aktuelle Artikel

Spendenkonto

„Erwin Rommel ist als Person der Zeitgeschichte für die Bundeswehr kein traditionswürdiges Vorbild“ – Petition von Wolfgang Proske zur Umbenennung der Rommel-Kasernen

Einen Offenen Brief zum Thema Umbenennung von Bundeswehrkasernen, die nach Erwin Rommel benannt sind, hat der Sozialwissenschaftler Wolfgang Proske aus Gerstetten bei Heidenheim geschrieben. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht den Offenen Brief und eine Petition an den Bundestag jeweils in voller Länge.

Von Wolfgang Proske, Sozialwissenschaftler aus Gerstetten

Vernichtungskrieg in Libyen, Ägypten und Tunesien

Sehr geehrter Herr Brendle,
sehr geehrter Herr Knab,

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Keine Ausreden mehr: Jedes Kind ist gleich viel wert – Kinderarmut endlich wirksam bekämpfen“ – Online-Petition jetzt unterschreiben

„Jedes Kind ist gleich viel wert – Kinderarmut endlich wirksam bekämpfen“ lautet der Titel einer Online-Petition von Michael David. Drei Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland leben in Armut. Es geht darum, diesen Kindern jetzt ein Leben mit Perspektiven und ohne Ausgrenzung zu ermöglichen.

Petition gestartet von Michael David

Die Onlinepetition jetzt unterschreiben:

https://weact.campact.de/petitions/keine-ausreden-mehr-armut-von-kindern-und-jugendlichen-endlich-bekampfen?utm_campaign=%2Fkb-weact%2F&utm_term=link1&utm_content=random-a&bucket=nl-17-05-20&utm_source=%2Fkb-weact%2F2017-ii-user-petitions%2F&source=nl-17-05-20&utm_medium=Email

Existenzminimum sichern

Wir fordern eine einheitliche Geldleistung für alle Kinder, die das Existenzminimum sichert. Ein gutes Aufwachsen darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen:

– Die Hartz IV-Sätze für Kinder sind zu gering. Sie basieren auf ungenauen Rechnungen und willkürlichen Abschlägen.

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Glyphosat: Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Hauk (CDU) ist voll auf Agrarchemie-Propaganda hereingefallen“ – Kommentar des Grünen-Bundestagsabgeordneten Harald Ebner

„Beim Thema Glyphosat ist Baden-Württembergs Peter Landwirtschaftsminister Hauk (CDU) voll auf Agrarchemie-Propaganda hereingefallen“, meint der Grünen-Bundestagsabgeordnete Harald Ebner aus dem Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht Ebners Kommentar in voller Länge.

Kommentar von Harald Ebner, Grünen-Bundestagsabgeordneter aus dem Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Blanker Hohn

„Dass Peter Hauk den Einsatz von Glyphosat als Punktsieg für den Erhalt der Biodiversität bezeichnet, ist blanker Hohn und schon eine sehr einsame Sichtweise. Gerade Totalherbizide wie Glyphosat sind schuld daran, dass ganze Nahrungsnetzwerke zusammenbrechen, und dass wir von Insekten bis hin zu Vögeln einen massiven Verlust an Arten und Beständen erleben. Und auch für die Bodenfruchtbarkeit ist Glyphosat schädlich. Ausgerechnet dieses Ackergift als Bodenschützer zu bezeichnen, heißt nun wirklich den Gift-Bock zum Gärtner zu machen. Peter Hauk ist offensichtlich voll auf die Propaganda der Agrarchemie hereingefallen. Wir müssen weg vom massiven Glyphosat-Einsatz, diese Erkenntnis wir auch ein Peter Hauk nicht aufhalten können.“

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Folk, Blues und Honky Tonk auf der Fahrradfelge“ – Die Le Skeleton Band spielt in Crailsheim

Nach knapp Jahren und endlosen Bemühungen kommen die vier überaus sympathischen und charismatischen Franzosen von LE SKELETON BAND am Mittwoch, 24. Mai 2017 wieder in die 7180-Bar nach Crailsheim. Bereits 2013 waren sie eines der absoluten Konzerthighlights und wir freuen uns sie nun erneut erleben zu dürfen.

Von Harald Haas, 7180-Bar Crailsheim

Performance erinnert an Skelettmarionetten

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Ein Mythos wankt. Neue Kontroversen um den `Wüstenfuchs´ Erwin Rommel“ – Verteidigungsministerin: Kasernen mit Namensbezug zu Wehrmachtgrößen sollen umbenannt werden

Vor dem Hintergrund der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen (NRW) drohte die Nachricht unterzugehen, dass Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Umbenennung aller Kasernen, deren Namen noch einen Wehrmachtsbezug aufweist, angekündigt hat.

