„Corona-Lockerungen“ – Spielplätze und Stadtmuseum in Crailsheim wieder geöffnet

Nachdem das Land wenige Stunden vor der offiziellen Freigabe der Spielplätze die Hygienevorgaben festgelegt hatte, konnte die Stadt am Mittwoch, 6. Mai 2020, nahezu sämtliche Anlagen in Crailsheim wieder öffnen. Für die Aufrechterhaltung der Lockerung ist die Beachtung des Abstandsgebotes die wichtigste Regel. Auch das Stadtmuseum Crailsheim ist wieder geöffnet.

Von der Stadtverwaltung Crailsheim

Kurze Vorbereitungszeit

Erst wenige Stunden bevor die Spielplätze im Stadtgebiet durch die Corona- Rechtsverordnung am Mittwoch wieder freigegeben worden sind, hat das Land die offiziellen Hygienevorgaben hierfür verschickt. Ursprünglich hatte die Landesregierung am Wochenende die zum 6. Mai 2020 leicht verzögerte Öffnung damit begründet, dass sie den Kommunen genug Zeit zur Umsetzung geben wollte. „Leider sind diese von den Städten und Gemeinden sehnsüchtig erwarteten Hygieneempfehlungen nun erst am späten Dienstag durch das Ministerium mitgeteilt worden“, bedauert Crailsheims Oberbürgermeister Christoph Grimmer die geringe Vorlaufzeit.

Abstandsgebot von 1,5 Meter

Noch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden erste Maßnahmen zur Umsetzung getroffen. So galt es für alle 74 Anlagen die Quadratmetergröße zu ermitteln, da sich daran die maximale Zahl an erlaubten Kindern orientiert. Nach Ministeriumsvorgaben ist auf zehn Quadratmetern ein Kind zugelassen. Was wenig klingt, erweist sich in der Realität als eine Größe, die nur selten, selbst an gut besuchten Tagen, erreicht wird. Wesentlich entscheidender ist, dass sich die Besucher an das Abstandsgebot von 1,5 Metern halten. Das gilt nicht nur für den Nachwuchs, sondern auch für die Aufsichtspersonen selbst, wenn sie sich beispielsweise auf einer Bank niederlassen möchten. Zudem dürfen Kinder nicht alleine, sondern müssen immer in Begleitung eines Erwachsenen die Spielanlagen aufsuchen.
Durch einen Kraftakt in der Verwaltung und im Baubetriebshof ist es gelungen, sämtliche städtischen Spielanlagen bis Mittwochabend freizugeben und mit den entsprechenden Hygienehinweisen zu versehen. Spielgeräte oder -plätze an Schulen oder im Gebrauch von Kinderbetreuungseinrichtungen sind von der öffentlichen Nutzung zunächst ausgenommen.

Degenbachsee bleibt gesperrt

Weiterhin gesperrt bleibt indes der Degenbachsee samt dem dortigen Spielplatz. Hier laufen noch Sanierungsarbeiten am Kiosk, die wegen Verzögerungen durch die Corona-Krise nicht fristgerecht fertiggestellt werden konnten. Zudem hofft die Stadtverwaltung noch auf eine Klärung seitens des Landes, wie mit Badeseen künftig verfahren werden kann. Badeseen sind derzeit, wie Hallen- und Freibäder, noch gesperrt.

Stadtmuseum wieder geöffnet – Aber: Maskenpflicht

Seit dem 6. Mai 2020 kann das Stadtmuseum Crailsheim zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder besucht werden. Allerdings müssen Besucher eine Maske tragen und nur eine begrenzte Zahl an Gästen kann gleichzeitig in die Räume. Neben den regulären Ausstellungen ist auch die regionale Schulkunstausstellung weiterhin zu sehen. Diese musste im März 2020 bereits nach kurzer Zeit aufgrund der Corona-Lage unterbrochen werden. Daher wurde die Ausstellung nun bis zum 27. Mai 2020 verlängert. Allerdings mussten die Hygienevorgaben verschärft werden. Besucher müssen in den geschlossenen Räumen des Museums künftig eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Zudem muss überall der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden. Deshalb dürfen sich nur acht Gäste gleichzeitig in den jeweiligen Gebäuden aufhalten. Dadurch kann es zu Wartezeiten kommen.

Weitere Informationen und Kontakt:

www.crailsheim.de

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.