„Konstellationen“ mit Grimme-Preisträgerin Suzanne von Borsody – Theatervorstellung in Crailsheim-Ingersheim

Mit „Konstellationen“ schickt die Konzertdirektion Landgraf ein raffiniert konstruiertes Zwei-Personenstück mit Starbesetzung nach Crailsheim. Das Stück thematisiert die große Liebe in all ihren Varianten. Auf der Bühne am Samstag, 14. März 2020, um 20 Uhr in der Festhalle Ingersheim zu erleben: Grimme-Preisträgerin Suzanne von Borsody und ihr Bühnenpartner Guntbert Warns.

Von der Stadtverwaltung Crailsheim

Reizvolle Gedankenspiele

„Was wäre, wenn?“ – diese Frage hat sich sicherlich jede und jeder schon einmal gestellt. Was wäre, wenn ich eine andere Entscheidung getroffen oder etwas anderes gesagt hätte, was wäre, wenn ich um eine andere Ecke gebogen wäre? Leider kann man nie wissen, was sich verändert hätte. Schließlich hat man nur das eine Leben. Aber als Gedankenspiel ist es reizvoll, alle Möglichkeiten durchzuspielen und die lineare Folge von Aktion und Reaktion auszuhebeln. Und genau das passiert auf äußerst witzige Weise in „Konstellationen“.

„Sie werden ein Paar – oder auch nicht“

Eine Frau trifft einen Mann. Sie werden ein Paar – oder auch nicht. Nur ein anderes Wort oder ein anderer Blick können entscheidend dafür sein, wie und ob es überhaupt weiter geht. Denkt man darüber nach, entsteht ein Multiversum, in dem sämtliche vorstellbaren Ereignis-Varianten gleichberechtigt nebeneinander existieren. Und diese parallelen Wirklichkeiten werden auf der Bühne hintereinander vorgeführt.

Unter der Regie von Antoine Uitdehaag spielen Grimme-Preisträgerin Suzanne von Borsody und ihr kongenialer Bühnenpartner Guntbert Warns. Vorstellungsende gegen 22 Uhr

Informationen und Kartenvorverkauf im städtischen Bürgerbüro Crailsheim, Telefon 07951/ 403-0

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.