Von Wolfgang Proske, Sozialwissenschaftler aus Gerstetten, Kugelberg Verlag

Bundeswehr steht nicht in der Tradition der Wehrmacht

„Ich finde, die Bundeswehr muss nach innen und außen klar signalisieren, dass sie nicht in der Tradition der Wehrmacht steht“, sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen der „Bild am Sonntag“. Sie kündigt daher an, solche Kasernen, die noch mit einem Bezug auf die Wehrmacht benannt sind, in naher Zukunft umzubenennen. Zwei von sieben Standorten (Dornstadt und Augustdorf) sind bisher nach dem Generalfeldmarschall der Wehrmacht, Erwin Rommel, benannt.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Hypnotische Töne und emotionaler Gesang“ – Elara, Johna und Eternal Engine gastieren im „Gleis 1“ in Waldenburg

Gleich zwei Bands gastieren am Freitag, 19. Mai 2017, ab 20.30 Uhr, im Waldenburger Gleis 1. Seit 2012 treffen bei der Psychedelic-/Stoner-Rock-Formation [ELARA] hypnotische Töne auf ausgereiftes Songwriting und emotionaler Gesang auf textliche Tiefe. Als Vorgruppe spielen Eternal Engine („Ewige Maschine“). Ein Konzert mit der Sängerin Johna gibt es am Samstag, 20. Mai 2017, um 20.30 Uhr.

Von den Veranstaltern des Gleis 1

Keine schnelle Konsumware

Die Alben „Sun won’t rise“und „Follow the waters“, sowie die EP „The trio tapes“ sind über die bandeigene Facebook-Seite erhältlich. [ELARA] nehmen deutschlandweit Auftritte wahr. Bei [ELARA] ist Musik keine schnelle Konsumware, sondern der Ausdruck eines Lebensgefühls, den die drei Schwäbisch Haller hingebungsvoll zelebrieren.

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Wir brauchen 100.000 Pflegekräfte mehr“ – DIE LINKE in Schwäbisch Hall/Hohenlohe zum internationalen Tag der Pflege

Zum Internationalen Tag der Pflege haben DIE LINKE Schwäbisch Hall-Hohenlohe und Bundestagskandidat Kai Bock in der Innenstadt von Schwäbisch Hall am 12. Mai 2017 eine Unterschriftenaktion für mehr Pflegekräfte veranstaltet.

Von der Partei DIE LINKE, Schwäbisch Hall-Hohenlohe

Fallpauschalen gehören abgeschafft

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Die Bundeswehr – eine Brutstätte des faschistischen Terrors“ – Die Internationalistische Liste/MLPD kommentiert die neuen Enthüllungen in der Bundeswehr

„Täglich gibt es neue Enthüllungen über eine jahrelange kriminell organisierte Vorbereitung eines faschistischen Terrorakts durch eine organisierte faschistische Gruppe in der Bundeswehr. Es ist völlig unglaubwürdig, dass die Aktivität von Franco A., Maximilian T. und Matthias F. ohne Wissen, Förderung oder zumindest Duldung durch einflussreiche Kreise in Armee, Geheimdienst und anderen staatlichen Stellen passiert sein soll“, so Gabi Gärtner, Parteivorsitzende der MLPD und Spitzenkandidatin der Internationalistischen Liste/MLPD zu den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen (NRW).

Informationen zugesandt von Veronika Maier, Internationalistische Liste/MLPD Schwäbisch Hall

Zufällig aufgedeckt durch die Wiener Polizei

PDF24    Sende Artikel als PDF   

„Stimmenkönigin Liss Marie Huß“ – 577 junge Menschen haben in Crailsheim einen Jugendgemeinderat gewählt

577 junge Menschen in der Stadt Crailsheim haben einen Jugendgemeinderat gewählt. 14 Jugendliche vertreten künftig die Interessen ihrer AltersgenossInnen in dem beratenden Gremium der Stadt Crailsheim. 39 Kandidatinnen und Kandidaten bewarben sich für einen Sitz. Die Wahlbeteiligung lag bei 37 Prozent. Damit liegt die Wahlbeteiligung um zwei Prozent höher als bei der „richtigen“ Gemeinderatswahl der Erwachsenen vor drei Jahren. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht das vollständige Wahlergebnis der Jugendgemeinderatswahl 2017.

Informationen der Stadtverwaltung Crailsheim

Endergebnis aller drei Wahlbezirke:

Gewählt=G; Ersatzbewerber=E

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Krankenhaus statt Fabrik – Klinikpersonal soll entlastet werden“ – Unterschriftenaktion in Crailsheim

„Klinikpersonal entlasten – Krankenhaus statt Fabrik“ fordert die Gewerkschaft ver.di für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenhäuser. Die Kulisse der großen Entlastungs-Konferenz in Nordrhein-Westfalen war gut gewählt. Am 29. April 2017 kamen rund 150 Beschäftigte aus über 50 Kliniken im LVR-Industriemuseum in Oberhausen zusammen. Zwischen Dampfhammer und Zahnrädern zeigten sie, was sie nicht wollen: dass Krankenhäuser wie Fabriken funktionieren. (…)

Informationen der Gewerkschaft ver.di

Unterschriftenaktion in Crailsheim

Zum Internationalen Aktionstag „Tag der Pflege“ sammelten Mitglieder der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am 12. Mai 2017 auch in Crailsheim Unterschriften für bessere Arbeitsbedingungen in baden-württembergischen Krankenhäusern.

Baden-Württembergischer Appell für mehr Krankenhauspersonal und Unterschriftenliste zum Herunterladen als PDF-Datei:

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF