aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Unterlassungserklärung wegen ehrverletzender Behauptungen gefordert“ – Prozess von Alassa Mfouapon gegen Alice Weidel (AfD) in Hamburg

Für die Freunde Alassas steht gleich zum Jahresbeginn die Verhandlung der Klage Alassa Mfouapons gegen Alice Weidel (AfD) an: am Freitag, 10. Januar 2020, in Hamburg (Beginn: 10.30 Uhr, Landgericht Hamburg, Sievekingplatz 1).

Von der Gruppe Alassa & Friends

Keine Ermittlungen gegen Alassa

Worum geht es? Wahrheitswidrig hatte die AfD auf Ihrer Bundestags-Website behauptet, dass Alassa „Rädelsführer“ von gewaltsamen Angriffen auf die Polizei am 3. Mai 2018 gewesen sei. Das war in zweierlei Hinsicht falsch – zum einen, weil von gewaltsamen Angriffen auf die Polizei überhaupt keine Rede sein konnte, zum anderen, weil selbst die Aalener Polizei bekannt gegeben hatte, dass es keinerlei Anlass gebe, gegen Alassa in diesem Zusammenhang überhaupt zu ermitteln.

„Weiter falsche Behauptungen aus dem AfD-Spektrum“

Bei einem ersten Prozess im vergangen Jahr wurde Alice Weidel dann dazu verdonnert, diesen Eintrag zu löschen, was auch geschah – gleichzeitig tauchte aber die Behauptung in anderen Veröffentlichungen aus dem AfD-Spektrum immer wieder auf. Darum wird nun gegen Weidel auf Unterlassungserklärung dieser ehrverletzenden und Alassa in seinen Persönlichkeitsrechten beeinträchtigenden Behauptung geklagt. Den billigen Vorwand, eine Unterlassungserklärung nur abgeben zu können, wenn Alassas Wohnanschrift bekannt gegeben würde, kann man keineswegs gelten lassen: durch die vielfache Hetze wurde er auch zur Zielscheibe von Hassangriffen – u.a. durch die Bildzeitung, die ihn wiederholt attackierte und Anfang letzten Jahres sogar mit ganzseitigem Bild und Angabe seiner damaligen Anschrift quasi „Zum Abschuss frei“ gab.

Gemeinsame Hin- und Rückfahrt nach Hamburg

Wir wollen aus Stuttgart zu diesem Prozess fahren, um ihm den Rücken zu stärken und zu zeigen, dass wir keinerlei Rassismus dulden! Die Fahrt wollen wir damit verbinden, auch die Stadt Hamburg zu erkunden. Wer mitfahren möchte (Hin- und Rückfahrt bei entsprechender Gruppengröße schon ab 20 Euro möglich!), soll sich schnell melden unter freundeskreis-alassa@gmx.de – damit wir Fahrt und Stadterkundung organisieren können. Teilt uns auch mit, ob Ihr die Zeit für eine oder zwei Übernachtungen in Hamburg aufbringen könnt. Auch diese müssen wir bei Bedarf dann schnell organisieren.

Wer selbst nach Hamburg fahren möchte, ist natürlich ebenfalls herzlich willkommen, sich uns dort anzuschließen.

 

Ellwangen-Appell: Holt Alassa Mfouapon sofort zurück nach Deutschland – Online-Petition unterschreiben:

https://www.change.org/p/bundesamt-f%C3%BCr-migration-und-fl%C3%BCchtlinge-ellwangen-appell-holt-alassa-mfouapon-sofort-nach-deutschland-zur%C3%BCck

„Wir sind keine Terroristen, wir suchen nur Schutz“  – Adelheid Gruber, Freundeskreis Alassa & Friends

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>