„Politik kann auch im aufgelockerten Stil betrieben werden“ – Interview mit dem OB-Kandidaten Volker Rainer Kilian

Volker Rainer Kilian.

Volker Rainer Kilian.

Hohenlohe-ungefiltert hat allen sechs Crailsheimer Oberbürgermeisterkandidaten zwischen zehn und zwölf Fragen gestellt. Die Kandidaten-Interviews werden in der Reihenfolge des Eingangs veröffentlicht. Volker Rainer Kilian (CDU und CSU) hat als Erster geantwortet. Als Einziger nicht geantwortet hat Günther Freisleben (CDU).

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Bei zwei Wahlveranstaltungen mit Ihrer Beteiligung war die Internetzeitung Hohenlohe-ungefiltert anwesend. Bei den zwei Wahlkampfgroßveranstaltungen haben Sie durch Ihre Äußerungen am meisten Heiterkeit beim Publikum erregt. Was wollen Sie als künftiger Oberbürgermeister von Crailsheim tun, damit Sie von den Bürgerinnen und Bürgern, den Stadträten und den Wirtschaftskapitänen ernst genommen werden?

VOLKER RAINER KILIAN: Ich werde durch mein Handeln überzeugen. Ich kann jederzeit zu jedem Thema vor 10000 Menschen aus dem Stegreif eine freie Rede halten. Mein Stil ist aufgeheitert. Politik kann auch im aufgelockerten Stil betrieben werden.

Warum wollen Sie Oberbürgermeister werden – und: warum gerade in Crailsheim?

Crailsheim ist meine zweite Heimat – mit Crailsheim verbinde ich Möglichkeiten, die es anderswo nicht gibt. Meine Halbschwester hat hier in Crailsheim ein Imperium bestehend aus Hotel, Wohnungen, Brauereien etc. aufgebaut. Schon allein dafür würde es sich dafür lohnen sich hier bei der Wahl anzutreten.

Kritiker von Ihnen bemängeln, dass Sie sprunghaft sind, nervös, fahrig, bisweilen planlos wirken, sich Menschen aufdrängen, keinen wirklichen Durchblick und kein Gespür dafür zu haben scheinen, was in Crailsheim tatsächlich läuft. Haben diese Kritiker recht? Was werden Sie als Oberbürgermeister tun, um nicht die Marionette des Gemeinderats und von Lobbyisten zu werden?

Ich werde die Drahtzeiher der Waffenaffaire zuerst beseitigen. Ich werde Projekte (erneuerbare Energien etc. ) in Crailsheim und auch im Magischen Dreieck aufbauen und vorant1reiben. Ich werde immer schon gehandelt haben, wenn andere erst nachdenken – somit werde ich die anderen zu Marionetten von mir machen.

Sie sind bereits 64 Jahre alt. Warum glauben Sie – nachdem Sie in Ihrem alten Beruf als Verwaltungsbeamter des Landratsamts Ansbach bereits im Vorruhestand sind – dass Sie der Stadt Crailsheim die nötigen Impulse für eine gute Entwicklung geben können? Warum sind Sie überhaupt in den Vorruhestand gegangen – hat das gesundheitliche Gründe?

Ich befinde mich in der ATZ-Freistellungsphase (Altersteilzeit – das ist kein Vorruhestand, da ich meine Stunden dafür schon abgearbeitet habe). Ich fühle mich gesundheitlich saugut. Deshalb läuft auch mein Wahlkampf sehr gut.

Wie stellen Sie sich als Oberbürgermeister den Umgang mit Kritikern – im Gemeinderat, in der Rathausverwaltung, in der Bürgerschaft, in der lokalen Wirtschaft und in den Medien vor – insbesondere, wenn Sie in der Sache hart angegangen werden?

Ich werde mit allen Gremien, den Medien und mit allen Parteien im Team zusammenarbeiten. Ich werde versuchen, allen gerecht zu werden und werde auch diesen oder jenen Kompromiss einzugehen. Ich werde aber auch meine Zielrichtungen vorgeben .

Wie wollen Sie es schaffen, dass die Bürgerinnen und Bürger in Crailsheim ihre Vorbehalte Ihnen gegenüber als wirklich ungewöhnlicher Oberbürgermeisterkandidat abbauen? Was befähigt Sie, der Rathauschef einer Großen Kreisstadt mit 33.000 Einwohnern zu werden?

Durch gute überzeugende Arbeit. Ich werde das Magische Dreieck Ellwangen, Crailsheim und Dinkelsbühl zum Leben erwecken. Das Factory Outlet wird das erste Projekt sein, das ich hier durchziehen werde. Meine politischen Freunde wie (….) sind daher schon bei mir vorstellig geworden.

Stichwort Transparenz: Wer finanziert Ihren Wahlkampf? Wie teuer ist Ihr Wahlkampf? Wie viel Geld bezahlen die beiden Parteien, in denen Sie nach eigenen Angaben Mitglied sind (CDU und CSU) für Ihren Wahlkampf? Wer hat Sie dazu animiert, als Oberbürgermeister zu kandidieren und wer unterstützt Sie derzeit? Es heißt aber auch, dass der CDU-Kreisverbandsvorsitzende Helmut W. Rüeck Sie aus der CDU ausschließen lassen will – warum will er das und was sagen Sie dazu?

Rüeck ist derzeit dabei sich sein eigenes politisches Grab zu schaufeln (Anmerkung: Stichwort Waffenaffäre). Ich weiß nicht wieviel Geld ich in den Wahlkampf investiert habe, aber ich habe seit dem Sommer doch einiges an Zeit investiert. Da ich aber in den letzten Jahren permanent auf politische Veranstaltungen zugegen war und dort immer wichtige Politiker und Wirtschaftskapitäne getroffen habe ist es mir ein leichtes Spiel diesen Wahlkampf zu bestreiten. Wegen mir könnte der Wahlkampf nochmals drei Monate länger dauern.

Warum haben Sie Ihre Bewerbung gleich am ersten Tag der Bewerbungsfrist abgegeben – und was denken Sie über Bewerber, die bis zum letzten Tag der Bewerbungsfrist abwarten?

Ich habe mich bereits am ersten Tag als OB bworben um der Stadt Crailsheim, der Bevölkerung Crailsheims…. ein Zeichen zu setzen, dass der Oberbürgermeister von Crailsheim hinter seinen Menschen steht und wenn es sein muss  Missstände lückenlos aufklärt.

Am letzten Tag der Frist seine Bewerbung abzugeben halte ich als grob fahrlässig, da sich auch jederzeit ein Formfehler einschleichen kann. Es vermittelt den Bürgerinnen und den Bürgern auch kein gutes Gefühl, wenn kurz vor Torschluss Bankrotteure oder Dauerkandidaten (…) sich als Kandidaten aufstellen lassen.

Warum haben Sie Christian von Stetten (CDU) im Bundestagswahlkampf so stark unterstützt? Was haben Sie im Wahlkampf konkret für Ihn getan? Wie hat er sich dafür bedankt und erkenntlich gezeigt? Was können Sie von Christian von Stetten in der Politik lernen – und was er von Ihnen?

Ich habe Freiherr von und zu Stetten Senior und Junior in ihren Wahlkämpfen persönlich unterstützt, da es nur ein Frage der Zeit ist bis Christian von und zu eine wichtige Position in der Bundesregierung einnehmen wird. Außerdem bin ich mit Senior und Junior sehr gut befreundet.

Sie sagen immer wieder, dass Sie in der Landespolitik in Bayern und Baden-Württemberg persönliche Kontakte bis in die höchsten Positionen (beispielsweise Seehofer und Oettinger) haben? Hat noch keiner der Spitzenpolitiker daran gedacht, Sie als Berater einzustellen – von welchen Spitzenpolitikern werden Sie im Wahlkampf unterstützt?

Ich habe für meine Wahlkampfveranstaltung  am 4.11.2009, von 15.30 – 16.30 Uhr in der Hirtenweisenehalle die Weinkönigin Hirsch-Gurr bereits als Redner gewonnen.

In Internetforen – zum Beispiel Hohenlohe-ungefiltert – schreiben Sie zum OB-Wahlkampf in Crailsheim häufig Kommentare unter falschen Namen – unter anderem auch als Ben Cohen – so heißt auch ein bekannter Rugbyspieler. Welche falschen Namen verwenden Sie und warum tun Sie das? Warum schreiben Sie die Kommentare nicht unter ihrem richtigen Namen Volker Rainer Kilian?

Ich habe bisher keinen einzigen der Kommentare in ihrem Internetforum Hohenlohe ungefiltert selbst verfasst bzw. geschrieben. Ich habe aus persönlichen Gesprächen den Eindruck gewonnen, dass ich doch einige Anhänger habe. Ich gehe davon aus, dass die Einträge von meinen Anhängern verfasst werden.

Noch immer wissen die Crailsheimer Bürgerinnen und Bürger nicht, welche genauen Hintergründe der Waffendiebstahl im Rathaus hatte und was an den Korruptionsvorwürfen beim Crailsheimer Volksfest dran ist. Werden Sie eine offensive Öffentlichkeitsarbeit machen – nicht nur bei diesen beiden Themen – oder wollen Sie die Bürger nur in kleinen Häppchen über wichtige Dinge informieren? Wer soll im Falle Ihrer Wahl Chef der Öffentlichkeitsarbeit im Crailsheimer Rathaus werden – und: wer soll Ihr persönlicher Referent werden?

Die Waffenaffaire ist meine Chefsache. Sie wird schnell und schonungslos aufgeklärt werden, damit endlich Ruhe herrscht und wir uns produktiveren Themen widmen können. Herr Rilk wird evtl. eine wichtige Rolle bei mir einnehmen können.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Gedanken zu „„Politik kann auch im aufgelockerten Stil betrieben werden“ – Interview mit dem OB-Kandidaten Volker Rainer Kilian

  1. > Sie sagen immer wieder, dass Sie in der Landespolitik in Bayern und Baden-Württemberg persönliche Kontakte bis in die höchsten Positionen (beispielsweise Seehofer und Oettinger) haben? Hat noch keiner der Spitzenpolitiker daran gedacht, Sie als Berater einzustellen – von welchen Spitzenpolitikern werden Sie im Wahlkampf unterstützt?

    > Ich habe für meine Wahlkampfveranstaltung am 4.11.2009, von 15.30 – 16.30 Uhr in der Hirtenweisenehalle die Weinkönigin Hirsch-Gurr bereits als Redner gewonnen.

    Das hat mir doch den Tag versüßt!
    Wenn schon nicht der designierte EU-Komissar, dann doch wenigstens die Weinkönigin.
    Allgemeine Heiterkeit!

  2. Bezugnehmend auf das Interview mit Herrn Kilian, würde mich und
    wahrscheinlich auch andere Bürger interessieren, was es mit der
    Aussage, dass sich Rüeck derzeit sein eigenes politisches Grab
    in Bezug auf die Waffenaffäre schaufelt, zu bedeuten hat. Was
    ist damit gemeint?

  3. Auf der homepage von Herrn Kilian stand zu lesen, dass er nach seiner Wahl beweisen wolle, dass Herr MdL Rüeck in die Waffenaffäre im Crailsheimer Rathaus verstrickt sei. In diesen Antworten zu den Fragen des Houfi wiederholt er diese Behauptung.
    Nach meiner Kenntnis hat der MdL lediglich Anfragen an die Landesregierung bezüglich der Behandlung der abgegebenen Waffen bei anderen Kommunen gestellt, und dabei auch die Antwort bekommen, dass nach dem Amoklauf in Winnenden nicht nur in Crailsheim entgegen den Richtlinien des Regierungspräsidiums gehandelt worden war, sondern auch in anderen Kommunen. So war dies jedenfalls in der Presse zu lesen.
    Nach meiner Auffassung grenzt daher die Aussage des Herrn Kilian an Rufmord, weil sie offensichtlich durch nichts begründet ist, und der uninformierte Bürger dahinter eine massive Verfehlung dieses Politikers erblicken könnte, die offensichtlich in keinster Weise gegeben ist. Wenn es um mich ginge, und ich ein Politiker wäre, würde ich gegen Herrn Kilian strafrechtlich vorgehen. Wo kommen wir denn hin, wenn solche ins Blaue hinein aufgestellten Behauptungen Schule machen? Das sollte uns zu denken geben!
    Crailsheimer Olè

  4. Frau Gurr-Hirsch war auf jeden Fall nicht unter den 10 anwesenden Leuten am Mittwoch in der Hirtenwiesenhalle.

  5. Komisch ist aber auch ,
    daß
    Kandidat Wilfried Kraft
    als Stadtrat
    behauptet die Waffenaffaire wäre abgeschlossen.
    Die Presse sieht dies auch anders .

  6. Mich würde jetzt doch interessieren, ob die Veranstaltung von Kandidat 1 am Mittwoch tatsächlich stattgefunden hat und ob irgenjemand Prominentes oder Promillentes als „Stargast“ anwesend war…
    Weiß da jemand was?

  7. Promillent ist eine saucoole Wortschöpfung; hab’s gleich in mein Repertoire übernommen, thanks, Mouse

  8. Holufi schreibt als Antwort Kilians (siehe oben) nur:
    Rüeck ist derzeit dabei sich sein eigenes politisches Grab zu schaufeln (Anmerkung: Stichwort Waffenaffäre).

    Auf der Hompage von Kilian, wo er netterweise das ganze Geschreibsel reinkopiert hat, steht aber folgendes:
    Kilian : Zu 7)Rüeck ist derzeit dabei sich sein
    eigenes politisches Grab zu schaufeln. (…)

    Zensiert Holufi etwa die Antworten der Kandidaten hier???

  9. Hallo c.mayer,
    da Hohenlohe-ungefiltert hier presserechtlich verantwortlich ist, wurde eine unbewiesene Tatsachenbauptung eines Kandidaten entfernt. Keiner der Verantwortlichen hat Lust, wegen eines anderen Menschen, der hier schreibt vor Gericht erscheinen zu müssen. Das gilt auch für den Teil Ihres Kommentars, der die unbewiesene Tatsachenbehauptung wiederholt. Dieser ist mit (…) gekennzeichnet. Wenn jemand alles lesen will, muss er eben auf die Internetseite von Herrn Kilian gehen.

    Ich hoffe das versteht jeder und jede.

  10. @Garmatter
    Danke für die Aufklärung. Habe ich verstanden und stimme Ihnen zu.

    Aber nun etwas aufheiterndes…
    Nachzulesen auf razzledazzle33 (Homepage Kilian)

    Eilmeldung 06.11.2009 :
    Das Rathauspersonal ist am Wahlsonntag den 08.11.09 um 18 30 Uhr zum Umtrunk im Hotel 3 Könige in der Wilhelmstraße 30 eingeladen . Es lädt der Vizegeschäftsführer des Hotels 3 Könige Herr Köhler.
    Nichterscheinen ist für die Karriere nicht von Vorteil.
    Nicht eingeladen sind die Kandidaten 2 – 6 sowie deren Wähler und Anhänger.

    Also, liebe Rathausmitarbeiter… macht euch auf die Socken! Euer zukünftiger Chef notiert jeden auf seiner roten Liste der nicht erscheint 😉 Demjenigen wird in Zukunft sein Arbeitsalltag sauer aufstoßen.

    Äußerst unfair finde ich allerdings, dass Kilian seine Mitbewerber ausdrücklich auslädt 🙂
    Die Ausladung der Wähler seiner Mitbewerber könnte ich noch verstehen, denn dies würde den Gebeutel des Herrn Köhler wohl überfordern.

  11. Dass der Volker die Wahl gewinnt und unser neuer OB wird , da wird zu 99,99% keiner ernstlich bezweifeln.Was macht er aber , falls die 0,01% eintritt ? Stimmt es , daß er sich dann für seinen Traumjob bei „Hannes und dem Bürgermeister“ bewirbt?

  12. Ob die Einladung auch dann gilt, wenn Kilian kein OB geworden ist? Und wenn ja, wie sollen die Gäste beweisen, wem sie ihre Stimme gegeben haben?
    Fragen über Fragen ….

  13. @Klingelkarle
    Ich weiss es, dann geht er tatsächlich zum Film – hat er jedenfalls einer der Vielzahl von Frauen berichtet, denen er seit Wochen sein „Programm“ „nahezubringen“ versucht. Er hat so gute Beziehungen, dass er in der Lindenstraße eine „tragende Rolle erhält“ er muss dort nur ja sagen, dann sei die „Sache geritzt“. Mann, bin ich froh, dass es in Crailsheim, bzw. in Hohenlohe keine Filmproduzenten gibt. Ausserdem kann ihn dann ja der Stadtverbandsvorsitzende Helmut Rüeck an den Ortsverband München überweisen – „der wird froh sein“, genauso wie der Ortsvorsitzende (…), der sicher nicht weiss, dass er die Kandidatur Kilians „unterstützt“ (siehe homepage) -Arme CDU, deren Probleme möchte ich nicht haben…-
    Crailsheimer Olé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.