„Ins Handeln kommen für eine solidarische, sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Gesellschaft“ – Sommerakademie von Attac in Schwäbisch Hall

Die Sommerakademie von Attac findet dieses Jahr online statt. Das ist zwar schade aber immerhin fällt sie nicht ganz aus. Die Regionalgruppe Schwäbisch Hall zeigt am Sonntag 19. Juli 2020, um 14 Uhr im Multifunktionsraum des Club Alpha 60 in Schwäbisch Hall den Konferenzbeitrag „Ins Handeln kommen für eine solidarische, sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Gesellschaft“.

Von der Attac-Regionalgruppe Schwäbisch Hall

Konstruktionsfehler der profitorientieren globalisierten Wirtschaft

An diesem Konferenzbeitrag beteiligen sich Professor Klaus Dörre (Universität Jena), Lara Zschiesche (Students for Future) und Manfred Fiedler (Bündnis „Krankenhaus statt Fabrik“). Es moderiert Jutta Sundermann. Die Corona-Pandemie hat die Konstruktionsfehler unserer profitorientieren globalisierten Wirtschaft noch sichtbarer gemacht. Die Erkenntnis, dass es so nicht weitergehen kann, greift um sich. Konturen eines sozial-ökologischen Umbaus zeichnen sich ab. Auf der anderen Seite droht ein Rollback, befeuert durch fortlebende Profitinteressen. Das Konjunkturprogramm der Bundesregierung spiegelt die Interessengegensätze wider.

Kräfte bündeln

Wie können wir die Kräfte für einen emanzipatorischen Neuanfang bündeln? Wie kommen wir aus der Idee in die Umsetzung einer sozial-ökologischen Transformation? Welches sind die Erfolg versprechendsten Projekte? An zwei aktuellen Konfliktfeldern sollen Wege zu solidarischen und klimagerechten Lösungen untersucht werden: Wie kommt man von einer autozentrierten zu einer klimagerechten Mobilität für alle, wie zu einem bedarfsgerechten Gesundheitssystem, das frei von Konzerninteressen ist?

Das ganze Programm der Konferenz von Attac im Internet:

https://www.attac.de/sommerakademie/programmuebersicht/

Weitere Informationen, Kontakt und Anmeldung:

Christian Kümmerer, E-Mail: graischy@gmx.de

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.