„Machen die Gesellschaft krank“ – Hamburger Ärzte-Chef Plassmann geht verbal auf Virus-Panikmacher los

Wegen Umgang mit dem Coronavirus geht der Hamburger Ärzte-Chef Walter Plassmann verbal auf Virus-Panikmacher los: „Sie machen die Gesellschaft krank“, sagte er dem Nachrichtenmagazin Focus.

Informationen von der Focus-Internetseite

Mehr Gelassenheit

Walter Plassmann ruft in der Corona-Debatte zu mehr Gelassenheit auf. Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg warnt vor einer Dramatisierung, die die Gesellschaft krank mache – und kritisiert vor allem CSU-Politiker Markus Söder eindringlich. „Die große Gefahr“, warnte Markus Söder vor einer Woche, „ist immer der exponentielle Sprung und die Unkontrollierbarkeit des Geschehens“. Der bayrische Ministerpräsident prägte dabei den Begriff „Corona-Schockwelle“. Diese Welle drohe, wenn das Virus mit einer Grippewelle zusammenträfe.

Kritik an Söder, Drosten und Lauterbach

Die Worte des CSU-Frontmannes im Gespräch mit dem „Hamburger Abendblatt“ hallen nach, in Hamburg und darüber hinaus. Doch Walter Plassmann will und kann diese so nicht stehen lassen. Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung kritisiert Söder und auch andere deutsche Meinungsmacher beim Thema Coronavirus wie den Virologen Christian Drosten oder den Gesundheitsexperten der SPD, Karl Lauterbach. (…)

Link zum ganzen Artikel im Nachrichtenmagazin „Focus“:

https://www.focus.de/regional/hamburg/wegen-dramatisierung-von-corona-hamburger-aerztechef-greift-soeder-und-drosten-an-sie-machen-die-gesellschaft-krank_id_12427921.html

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.