„Starke Wurzeln, stolze Ernten – Eine Anbaumethode revolutioniert die Landwirtschaft – Saatgut- und Agrochemie-Konzerne verdienen kaum daran“ – Link zu einer Sendung von SWR2-Wissen

„Starke Wurzeln, stolze Ernten – Eine Anbaumethode revolutioniert die Landwirtschaft“ lautet der Titel einer Sendung des öffentlich-rechtlichen Radiosenders SWR2. Die Sendung wurde 2014 produziert und in SWR2 Wissen am 11. Juli 2018 erneut veröffentlicht. Bettina Weiz hat den 27-minütigen Radiobeitrag produziert.

Von Bettina Weiz, veröffentlicht in SWR2 Wissen

Rekorderträge von Reis, Zwiebeln, Weizen und Kartoffeln

Ausgerechnet in den ärmsten Regionen Indiens fahren Bauern Ernten ein, von denen ihre Kollegen in Industrieländern nur träumen können: Ihre Rekorderträge von Reis, Zwiebeln, Weizen oder Kartoffeln gelingen ohne teure Spritzmittel, gentechnisch verändertes Saatgut oder Kunstdünger. Hinter den Erfolgen dieser Biobauern steckt eine ebenso einfache wie revolutionäre Anbaumethode. Ein französischer Missionar hat sie vor drei Jahrzehnten auf Madagaskar erfunden. Wissenschaftler an der US-amerikanischen Cornell-Universität haben sie weiterentwickelt. Kleinbauern von Afrika bis Südostasien wenden die Methode mittlerweile an, aber ins Rampenlicht der Weltöffentlichkeit hat sie es bisher nicht geschafft – möglicherweise weil Saatgut- und Agrochemie-Konzerne daran kaum verdienen. (Produktion 2014)

Sendung von Mittwoch, 11. Juli 2018, 8:30 Uhr, SWR2 Wissen, SWR2 zum Nachhören:

https://www.swr.de/swr2/wissen/anbaumethode-revolutioniert-landwirtschaft,broadcastcontrib-swr-15896.html

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.