„Land & Leute – WiderSTAND & EigenSINN“ – 4. Hohenloher Landfilmwochen zu Themen wie Holocaust, Suizide, Dorfkirche und Gentechnik

Die 4. Hohenloher Landfilmwochen finden von 6. bis 19. September 2012 im Kino Klappe in Kirchberg/Jagst statt. Präsentiert werden Filme gezielt aus den Bereichen Landleben, Landwirtschaft und Ernährung mit einem attraktiven Rahmenprogramm.

Von Veronika Grossenbacher, Evangelisches Bauernwerk in Württemberg, Arbeitskreis Blaufelden

Komödie „Die Kirche bleibt im Dorf“

Es ist wieder soweit: Der Start der 4. Hohenloher Landfilmwochen steht bevor. Das Evangelische Bauernwerk in Württemberg (Arbeitskreis Blaufelden) und das Kino Klappe in Kirchberg/Jagst (Baden Württemberg) laden nach 2003, 2006 und 2009 erneut ein zu zwei einzigartigen Wochen Kino auf dem Land. „Land & Leute – WiderSTAND & EigenSINN“ lautet das Thema der diesjährigen Landfilmwochen. Gezeigt werden der Holocaust -Film „Unter Bauern“, die Tragikkomödie „Live aus Peepli“, die Dokumentation „Raising resistance“ und die Komödie „Die Kirche bleibt im Dorf“ – vier Filme, vier Genres an vier unterschiedlichen Orten dieser Welt. Gedreht in Westfalen, im Schwäbischen, in Indien und Paraguay widmen sie sich vier auf den ersten Blick ganz verschiedenen Themen: Holocaust, Suizide, Dorfkirche und Gentechnik. Und doch verbindet die Filme eins: Sie spielen auf dem Land, sie zeigen wie Menschen auf dem Land auf ihre ihnen ganz eigene Art Herausforderungen begegnen. Die Filme zeichnen keine Heldenportraits von „guten Bauern“ in einer „bösen Welt“. Sie beschreiben vielmehr die Verunsicherung der Menschen durch die jeweiligen Herausforderungen, ihre Fragen, die innere Zerrissenheit, das Suchen nach den richtigen Antworten und das Besinnen auf das Wesentliche und Entscheidende – mal dramatisch, mal humorvoll, mal kämpferisch und mal ganz unaufgeregt.

Eröffnung durch Ministerialdirektor Wolfgang Reimer

Videos des top agrar -Wettbewerbs Clip-my-Farm laufen allabendlich als Vorprogramm. Diese und weitere Attraktionen wie Film und Menü, VinoKino, Kino-Café, Schülerkino und Filmgespräche mit Filmemachern sorgen für ein vielfältiges, informatives, unterhaltsames, geschmack- und gehaltvolles Rahmenprogramm. Vom 6. bis 19. September laufen täglich (außer montags) zwei bis vier Filme (15h, 18h, 20.30h, 22.45h). Eröffnet werden die Landfilmwochen am Donnerstag 6. September 2012 um 19.30 Uhr durch Ministerialdirektor Wolfgang Reimer.

Es laden ein: Kino Klappe Kirchberg/Jagst, Evangelisches Bauernwerk in Württemberg – Arbeitskreis Blaufelden, Bündnis Gentechnikfreies Hohenlohe, MBR Blaufelden und die Kreislandjugend Crailsheim.

Weitere Informationen im Internet zu den Landfilmwochen gibt es auf folgenden Seiten:

www.landfilmwochen.de

www.kinoklappe.de

Kontakt zum Kino Klappe wegen Kartenreservierungen:

http://www.kinoklappe.de/index.php?option=com_contact&view=category&catid=4&Itemid=67

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.