„Poesie, die nach Kohle und Frittier-Fett stinkt“ – Liedermacher Boris Gott gastiert in Crailsheim

Der Dortmunder Liedermacher Boris Gott besengt den "Betonhimmel".

Der Dortmunder Liedermacher Boris Gott besingt den "Betonhimmel".

Der Dortmunder Liedermacher BORIS GOTT gastiert am Freitag, 5. März 2010, ab 20 Uhr, in der 7180-BAR in Crailsheim. Boris Gott schreibt und singt den authentischen Soundtrack vom Leben im Schatten der Republik.

Pressemitteilung von Harald Haas, Betreiber der 7180-Bar in Crailsheim

Weltrekord: 20 Auftritte in 20 Pommesbuden an einem Tag

Mal kritisch, mal komisch und manchmal skurril erzählt er in seinen Liedern von Liebenden, Vergessenen, Verlierern und dem Nordstadt-Kiez in Dortmund. Immer verständlich und doch mit einer liebevollen Poesie, die nach Kohle und Frittier-Fett stinkt. Er gewann so bereits mehrere Musikpreise und ist stolzer Träger eines einmaligen Weltrekords. 2009 spielte er in 20 Städten, in 20 Pommes-Buden und das an einem Tag. Der Ruhrpottcowboy startet an diesem Abend ab 20 Uhr durch.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.