„Witzige Realkurzfilme, Animationen, abgefahrene Zeichentricks, satirische GaGa-Dokumentationen“ – Kurzfilmfestival in Crailsheim

Ein Kurzfilmprogramm der besonderen Art gibt es am Donnerstag, 8. März 2012, ab 20.30 Uhr, in der 7180-Bar in Crailsheim.

Von Sina Stuber, Verein Adieu Tristesse in Crailsheim

20 Kurzfilme mit insgesamt 100 Minuten Länge

Bei dem Filmprogramm kommt jeder Besucher auf seine Kosten. Filme werden präsentiert, wie sie sie noch nie gesehen haben und so vielleicht nie wieder zu sehen bekommen. Ein „Best of “ aus acht Jahren internationalem low &no budget-Kurzfilmfestival. Sollte die Premiere erfolgreich sein, kann einmal im Monat ein Festivalblock der vergangenen Jahre vom Verein ADIEU TRISTESSE e.V. präsentiert werden. Von witzigen Realkurzfilmen, über Animationen, abgefahrenen Zeichentrick, satirischen GaGa-Dokumentationen, anspruchsvolle short-movies und absurden Bad-Taste-Trash, ist alles dabei, was die Lachmuskeln ertragen und die Spannung aushält. 100 Minuten auf zirka 20 Kurzfilme verteilt, aufgeteilt in zwei Blöcke.

Ingo Klopfers persönliche „Best of…“-Auswahl

Das Festival fand 2004 & 2005 in Wien, 2006 in Weimar und seit 2007 in Stuttgart & Mainz statt. Seit 2008 geht das Kurzfilmprogramm auf Tour und kommt so jetzt endlich in die 7180-Bar in Crailsheim. Ein Vorgeschmack darauf zeigt der Organisator des Festivals, Ingo Klopfer, an diesem Abend mit einer persönlichen „Best of…“-Auswahl. Das sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Mehr zum Festival auf www.film-sharing.net

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.