Dokumentarfilm „Alptraum Atommüll“ am Dienstag, 21.00 Uhr auf ARTE

Während die Gefahren der Erderwärmung immer mehr ins öffentliche Bewusstsein dringen, preisen Industrielle und Politiker die Atomkraft als die geeignetste Energiequelle der Zukunft an: sauber, kontrollierbar und gefahrlos für Umwelt und Gesundheit. Für den Verbraucher ist es schwer, den Wahrheitsgehalt dieser Aussagen zu beurteilen. Der Dokumentarfilm „Alptraum Atommüll“ versucht, Licht ins Dunkel zu bringen.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Die Wellen schlagen hoch, wenn um das Für und Wider der Atomkraft gestritten wird. Lohnt es sich wirklich, diese Art der Energieproduktion zu fördern, während die meisten europäischen Länder schon beschlossen haben, sie aufzugeben? Im Mittelpunkt der Debatte steht die Angst vor der Zeitbombe Atommüll, der Achillesferse des Atomzeitalters.
Der Dokumentarfilm „Alptraum Atommüll“ macht sich in Frankreich, Russland, den USA und Deutschland auf die Suche nach der Wahrheit über den Atommüll. Dabei geht es nicht zuletzt auch um Fragen nach der Informationspolitik zu diesem Thema, es geht um die verschiedenen Akteure und Interessengruppen und darum, inwieweit man überhaupt von einem „demokratischen Umgang“ mit dem Thema Atomkraft sprechen kann.

Die taz: „Die Luft und das Meer bei der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague sind verstrahlt. Die Fabrik, in der auch deutsche AKW-Betreiber ihre abgebrannten Brennstäbe behandeln ließen, spült durch ein viereinhalb Kilometer langes Rohr jeden Tag 400 Kubikmeter radioaktives Abwasser in den Ärmelkanal. Ganz legal. Denn der Vertrag von 1993 verbietet nur, dass Fässer mit Atommüll im Meer versenkt werden. Die direkte Einleitung von strahlenden Abfällen verbietet er nicht.“

Dienstag, 13. Oktober 2009 um 21.00 Uhr
Alptraum Atommüll
Frankreich, 2009, 98′
Regie: Eric Guéret

Wiederholungen:
15.10.2009 um 09:55
05.11.2009 um 03:00

http://www.arte.tv/de/woche/244,broadcastingNum=1030900,day=4,week=42,year=2009.html

http://www.taz.de/1/leben/medien/artikel/1/und-staendig-waechst-der-abfallberg/

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „Dokumentarfilm „Alptraum Atommüll“ am Dienstag, 21.00 Uhr auf ARTE

  1. Also von diesen Atommüll-lagern geht wohl mehr Gefahr aus als von iranischen oder russischen Raketen

    Moment mal – was ist eigentlch mit den angeblichen Terroristen – Islamisten – Christlamisten (gibts dich auch ?? und die Sauerlandgruppe oder Truppe ?? etc.
    Alles Lach-Nummern des deutschen
    Pseudo-Geheimdienstes

    gruss ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.