„Rechtsbrüche beim Polizeieinsatz in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) Ellwangen“ – Viele Aktivitäten rund um den Prozess von Alassa Mfouapon gegen das Land Baden-Württemberg

Die Klage Alassa Mfouapons gegen das Land Baden-Württemberg wird Donnerstag, 18. Februar 2021, ab 10 Uhr, im Verwaltungsgericht Stuttgart verhandelt. Sein Vorwurf: Rechtsbrüche beim Polizeieinsatz in der LEA Ellwangen im Mai 2018 sowie bei seiner Abschiebung im Juni desselben Jahres.

Von Adelheid Gruber, Sprecherin in der Regionalgruppe Baden-Württemberg des „Freundeskreis Flüchtlingssolidarität in Solidarität International“

Bundesweite Aktionen

Vom „Freundeskreis Flüchtlingssolidarität in Solidarität International“ gibt es ab Montag, 15. Februar 2021, bundesweit verschiedene Aktionen, die auf der neu an den Start gegangenen Homepage www.freunde-fluechtlingssolidaritaet.org im Einzelnen angekündigt werden.

Kundgebung und Demonstration

Am Tag der Gerichtsverhandlung (Donnerstag, 18. Februar 2021) gibt es eine Kundgebung und Demonstration, Beginn ab 8.45 Uhr, Verwaltungsgericht Stutttgart, Augustenstraße 5.

„Tribunal 2.0“ als Live-Stream

Zwei Tage danach veranstaltet der Freundeskreis ein „Tribunal 2.0“ als Live-Stream – mit zahlreichen persönlichen Zeugenaussagen zu den Auswirkungen der Flüchtlingspolitik der EU. Einwahl am Samstag, 20. Februar 2021, um 17 Uhr (mehrsprachig):

Deutsche Version: https://youtu.be/ThCYjeYer1I

Englisch: https://youtu.be/UEHd2g1_FEs

Französisch: https://youtu.be/r4ttzS1lXSo

Videofilm in drei Sprachen

Auch mit einem Videofilm in drei Sprachen werden die Klage und die Ereignisse, die dazu geführt haben, vorgestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=FHhokC7-aC4&t=180s&pbjreload=101 (deutsche Version)

https://www.youtube.com/watch?v=CdZfS-BNFJc (englische Version)

https://youtu.be/qNMcp9Hv_xM (französische Version)

Kontakt:

Für Vertreter der Presse besteht die Möglichkeit zu Interviews mit Alassa Mfouapon oder seinem Anwalt oder Vertretern des Freundeskreises – Kontakt über E-Mail freundeskreisfluechtlingssolidaritaet@gmx.de oder si-freundeskreis-sued@gmx.de oder direkt am Prozesstag, ab 9 Uhr, vor dem Gerichtsgebäude.

Kontakt zum Freundeskreis Flüchtlingssolidarität

change.org/alassa und change.org/evakuierung

Spendenkonto:

„Solidarität International e.V.“, IBAN: DE86 5019 0000 6100 8005 84, Stichwort: „Flüchtllingssolidarität“

Weitere Informationen zum Gerichtsprozess in Stuttgart:

https://solidaritaet-international.de/verhandlung-der-klage-von-alassa-mfouapon/

Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) unterstützt Klage gegen rechtswidrige Zimmerdurchsuchungen in Geflüchtetenunterkünften:

https://freiheitsrechte.org/lea-ellwangen/

Stellungnahme des Rechtsanwalts Roland Meister:

https://freiheitsrechte.org/home/wp-content/uploads/2021/02/VG-Stuttgart-erga%CC%88nzende-Stellungnahme-komprimiert.pdf

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.