Matthias Nothacker: Ein Hohenloher auf der EXPO in Shanghai – Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt berichtet von China-Reise

Der junge Hohenloher Matthias Nothacker (links) und die Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt bei der Weltausstellung 2010 in Shanghai.

Der junge Hohenloher Matthias Nothacker (links) und die Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt (SPD) bei der Weltausstellung 2010 in Shanghai.

Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise hat die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und China nicht aus dem Gleis gebracht. Das stellte die SPD-Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt aus Mulfingen (Hohenlohekreis) nach der Rückkehr von ihrer jüngsten Fernostreise nach Shanghai fest.

Vom SPD-Europabüro Künzelsau

„Sozialer Ausgleich macht die Wirtschaft erfolgreich“

Besonders erfreulich sei, dass die Gesprächspartner der China-Delegation des Europäischen Parlaments während des achttägigen Besuchs häufig die besonders gute Zusammenarbeit mit Unternehmen aus Baden-Württemberg unterstrichen hätten, so Gebhardt. Genugtuend sei auch, erklärte die Abgeordnete, „dass meine Idee, die Wirtschaft habe den Menschen zu dienen und nicht umgekehrt, langsam selbst im fernen China durchsickert.“ Das habe sich bei einer Konferenz mit Wissenschaftlern und Vertretern der Wirtschaft auf dem Expo-Gelände sowie im persönlichen Gespräch mit Vizeminister Zha Peixin herausgestellt. Zha: „Wir sind nicht weit auseinander, denn der soziale Ausgleich macht die Wirtschaft erfolgreich.“

Matthias Nothacker: sachkundig und mit perfektem Englisch

Für die Weltausstellung EXPO 2010 unter dem Motto „Better city, better life“ hatten sich die Europa- Abgeordneten fast zwei Tage genommen und wurden zeitweilig von Präsident Buzek des Europäischen Parlaments begleitet. Im deutschen Pavillon führte mit Matthias Nothacker ein junger Hohenloher die europäischen Gäste durch die eindrucksvolle Ausstellung. Evelyne Gebhardt: „Er war sehr sachkundig und ließ perfekt in Englisch meine Kollegen aus verschiedenen Ländern mit ihren Fragen nicht allein.“

Freiburg präsentiert sich auf der Weltausstellung als „Green City“

In einem Gemeinschaftspavillon mit anderen umweltpolitisch herausragenden Städten präsentiert sich Freiburg mit seiner Region als „Green City“, in der Wissenschaft, Wirtschaft und der kommunale Bereich wegweisend bei der Lösung von Umweltproblemen und einer künftig besseren Bewältigung sind. „Schön, dass das grüne Freiburg auch den Bollenhut und pfiffig gestaltete Kuckucksuhren, die die Besucher bestellen können, nicht vergessen hat“, kommentierte Evelyne Gebhardt den Freiburger Messeauftritt.

Weitere Informationen:

Evelyne Gebhardt, MdEP
Europabüro
Keltergasse 47
74653 Künzelsau
Tel.: 0 79 40 – 5 91 22
Fax: 0 79 40 – 5 91 44
Internet: www.evelyne-gebhardt-fuer-europa.eu

Offizielle Internetseite des Deutschen Pavillons auf der Expo 2010 in Shanghei: http://www.expo2010-deutschland.de/

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.