„Arbeitsrechte wieder zurückholen“ – Kommentar von Heidi Scharf (LINKE) zum 1. Mai 2020

Nachdem der 1. Mai 2020 mit seinen Demonstrationen und Kundgebungen weitgehend nur virtuell stattfindet, gestalteten die Linken aus Baden-Württemberg eine Mai-Zeitung.

Von Heidi Scharf, Schwäbisch Hall, Partei DIE LINKE

Grundrechte zurückholen

Wir wünschen allen trotzdem einen 1. Mai. Und statt der Demo oder kleineren Aktionen die Zeit darüber nachzudenken, wie wir unsere Grundrechte und auch geänderten Arbeitsrechte wieder zurückholen, wie wir weiter wachsam bleiben, um uns alle vor Einschränkungen sowohl im gesellschaftlichen Leben, als auch im Arbeitsleben schützen können.

„Mehr Kurzarbeitergeld“

Bei den Geldern für Unternehmen und Selbständige war der Staat sofort zur Stelle, wenn es um die abhängig Beschäftigten geht, fehlt es an Mut, den Menschen, die in Kurzarbeit sind sofort mehr Kurzarbeitergeld zu geben und den Erwerbslosen mehr Arbeitslosengeld. Schließlich müssen alle die Miete, die Nebenkosten etc. auch jeden Monat sofort bezahlen.

Also nehmt euch die Zeit und macht euch Gedanken. Diese können wir dann hoffentlich wieder bei offenen Treffen austauschen und weiterentwickeln.

Link zur 1.-Mai-Zeitung-2020 – Landesinfo EXTRA Baden-Württemberg:

https://www.die-linke-bw.de/fileadmin/lv/landesinfo/landesinfoextra_2020.pdf

   Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.