„CORRECTIV jetzt offizielles Mitglied des internationalen Fact-Checker-Netzwerks“ – Kooperationspartner von Hohenlohe-ungefiltert arbeitet „transparent, fair und unabhängig“

Das gemeinnützige Recherchezentrum CORRECTIV ist seit dieser Woche mit seinem Fact-Checking-Team als erste deutschsprachige Organisation in das internationale Netzwerk von Fakten-Checkern (IFCN) aufgenommen worden. Das teilte das „Poynter Institute for Media Studies“ in Florida mit. Correctiv ist auch Kooperationspartner von Hohenlohe-ungefiltert.

Von Markus Grill, correctiv.org

In guter Gesellschaft

Dem Netzwerk gehören 26 namhafte Institution an, darunter Faktenchecker der Washington Post, der Nachrichtenagentur AP sowie von ABC News. In Europa sind die französischen Tageszeitungen Le Monde und Libération Mitglieder des Netzwerks. Auch das britische Team von Full Fact, Journalisten von AfricaCheck oder Chequeado aus Argentinen gehören zum IFCN.

Desinformationen und Gerüchten richtigstellen

Das Fact-Checking-Team von CORRECTIV veröffentlicht seine Recherchen seit Anfang Juni 2017 auf einer eigenen Homepage (https://correctiv.org/echtjetzt/). Ziel von CORRECTIV-Echtjetzt ist es, Desinformationen und Gerüchte nachzugehen und richtigzustellen. Das vierköpfige Team unter der Leitung von Jutta Kramm spürt dazu selbst Themen auf und bemüht sich zugleich um eine Kooperation mit Facebook. Auch User können mutmaßliche Fake News zum Überprüfen bei Echtjetzt einreichen. Darüber hinaus berichtet Echtjetzt über politische Debatten rund um Hate-Speech und Fake News. Echtjetzt wird von der Open Society Foundation finanziert.

Seriöse Recherchen und Informationen entgegensetzen

Weltweit entstehen immer mehr Fact-Checking-Teams. Anfang Juli 2017 trafen sich rund 190 Journalisten und Mitglieder von Nichtregierungsorganisationen aus mehr als 50 Ländern unter dem IFCN-Dach in Madrid, um das gemeinsame Vorgehen zu besprechen und Erfahrungen auszutauschen. Die internationalen Faktenchecker haben es sich zur Aufgabe gemacht, der zunehmenden Verbreitung von Falschmeldungen im Internet und in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter seriöse Recherchen und Informationen entgegenzusetzen.

Transparenz, Fairness und Unabhängigkeit

Gegründet wurde das International Fact Checking Network (IFCN) im Jahr 2015 vom Poynter-Institut. Anerkannt von dem Netzwerk wird nach unabhänigiger Prüfung, wer nach folgenden Prinzipien arbeitet: Transparenz, Fairness und Unabhängigkeit beim Überprüfen der Fakten, Fehlerkorrektur sowie Offenlegung der Geldgeber. Das Poynter-Institut in Florida ist eine der renommierten Ausbildungsstätten für Journalisten in den USA.

Weitere Informationen und Kontakt:

Das Recherchezentrum CORRECTIV kooperiert mit Hohenlohe-ungefiltert. Die Redaktion ist unabhängig und finanziert sich ausschließlich über Spenden und Mitgliedsbeiträge. Informationen finden Sie unter www.correctiv.org

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.