Freilichttheater im „Tempele“ Niederstetten: „Im weißen Rössl“ vom 14. bis 31. Juli 2010

Endlich ist es soweit: gestern Abend um 20.30 Uhr fand im Freilichttheater Tempele die Premiere des Singspiels „Im weißen Rössl“ statt. Bis dahin war eine gewaltige Vorbereitungs- und Probenphase für jeden Einzelnen der rund 100 Beteiligten auf und hinter der Bühne zu bewältigen. Auf das Ergebnis dürfen Sie sich freuen!

Von Norbert Bach, Kulturamt Niederstetten

Die Aufführungen erfreuen sich schon im Vorfeld großer Nachfrage – was kein Wunder ist: Die letzten Inszenierungen im Tempele haben gezeigt, dass hier dank der Mitwirkung von Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner Ulrich Schulz immer mit viel Ideen, Phantasie, Ehrgeiz und großem Engagement gearbeitet wurde – mit sehenswerten Ergebnissen! Dieses Jahr kommt noch Gesang und Live-Musik, gespielt von Hermann-Josef Beyer und einem Ensemble der Musikschule Hohenlohe, und ein ausgesprochen publikumsfreundliches Stück hinzu. Kurz: es erwartet Sie herrlich unbeschwerte Unterhaltung! Alle Beteiligten sind sich nach der tollen Generalprobe sicher: „Im weißen Rössl“ im Tempele wird ein Riesenerfolg!

Das Singspiel „Im weißen Rössl“ hat eine lange Erfolgsgeschichte, es wurde häufig aufgeführt und verfilmt. Im Stil einer klassischen Verwechslungskomödie wird der Zuschauer in die Urlaubsidylle am Wolfgangsee entführt. Feriengäste tummeln sich dort, die Rösslwirtin liebt den Falschen und ihr Oberkellner die Falsche. Bis ein kauziger Berliner Fabrikant mit seiner Tochter im Schlepptau auftaucht – und Stammgast Dr. Otto Siedler, der Erholung suchende Rechtsanwalt des Konkurrenzunternehmens. Es kommt zu derben Streits und Intrigen zwischen den Parteien. Und dann taucht auch noch der schöne Sigismund auf!

Das Kartenbüro im Rathaus hat folgende Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr und ab 15. Juli auch noch von jeweils 10.00 bis 12.00 Uhr.

Telefon: 07932/910238.

Im Internet über www.theater-niederstetten.de sind ebenfalls Karten reservierbar.

Für Kurzentschlossene: auch an der Abendkasse kann es noch Karten geben. (Selbst bei ausverkauften Veranstaltungen kann es vorkommen, dass Karten mal nicht abgeholt werden.)

Übrigens: die Eintrittspreise sind – gemessen am Aufwand und an dem, was den Zuschauern geboten wird(!) – wirklich sehr günstig: 19 € (Kat. A), 17 € (Kat. B), 14 € (Kat C). Bei der Kategorie A handelt es sich um Stühle im vorderen Bereich; B und C sind Plätze auf Schalensitzen auf der Zuschauertribüne.

Aufführungstermine:
Vom 14. bis 31. August jeweils Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag. Zusatztermine: Dienstag, 20. Juli und Dienstag, 27. Juli.
Aktueller Hinweis: Im Moment gibt es noch Karten an allen Veranstaltungsterminen (zum Teil nicht mehr in allen Kategorien)!

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.