„Nichts war vergeblich – Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ – Ausstellung in Schwäbisch Hall

Die Ausstellung „Nichts war vergeblich – Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ wird am Dienstag, 1. September 2020, um 17 Uhr im Rathaus Schwäbisch Hall eröffnet. Die Rede zur Eröffnung hält Anne Rieger vom Friedensratschlag Kassel.

Von der Stadtverwaltung Schwäbisch Hall

Nicht mit dem NS-Terror abgefunden

Der Beitrag von Frauen zum Widerstand gegen die Nazi-Diktatur ist wenig erforscht und gewürdigt. Die neue Wanderausstellung des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945 zeigt die Lebensläufe von achtzehn mutigen Frauen, die sich nicht mit Gleichschaltung und Terror abfinden wollten. Sie halfen Verfolgten, verfassten Flugblätter und setzten bei gefahrvollen Aktionen ihr Leben aufs Spiel.

Ausstellung geht bis 19. September 2020

Die Ausstellung im Rathaus Schwäbisch Hall ist bis zum 19. September 2020 zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Weitere Informationen und Kontakt:

https://www.schwaebischhall.de/de/kultur-tourismus/veranstaltungen/veranstaltungskalender?tx_hwveranstaltung_hwveranstalt%5Baction%5D=show&tx_hwveranstaltung_hwveranstalt%5Bcontroller%5D=VeranstaltungFrontend&tx_hwveranstaltung_hwveranstalt%5Bid%5D=2796&cHash=e897044819f7c448c8ca388b128e0e74

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.