aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Keine Lobbyisten an Schulen“ – Protestbrief an Bildungsminister unterschreiben

Lobbyisten sind an Schulen aktiv. Dabei geht es nicht um Bildung, sondern um Meinungsmache. Bereits über 7.000 Menschen unterstützen unseren Protestbrief an die Bildungsminister. Bitte helfen auch Sie, den Lobbyismus an Schulen zurückzudrängen. Unterzeichnen Sie jetzt.

Von Felix Kamella, LobbyControl

Den Protestbrief unterschreiben:

http://www.lobbycontrol.de/schulaktion

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

dank Ihrer Hilfe wird endlich über Meinungsmache an Schulen diskutiert. Unser Protestbrief an die Bildungsminister wurde schon über 7.000 Mal unterzeichnet. Das ist ein deutliches Signal gegen Meinungsmache an Schulen. Die Medien haben das Thema breit aufgegriffen. Ob ZDF, taz, Deutschlandfunk oder NDR, über unser wichtiges Anliegen wird ausführlich
berichtet.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Selten wurden wir vor einer Wahl so getäuscht“ – Kommentar auf den Nachdenkseiten

„Selten wurden wir vor einer Wahl so getäuscht“, schreibt Wolfgang Lieb auf den Nachdenkseiten. Merkel und ihre Wahlkampstrategen nutzen jede Gelegenheit aus, um die kalte und machtbesessene Kanzlerin in ein menschlich-sympathisches Licht zu rücken.

Informationen von den Nachdenkseiten

Merkel verkohlt die Wählerinnen und Wähler

Systematisch wird an ihrem öffentlichen Anschein gearbeitet, der ihr tatsächliches politisches Handeln verdeckt, ja geradezu darüber hinwegtäuschen soll. Merkel lenkt mit ihren öffentlichen Auftritten geplant von den Folgen ihrer Politik ab. Sie verkohlt die Wählerinnen und Wähler und sie lässt mit Hilfe von willigen Medien ein Bild von sich und ihrer Politik malen, das mit ihrem vorausgegangenen politischen Handeln nichts zu tun hat, vielmehr erkennbar davon abzulenken versucht, ja noch mehr, eine bewusste Täuschung ist.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Uninformiertheit allenthalben“ – Finanzkrisen-Berichterstattung in den deutschen Medien

Wie fair ist die deutsche Berichterstattung über Südeuropa? Michalis Pantelouris sprach im Deutschlandfunk mit Brigitte Baetz.
Informationen von der Internetseite des Deutschlandfunks
Es wird per se falsch berichtet
Es ist nicht allein die „Bild“-Zeitung, die bei ihrer Finanzkrisen-Berichterstattung regelmäßig das Klischee vom faulen Griechen oder betrügerischen Zyprer bedient. Es werde per se fehlerhaft berichtet, klagt Michalis Pantelouris, deutscher Journalist mit griechischen Wurzeln.
Zum Thema Finanzkrisen-Berichterstattung in den deutschen Medien.
Das Interview im Deutschlandfunk zum Nachhören:
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Radio StHörfunk feiert 18. Geburtstag“ – Juni-Programm im Club Alpha 60 in Schwäbisch Hall

Zahlreiche Veranstaltugnen gibt es im Juni 2013 im Club Alpha 60 in Schwäbisch Hall. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht das gesamte Juni-Programm.

Vom Club Alpha 60 in Schwäbisch Hall

Programm Juni 2013:

FOREVER YOUNG-Party – Freitag, 7. Juni 2013, ab 21 Uhr:

Löwenkeller – Club Alpha 60 – Stuttgarter Straße 7  – 74523 Schwäbisch Hall
TANZEN IM CLUB ALPHA 60, DJ’ s Sabine, Heiner und Tobias ziehen alle Register, stöbern in allen Schubladen und zaubern daraus einen originellen und fetzigen Sound: Tanzen
Musikwünsche werden natürlich erfüllt. NEIN, wir spielen kein ABBA und auch kein ZZ Top, diesmal wird vermutlich auch kein Abjeez laufen, da der Tobi fremdauflegen geht. Aber Heiner und Sabine machen Musik zum Tanzen.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Holz- und Linolschnitte, Radierungen, Typografien, Zeichnungen und experimentelle Druckverfahren“ – Kunst im Schwäbisch Haller Café Farbrausch

Zum ersten Mal ist im Café Farbrausch in Schwäbisch Hall eine Kunstausstellung zu sehen. Sieben Studentinnen und ein Student der Haller Akademie der Künste zeigen eine Auswahl ihrer grafischen Arbeiten.

Von der Stadtverwaltung Schwäbisch Hall

Interessanter Kontrast

Vertreten sind unter anderem Holz- und Linolschnitte, Radierungen, Typografien, Zeichnungen und verschiedene experimentelle Druckverfahren. Beeindruckend sind die Werke, die im Billardzimmer ausgestellt sind, da sie die komplette Raumhöhe einnehmen. Die überwiegend in schwarz und weiß angefertigten Arbeiten bilden einen interessanten Kontrast zu der bunten Farbigkeit des Cafés.

Donnerstags und freitags geöffnet

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF