Linke Gegendemonstrationen bei Querdenker-Demos in Crailsheim und Schwäbisch Hall

Heute um 15 Uhr und am morgigen Samstag, 21. November 2020, tritt Querdenken wiederholt im Landkreis Schwäbisch Hall auf. Am Freitag, 20. November 2020, um 15 Uhr auf dem Volksfestplatz Crailsheim, nahe dem Jugendzentrum. Am Samstag, 21. November 2020, um 11 Uhr auf dem Unterwöhrd in Schwäbisch Hall. An beiden Tagen finden zeitgleich angemeldete Gegendemonstrationen statt.

Von David Jäger, „Ohne Rechtsaußen e.V.“

Rassist und Reichsbürger

Letztes Mal sprach in Schwäbisch Hall der Pressesprecher von Querdenken Stephan Bergmann, der ein ausgewiesener Rassist und Reichsbürger ist.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/dokumentation-der-hass-den-stephan-bergmann-im-netz-verbreitete/26054768.html

In Facebook-Postings (siehe Artikel) faselt er von einer Verschwörung der „Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbrauen Rasse“ durch Einwanderer. „Das Ergebnis“ sei, so zitiert Bergmann weiter, „eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90“.
In einem weiteren Post teilt Bergmann Reichsbürger-Gedankengut: „Ich bekenne mich hiermit offen dazu, Regierungen die ich als Deutscher und Volkssouverän des Deutschen Kaiserreich nicht kontrollieren darf…“ usw., – Ich erspare euch den Rest.

Einheizer Nana „Lifestyle“ Domena

Der Einheizer von Querdenken, Nana „Lifestyle“ Domena hat seit vier Jahren einen Podcast mit dem rechtsextremen Bandleader der Neonazi-Band „Stahlgewitter“ Frank Kraemer. Dadurch handelte er sich auch ein Lob vom NPD-Chef Frank Franz ein, mit dem er gemeinsam 2019 (und Kraemer) auf einem Bild posierte.

https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/10/16/mein-freund-der-neonazi-querdenken-moderator-pflegt-seit-jahren-kontakt-in-die-rechtsextreme-szene/

Holocaust-Leugner

Nicht zuletzt Ballweg selbst, Kopf und Gründer von Querdenken, der vor einigen Tagen selbst auch in Kirchberg an der Jagst sprach, hat enge Kontakte zum rechtsextremen Milieu. So konnte beispielsweise Georg Restle von Monitor aufdecken, dass Ballweg den verurteilten Holocaust-Leugner Nikolai Nehrling zu sich zum Grillen eingeladen hat.

Interview Restle mit Ballweg:
https://www.youtube.com/watch?v=687urCFozqg

Hier der gesamte Bericht:
https://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video-rechts-oder-naiv-querdenken-und-corona-demos-100.html

Sammelbecken unterschiedlicher politischer Richtungen

Die Querdenken-Demonstrationen sind ein Sammelbecken von Rechten und Menschen, die sich als links verstehen, Unzufriedenen, besorgten (Reichs-)Bürgern und allen, denen es schon lange reicht. Ballweg, sowie viele andere Mitorganisatoren lassen nicht nur seit Langem eine deutliche Distanzierung nach rechts vermissen, sondern pflegen selbst engste Kontakte nach rechts. Und so kommt es, dass auf „seinen“ Demos der pazifistische Öko neben Reichsflaggen marschiert, alles verbunden durch den Wunsch die Beschränkungen der Pandemie loszuwerden oder den Virus als Lüge zu entlarven.

Solidarisch handeln

Wir als Verein stehen für Solidarität und Miteinander, das schließt sicherlich einerseits die psychisch und ökonomisch von der Pandemie Betroffenen mit ein, aber vor allem richtet sich unser Augenmerk auf die Alten und Schwachen, die durch das Virus vom Tod bedroht sind. Solidarisch heißt hier, Abstand halten, Maske tragen und solidarisch sein.

Nicht tatenlos zuschauen

Trotz Beschränkungen oder gerade deswegen, da die Querdenker sich den Hygieneregeln zum Schutz der Alten und Schwachen verweigern, können wir dem Treiben der Corona-Leugner und Verharmloser bei uns vor der Haustür nicht tatenlos zuschauen. Wir haben wieder eine Gegendemonstration angemeldet uns Lautsprecher besorgt und versuchen die Kundgebungen der Nazi-Freunde und Corona-Leugner zu stören und das alles unter Einhaltung der Corona-Regeln. Wer gerne, mit Maske und Abstand, teilnehmen möchte, über jedes bekannte Gesicht freuen wir uns.

Folgende Termine:

Freitag, 20. November 2020, 15 Uhr: Volksfestplatz Crailsheim, Nähe Jugendzentrum

Samstag, 21. November 2020, um 11 Uhr: Schwäbisch Hall, Unterwöhrd

Pandemischer Imperativ:

Handle stets so, als seist Du Corona-positiv und als gehöre Dein Gegenüber einer Risikogruppe an.

Weitere Informationen in der Lokalzeitung Haller Tagblatt.

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/schwaebisch-hall/schwaebischhall-corona-querdenken-demo-unterwoehrd-polizei-stadtverwaltung-53251590.html

Störungsfreier Verlauf zweier Kundgebungen in Crailsheim

Am heutigen Freitagnachmittag (20. November 2020) fanden auf dem Crailsheimer Volksfestplatz zwei Versammlungen statt.

Informationen von der Stadtverwaltung Crailsheim

„Corona-Info-Tour“

Zur Kundgebung des HNO-Arztes Dr. Bodo Schiffmann, der die Infektionsschutzmaßnahmen von Bund und Ländern im Rahmen einer „Corona-Info-Tour“ kritisiert, kamen insgesamt schätzungsweise 300 Teilnehmer. Räumlich getrennt standen ihnen zirca 25 Teilnehmer einer Gegendemonstration gegenüber, die vom Verein „Ohne Rechtsaußen e.V.“ angemeldet worden war.

Bei beiden Veranstaltungen wurde sich weitestgehend an die zuvor durch die Stadt Crailsheim ausgesprochenen Auflagen gehalten. Es kam zu keinen Störungen. Beide Versammlungen endeten nach eineinhalb Stunden – gegen 16.30 Uhr.

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „Linke Gegendemonstrationen bei Querdenker-Demos in Crailsheim und Schwäbisch Hall

  1. Hans A. Graef, Akademie der weltmarktverlierer, Kommentar und Diskussiontext zum Thema Ohne Rechtsaußen, Antifa und diverse Linke in den Zeiten des Corona-„Regimes“

    Ich habe an die Linken und Antifa soeben das geschrieben, was auch zur Demokratiefrage gehört. Das sind meine Fragen an die LINKEN und Antifas zum Corona-Kapitalismus und zur staatsautoritären Globalisierung – zu der viele schweigen.

    Es ist gut und notwendig, dss die diversen linken Gruppen gegen jede Form des Neonazismus agieren und über das komplexe AfD-Umfeld aufklären. Dass untersucht wird, den Einfluss der Reichsbürger und ähnlicher rechter Verschwörungsidioten zu beleuchten ist zu unterstützen.

    Dass dabei pauschal alle Menschen in der bunt gemischten sozialeb Bewegung der Querdenker*innen als neonazistisch zu verteufeln, ist inakzeptabel und unverantwortlich. So gibt es in der Haller Quergruppe nicht solche Kräfte. Dieser Mangel an Differenzierung, an Analyse einer Volksbwegung ähnlich der Gelbwesten ist nicht gerechtfertigt und ideologisch begründet. Diese Haltung spielt der herrschenden Elite in Ökonomie in die Hände, die durch diese Zuschreibung die wissenschaftliche und politische Kritik an diesen globalkapitalistischen Kontexten und Maßnahmen diffamiert und ignoriert, das seien alles Rechte oder Verschwörungsideologen. So wie seit langem Kritik am NATO-Militarismus als Antiamerikanismus denunziert wurde. Indem linke Gruppen sich dem anschließen, fördern sie das globale und nationale Corona-„Regime“ – zugleich lenken sie ab davon, dass die Linken bei der kritischen Analyse weitgehend versagt haben.

    Stichworte zur Corona-Geschichte zur Erinnerung: In seinen Nachdenkseiten hat Werner Rügemer bereits im April detailliert und fundiert die Hintergründe dieses kapitalistischen Pandemie-Konzepts untersucht. Er beginnt seine Analyse mit der Tagung Event201, von der privatkapitalistischen Johns-Hopkins-Uni veranstaltet. Schaut euch deren Webseite an, wie die Weltelite ein Pandemie-Planspiel macht und wer da am Tisch sitzt. (Anhang oder https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/ ) Dann Merkel in Davos und ihre Rede und Zusage 600 Mio für Impfkampagnen der Gates-Stiftungen und GAVI und CEPI zu geben. Das war kein Plan für das Weitere, aber jede/r der denken kann, wird sich wundern das alles zu lesen. Soweit ich Leute sprach kannten sie dies und das folgende nicht – und das sind keine Verschwörungsinformationen! Es passiert vor unseren Augen.

    Das unverzichtbare Buch CHRONIK EINER ANGEKÜNDIGTEN KRISE – wie ein Virus die Welt verändert“ von Paul Schreyer beschreibt in dem Abscnitt „Corona in Davos: Ein Virus wird vorgestellt (Jan 2020) den Kontext, was und wie die Weltelite der 1000 größten Konzerne (WEF Davos) der Kommunikation, Kriegsproduktion, destruktiven Wachstumswirtschaft, sozialen Deklassirung, Ausbeutung usw. berät. Gesundheitsprofite mit marktgerechten Menschen ist ein Kapitalismuskritik-Thema für Linke! Und die „Planwirtschaft“ der Pharmakonzerne wurde in mehreren arte-Dokus berichtet – Big Pharma ist jetzt die Rettung in einer auch durch Zahlenmanipulationen erzeugten Medien-Pandemie -natürlich gibt es Covid-Opfer wie es jährlich im Winter Influenzaopfer gab. Habt ihr die ganzen Abschnitte bei Vester gelesen, die Wahn und Wirklichkeit beleuchten und wo diese Pandemie in einen historichen Machtkontext gestellt wird mit „Planspielen“ wie Biosecurity (in globalen Terrorkontexten) über Atlantic Storm bis zu Clade X? Ich will hier nicht alle Fakten aufzeigen, die ich z.T. in meinem Powerpointskizze gesammelt habe – aber weshalb spielt diese ganze Entwicklung der militärisch-kapitalistischen Globalisierung keine Rolle bei euch?

    Stattdessen werden sind Linke Teil der geframten Öffentlichkeit und diskutieren über die in der Propagierung manipulierten Neuinfektionszahlen, die schlimm genug sind. Aber die Pandemien wurden immer mit der Steblichkeit, Letalität, dem Zusant des Gesundheitswesens, den Infizierten mit Symptomen – und dann mit den Gsamtinfizierten definiert. Aber vor Event201 nicht mit Neuinfektionen und einem Wert 50, der fragwürdig ist, vor allem in Bezug auf die einzelnen Länder. Wie bei Hopkins empfohlen, lest gern mal die Geschichte dieser Uni bei wikipedia nach, hat dann das BMI am 18.3. ein Konzept der Propaganda veröffentlicht, in dem steht, dass die Menschen mit Panik und Angst regiert werden sollen, wovor wneig später ein BMI-Mann in seiner Veröffentlichung warnte (dann von Seehofer gefeuert wurde)- und so sprach Merkel von einem Krieg gegen die Pandemie – wie einst der Kriegstreiber Bush von einem war on terror – und verglich das mit dem faschistischen Weltkrieg 2. Das geheime BMI-Papier warnt vor allen Kollatralschäden, sprich „Nebenwirkungen“, sprich katastrophalen Opfern der Maßnahmen.

    Jeder Mensch, der sein Leben mit oder durch Covid19, verliert, ist zu bedauern. Wir alle sind für den umfassenden Schutz von Risikogruppen und für ein sicheres Gesundheitssystem, wo der Mensch und nicht das Geld im Mittelpunkt steht – genügend gerecht honorierte medizinische Kräfte vorhanden sind. Persönliche Betroffenheit ist verständlich, aber verstellt den Blick auf die brutale Systematik dieser kapitalistischen Globalpolitik. Arvay zeigt, dass Umwelt- und Klimazerstörung die Pandemie auslösten und dass z.B. die Kfz-Feinstäube ursächlich beteiligt sind an Lungenerkrankungen und Immunitätsschwäche. Riskante profitable Impfstoffe sind keine nachhaltige Lösung, wenn Raubbau an der Natur, Klimakrise und Umweltvergiftung weitergehen! Die Regierungen und viele Corona-Maßnahmenbefürworter ignorieren die Verantwortung für die katastrophalen sozialen und ökonomischen Folgeschäden. Wo sind Mitleid und Verantwortungsgefühl der rigorosen Corona-Mitläufer mit den Verhungernden, Perspektiv- und Arbeitslosen, Kindern die keine Malariaimpfung bekamen, durch Angst und Stress Immungeschwächte und Depressive, nicht behandelte Herz- und Kreislauferkrankte, misshandelte Kinder – ihrer Existenz durch Lockdown beraubter Menschen? UND: es gab und gibt alternative nachhaltige Konzepte, die aber von den Massenmdeien ignoriert oder zensiert wurden.

    WESHALB SCHWEIGEN VIELE LINKE DARÜBER? Wie blind sind viele auf dem linken Auge, sprich hinsichttlich der Verschärfung der asozialen Politik national, der Klassenkämpfe global. Das Zusammenspiel von profitorientierten Kapitalinteressen, einseitigen Massenmedien, Corona-Politikern die darin ein Herrschaftinstrument sehen (je schärfer, desto mehr Zustimmung), der Demoskopie und einer massenhaften Gefolgschaft an Zustimmung und Mitläufertum – das ist doch keine Verschwörung, soindern ein Machtmechanismus. Diesen hat Rainer Mausfeld ANGST UND MACHT Herrschaftstechniuken der Sngsterzeugung in kapitalistischen demokratien genau beschrieben – vor Corona. Individuelle Perspektiven entstehen durch Mainstreammedien, die durch Wiederholungen einseitiger Fakten und psychologische Suggestion ein Zerrbild der teilweise gefahrvollen Realität erzeugen. Es ist schwer gegen dieses Fundament aufzuklären, kritische Daten zu vermitteln, andere Quellen als die von den Leitmedien bevorzugten zu artikulieren. Was aber ist Aufgabe einer marxistischen Geschichtsanalyse?

    Big Pharma-Lobbyies regieren mit, der Pharmalobbyist Spahn (lokk his biography) wurde Gesundheitsminister erhielt die parlamentarische Zustimmung zu einem Infektionsschutzgesetz mit ERMÄCHTIGUNGSVORGABEN und kann nun unter inakzeptablen Voraussetzungen Gruindrechte ausschalten, die Gsetzgebung übernehmen also die Gewaltenteilung auißer Kraft setzen, Polizeistaatmethoden anwenden lassen mit dem Covid19-Argument – und regieren mit der Kanzlerin wie im Notstandsgesetz in Fällen von Krieg, Bürgerkrieg ode Naturkatastrophen.

    Sehr lesenswert ist die Einordnung der Krise in den Umwelt- und Klimakapitalismus, der vermutlich mit einem Green Deal kaum beeinflusst werden kann, denn die Börsen und Konzerne regieren. Clemens Arvays Sudie „Wir können es besser – wie die Umweltzerstörung die Corona-Pandemie auslöste und warum ökologische Medizin unsere Rettung ist.“ Denn erst durch negative Umwelteinflüsse konnte Covid19 zu einer Pandemie werden. Corona ist ein Symptom für zerstörte Lebens- und Atbeitsräume, Verncihtung der Biodiversität durch industroielle Agrarwirtschaft usw. Am Beispiel Norditalien zeigt er, wie die europaweit höchste Feinstaubbelastung durch Verkehr und Agrobusiness, ausbeuterische Arbeitsbedingungen, enge Wohnräume, Vorerkrankungen, Einsparungen durch IWF- und EU-Zang im Gesundheitswesen, Reduzierung der Intensivbetten auf 8 von 100 000 – bei uns 34, usw. eine epidemische Katastrophe erst möglich wurde, die dann durch gezielte Horrornachrichten zum Auftakt der SAngstkampagne genutzt wurde – undd er Killervirus, ein medizindämon war geboren. Den Rest kennt ihr. Die Spaltung der Gesellschft wurde noch verstärkt, plötzlich waren Überschulden möglich (bei wem eigentlich??), die vorher zu Rettumg des Klimas nicht möglich waren – trotz Klimabewegung. Und siesollte sich einmal damit befassen, wie Klima- und Coronakapitalismus eng zusammenhängen antatt die Kritiker zu ignorieren oder diffamieren.

    Ich schließe hier und stelle fest, dass ich niemand angreifen will, sondern auf einen Zusammenhang hinweisen, der für mich seit April offensichtlich ist und über den Linke diskutieren sollten – antatt sich alleoin auf den notwendigen honorigen Kampf gegen Rechts zu fokussieren. Zum Glück stimmten die Linken am 18.11. in Berlin gegen die Ermächtigungsverordnung – ein Lichtblick im Vergleich mit den machtbessenen Grünen. (Der „grüne“ Minister Lucha will sogar Quaranbtäneverweigerer auf dem Hohenasperg einsperren lassen und übertrifft dabei CDU-Rechtsausleger Strobl, der mit mehr Polizeitgewalt Corona-Maßnahmenverweigerer ensperrren lassen will.)

    Freundliche und solidarische Grüße von Hans, auch Akademie der Weltmarktverlierer – und deren Zahl hat sich durch Coronhype- und maßnahmen verdoppelt. Gern höre ich Kritik an meinen Gedanken. Nachdem nun heute der Lockdown gegen die Menschen, den Mittelstand, das Kleingwerbe, die Armen, Depressiven und Arbeitslosen, gegen die arme Welt, gegen die Kultur und Gastronomie usw. mit ungewissem Ausgang verlängert wurde – soillte man nicht in Resignation verfallen. Das kapitalistische Impfgeschäft wird 100 profitable -wenn auch riskante, kaum erprobte – Impfstoffe erzeugen… und dann sind wir gerettet. … und die Pharma-Aktien auch. Quellen kann ich gern nachliefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.