Ein-Euro-Jobber, Teilnehmer an Weiterbildung oder anderen Maßnahmen. Diese werden in den offiziellen Zahlen nicht erwähnt. Ohne die Tricksereien sind aber tatsächlich nach Zahlen der Arbeitsagentur im Landkreis Schwäbisch Hall 4.682 und im Hohenlohekreis 2.444 Menschen erwerbslos. Damit erhöht sich die Arbeitslosenquote auf 4,2 Prozent im Landkreis Schwäbisch Hall und 3,7 Prozent im Hohenlohekreis.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Wahlkampfauftakt der Internationalistischen Liste/MLPD“ – Gemeinsam mit dem Zug von Hessental nach Stuttgart

Für Kurzentschlossene: Morgen, Samstag, 2. September 2017, um 16 Uhr ist auf dem Schlossplatz in Stuttgart Auftakt der Internationalistischen Liste/MLPD in den Wahlkampf in Baden-Württemberg. Gemeinsame Abfahrt ist vom Bahnhof Schwäbisch Hall-Hessental um 14.10 Uhr mit dem Metropolticket.

Von Willi Maier, Internationalistische Liste/MLPD, Direktkandidat im Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Helfertreffen in Schwäbisch Hall

Das nächste Treffen der Wahlinitiative Internationalistische Liste/MLPD in Schwäbisch Hall findet am Dienstag, 5. September 2017, um 19 Uhr, bei Lilo Röser, Bahnhofstraße 15, statt. Wir diskutieren über ein aktuelles politisches Thema und organisieren dann den weiteren Wahlkampf: Verteilen der Wahlprogramme, Infostände, Kundgebungen usw. Wer mitmachen will, ist herzlich willkommen. Wir freuen uns über weitere Interessenten und Helfer. Einen Infostand am Schwäbisch Haller Milchmarkt gibt es am Samstag, 9. September 2017, ab 10 Uhr.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Einstürzende Tunnel: Rastatt grüßt Stuttgart 21“ – Schwäbisch Haller S21-Gegner fahren gemeinsam zur Demonstration nach Stuttgart

Eine Kundgebung „Gute Bahn statt Tunnelwahn“ findet am , Dienstag 5. September 2017, um 18.30 Uhr vor der Liederhalle Stuttgart statt. Das Schwäbisch Haller Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 trifft sich deshalb am 5. September 2017, um 16 Uhr auf dem Hessentaler Bahnhof, um von dort aus gemeinsam nach Stuttgart zu fahren.

Informationen zugesandt von Klaus Reinhardt aus Untermünkheim

Stuttgart 21 ist unwirtschaftlich

Die Havarie beim Tunnelbau im Rheintal hat die wichtigste Schlagader des europäischen Schienenverkehrs durchtrennt. Verantwortungsloses Missmanagement der ausführenden Unternehmen und der Deutschen Bahn als Bauträgerin verursacht bereits heute einen volkswirtschaftlichen Schaden von mehreren hundert Millionen Euro. Verantwortlich für Infrastruktur bei der DB: Ronald Pofalla, langjähriger Kanzleramtsminister unter Angela Merkel, der nach erneuter Kostenexplosion bei S21 den Aufsichtsrat der DB zum Weiterbau trotz nicht gegebener Wirtschaftlichkeit nötigte.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„WahlCheck17: Fakten checken vor der Bundestagswahl“ – Gemeinsame Redaktion von Correctiv und First Draft informiert mit täglichem Newsletter über Fake News und Desinformationen

Die beiden gemeinnützigen Recherche-Organisationen CORRECTIV und First Draft starten eine gemeinsame Faktencheck-Redaktion für die heiße Phase des Bundestages-Wahlkampfes 2017. Das Team wird unter dem Namen „WahlCheck17“ erfundene und irreführende Meldungen im Netz aufspüren, überprüfen und aufarbeiten. Die Ergebnisse der Recherchen werden ab dem 4. September 2017 in einem täglichen WahlCheck17-Newsletter veröffentlicht. Der Newsletter richtet sich insbesondere an deutsche Redaktionen, Journalisten aber auch interessierte Bürger.

Von David Schraven, Publisher von CORRECTIV

Verursacher aufspüren

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF