Autozulieferer Acument: Insolvenzeröffnung wird auf Dezember 2009 verschoben – Auch Werk in Schrozberg betroffen

Eröffnung des Insolvenzverfahrens für Acument GmbH & Co. OHG wird vom 1. November 2009 auf 1. Dezember 2009 verschoben. Dies erklärt der vorläufige Insolvenzverwalter, die Sozietät Metzeler von der Fecht, in einer Pressemitteilung. Die Firma Acument hat auch ein Werk in Schrozberg im Landkreis Schwäbisch Hall.

Pressemitteilung der Sozietät Metzeler von der Fecht, vorläufiger Acument-Insolvenzverwalter

Neuer Termin ist der 1. Dezember 2009
– Verhandlungen mit Arbeitnehmervertretern verlaufen sehr konstruktiv
– Löhne und Gehälter werden weiterhin pünktlich und vollumfänglich ausgezahlt

Arbeitsrechtliche Maßnahmen sind noch nicht bis ins Detail abgestimmt

Düsseldorf. (30. Oktober 2009) – Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens für den deutschen Geschäftsbereich von Acument Global Technologies, Inc. („Acument“) – einem weltweit führenden Lieferanten von mechanischen Befestigungssystemen, insbesondere für die Automobilindustrie – wird verschoben. Der vorläufige Insolvenzverwalter der Acument GmbH & Co. OHG („Acument Deutschland“), Dr. Wolf von der Fecht, Partner der Sozietät Metzeler von der Fecht, hat entschieden, den Termin vom 1. November auf den 1. Dezember 2009 zu verlegen. Die Abstimmung arbeitsrechtlicher Maßnahmen – eine Voraussetzung für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens – ist noch nicht bis ins Detail abgeschlossen.

Unternehmen neu strukturieren

„Ich bin überzeugt, dass wir bis Ende November eine Einigung erzielen werden. Die Verhandlungen zwischen dem Betriebsrat, der Gewerkschaft, dem Unternehmensmanagement und der vorläufigen Insolvenzverwaltung verlaufen sehr konstruktiv“, sagt Dr. Wolf von der Fecht. „Wir konnten bereits große Fortschritte erzielen. Alle Beteiligten arbeiten gemeinsam daran, das Unternehmen so neu zu
strukturieren, dass es sich langfristig erfolgreich auf dem Markt behaupten kann. Den damit verbundenen, unvermeidbaren Personalabbau möchten wir so sozial verträglich wie irgend möglich gestalten.“

Acument wird das für August gezahlte Insolvenzgeld an die Bundesagentur für Arbeit zurückerstatten

Sämtliche Löhne und Gehälter werden weiterhin pünktlich und vollumfänglich ausgezahlt. Acument Deutschland wird das für August gezahlte Insolvenzgeld an die Bundesagentur für Arbeit zurückerstatten. Somit kann das auf drei Monate begrenzte Insolvenzgeld auch im November ausgezahlt werden. Die Geschäfte von Acument Deutschland laufen nach wie vor unverändert weiter.

Probleme als Zulieferer für die Automobilindustrie

Acument hat am 6. August 2009 aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit für seinen deutschen Geschäftsbereich Insolvenz angemeldet. Dieser leidet als Zulieferer für die Automobilindustrie besonders stark unter der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise. Die Umsätze von Acument Deutschland sind seit Beginn des Jahres um 30 Prozent eingebrochen.

Über Acument Global Technologies:
Acument Global Technologies, Inc. mit Hauptsitz in Troy, Michigan (USA) ist einer der weltweit führenden Hersteller von mechanischen Befestigungssystemen für die Automobil-, die Schwertransporter- sowie für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Mit rund 6.500 Mitarbeitern in 17 Ländern beliefert Acument Kunden mit Produkten, Systemen und Dienstleistungen in 150 Ländern.

Weitere Informationen unter
www.acument.com.

Über Metzeler von der Fecht:
Die Sozietät Metzeler von der Fecht mit Büros in Düsseldorf, Duisburg, Essen und Wuppertal ist eine der führenden Kanzleien in Deutschland für Insolvenzverwaltung, außergerichtliche Sanierung sowie Liquidationen. Gegründet im Jahr 1975 von Friedrich Wilhelm Metzeler, bündelt die Kanzlei die Kompetenzen von Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern.

Weitere Informationen unter www.mevdf.de.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.