aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

Alternative Nobelpreisträgerin Krishnammal Jagannathan berichtet am 24. Mai 2009, in Schwäbisch Hall über ihre Arbeit mit den Ärmsten der Armen in Indien

Krishnammal Jagannathan setzt sich in Indien für die Ärmsten der Armen, die Kastenlosen, ein.

Die 82-jährige Krishnammal Jagannathan setzt sich in ihrer Heimat Indien für arme LandarbeiterInnen ein.

Die Trägerin des Alternativen Nobelpreises 2008, Krishnammal Jagannathan, berichtet am Sonntag, 24. Mai 2009, um 18 Uhr in der Hospitalkirche Schwäbisch Hall  über ihren erfolgreichen Kampf für die „Kastenlosen“ in Indien. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. „Niemand, der sie erlebt, bleibt unbeeindruckt“ – so urteilen viele über ihre Begegnung mit „Amma“ Krishnammal, der charismatischen, in ihrer Heimat hoch verehrten 82-jährigen Trägerin des Right Livelihood Award 2008.

Von Manfred Scherrmann, Schwäbisch Hall, ehrenamtlicher Öffentlichkeitsarbeiter für die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt (ASW)

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF