aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Literarische Satire: Max Goldt liest in Crailsheim“ – Vorverkauf beginnt

Der Schriftsteller und Satiriker Max Goldt liest am Samstag, 22. Februar 2019, um 20 Uhr aus seinem Buch „Lippen abwischen und lächeln. Die prachtvollsten Texte 2003 bis 2014“. Veranstalter ist die Stadt Crailsheim. Die Lesung findet im Crailsheimer Ratssaal statt. Karten gibt es ab sofort im Bürgerbüro Crailsheim, Telefon 07951-4030. Preis: 15 Euro.

Von der Stadtverwaltung Crailsheim

Grotesker Humor

„Nur wenig geht über die Texte von Max Goldt, höchstens die Lesung der Texte von Max Goldt durch Max Goldt. Besser geht’s nicht“, so fasste die Westfalenpost eine Lesung mit Max Goldt zusammen. Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte.

Musikerduo „Foyer des Arts“

Goldt bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikerduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Und zusammen mit Zeichner Stephan Katz brachte er zudem zehn Comicbände heraus.

Info: Karten sind zum Preis von 15 Euro ab sofort im Bürgerbüro Crailsheim, Telefon 07951/403-0, erhältlich.

Weitere Informationen im Internet über den Schriftsteller Max Goldt:

https://www.perlentaucher.de/autor/max-goldt.html

https://katzundgoldt.de/

https://www.rowohlt.de/autor/max-goldt.html

http://tomprodukt.de/kuenstler/max-goldt/

https://www.sueddeutsche.de/kultur/kleist-preis-fuer-max-goldt-der-seitlich-vorbei-geher-1.379413?print=true

https://de.wikipedia.org/wiki/Max_Goldt

 

 

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>