„Wir fordern ein Steuerkonzept, das ArbeitnehmerInnen entlastet und Vermögende belastet“ – Kundgebungen am 1. Mai 2017 in der DGB-Region Nordwürttemberg

Zahlreiche Kundgebungen zum 1. Mai 2017 finden in der DGB-Region Nordwürttemberg statt. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht die Informationen der DGB-Region Nordwürttemberg in voller Länge.

Von der DGB-Region Nordwürttemberg

1. Mai 2017 in Schwäbisch Hall

Termin: 01.05.2017, 10:30 Uhr

Ort: Schwäbisch Hall, am Spitalbach

Schwäbisch Hall mit Manuela Rukavina (Landesfrauenrat)

10:30 Uhr: Demonstration Agentur für Arbeit,
Bahnhofstraße mit der Schalmeienkapelle Schwäbisch Hall

11:30 Uhr: Kundgebung am Hospitalhof, Am Spitalbach
Begrüßung Siegfried Hubele DGB-Kreisvorsitzender Schwäbisch Hall, Mairede Manuela Rukavina, Vorsitzende Landesfrauenrat Baden-Württemberg, anschließend Maifest. Musik mit Ed’s Cafe (unplugged), Bewirtung

Wir sind viele. Wir sind eins.

Ob auf dem Arbeitsmarkt, bei der Rente, bei der Krankenversicherung, bei den Löhnen – es geht nicht gerecht zu in Deutschland. Wir haben aber ein Recht auf anständige Löhne, auf sichere Arbeitsverträge, auf Absicherung in der Arbeitslosigkeit. Wir wollen den Schutz von Tarifverträgen und mehr Mitbestimmung, gerade mit Blick auf Herausforderungen wie die Digitalisierung. Eine solidarische Gesellschaft bedeutet, ein gerechtes Steuerkonzept zu haben, das Reiche mehr belastet als ArbeitnehmerInnen und einen handlungsfähigen Staat finanziert: Wir wollen einen Staat, der eine zukunftsfähige Infrastruktur aufbaut und pflegt, bezahlbare Wohnungen baut und einen öffentlichen Dienst hat, der seine Aufgaben gut erfüllen kann. Die Rentnerinnen und Rentner, heute und in Zukunft, haben ein Recht auf ein Leben in Würde. Unsere Kinder sind unsere Zukunft – sie haben das Recht auf gute Bildung. Es ist eine Frage der Gerechtigkeit, dass Arbeitgeber bei den Sozialversicherungsbeiträgen den hälftigen Anteil zahlen!

1. Mai 2017 in Bad Mergentheim/Marktplatz mit Julia Friedrich (DGB)

10.00 Uhr: Platzkonzert der Stadtkapelle

10.30 Uhr: Kundgebung auf dem Marktplatz

Begrüßung Rolf Grüning, Vorsitzender des DGB-Kreisverbandes Main-Tauber, Mairede Julia Friedrich, Abteilungsleiterin DGB Baden-Württemberg, anschließend Maifest mit der Stadtkapelle, Bewirtung und Infoständen

1. Mai 2017 in Aalen/Marktplatz mit Andreas Henke (ver.di)

10:30 Uhr: Kundgebung am Marktplatz
Begrüßung Josef Mischko, DGB-Kreisvorsitzender Ostalb, Mairede Andreas Henke, ver.di Landesbezirk Baden-Württemberg, Musik: Rosenstein Kurorchestra, Infostände – Imbiss – Getränke. Bei Regen findet die Veranstaltung im Rathausfoyer statt.

1. Mai 2017 in Schwäbisch Gmünd/Johannisplatz

11:00 Uhr: Kundgebung auf dem Johannisplatz
Begrüßung: Peter Yay-Müller, DGB-Kreisvorsitzender Ostalb, mit Beiträgen zu Bosch AS sowie Aktionen der IG Metall-Jugend und IG Metall-Frauen, im Anschluss Live-Musik mit Campfire und Defenders of the Universe, Infostände – Imbiss – Getränke. Bei Regen findet die Veranstaltung im Prediger-Innenhof statt.

1. Mai 2017 in Heilbronn, Gartenstraße 64 mit Bernhard Löffler, DGB

10:30 Uhr: Demonstration Busbahnhof Karlstraße, anschließend Maikundgebung vor dem Gewerkschaftshaus. Begrüßung: Burkhard Siebert, Geschäftsführer NGG Region Heilbronn, Mairede: Bernhard Löffler, Regionsgeschäftsführer DGB Nordwürttemberg, Mai-Fest für die ganze Familie mit Andi & Jo, Musik-Unterhaltung-Bewirtung rund ums Gewerkschaftshaus

1. Mai 2017 in Waiblingen/Marktplatz mit Thomas Händel (IG Metall)

10:30 Uhr: Demonstration, Treffpunkt: Pforte Stihl Werk 6, Stuttgarter Straße (ab 10:00 Uhr)

11:00 Uhr: Kundgebung Marktplatz, Thomas Händel, IG Metall und Mitglied des Europa-Parlaments, Musik: Einheizfront (Ton Steine Scherben – Coverband), bis 16:00 Mai-Fest mit Bewirtung, Infoständen und Kinderprogramm

1. Mai 2017 in Ludwigsburg/Marktplatz mit Catharina Clay, Landesbezirksleiterin IG BCE

10:00 Uhr: Auftakt am Forum, Eröffnungsrede, Start Demozug zum Marktplatz

11:30 Uhr: Kundgebung auf dem Marktplatz Ludwigsburg, Mairede: Catharina Clay, Landesbezirksleiterin IG BCE Baden-Württemberg, bis ca. 15:00 Uhr Hocketse mit Musik von Thabilé & Band (Afro-Soul), Marktplatzfest mit Kletterturm, Chill-Out Zone, Info- und Verpflegungsständen

Kulturelle Vormaifeier: Cynthia Nickschas & Friends (Folk- & Bluesmix mit kritischen Texten) am Sonntag, 30. April 2017, um 19:30 Uhr, Podium in der Musikhalle, Ludwigsburg

1. Mai 2017 in Heidenheim/Lokschuppen mit Gabriele Frenzer-Wolf, stv. DGB-Landesvorsitzende

10:00 Uhr: Demonstration ab Konzerthaus

10:30 Uhr Kundgebung im Lokschuppen, Begrüßung: Hans-Jörg Napravnik, DGB-Kreisvorsitzender Heidenheim, Rede: Gabriele Frenzer-Wolf, stv. Landesvorsitzende DGB Baden-Württemberg, Musik: Klaus der Geiger & Maximum Terzett, Infostände, Mittagstisch, Getränke, Kaffee, Kuchen

1. Mai 2017 in Esslingen/Marktplatz mit Benjamin Stein (ver.di)

9:30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst Münster St. Paul

11:00 Uhr: (Marktplatz) Kundgebung mit Benjamin Stein, Geschäftsführer ver.di Bezirk Fils-Neckar-Alb, bis 14:00 Uhr Maifest, Infostände – Bewirtung, Kinderprogramm, Musik: “Die Söhne – im Mai“

1. Mai 2017 in Nürtingen/Schillerplatz mit Hans Dörr (GEW)

10:30 Uhr: Musikalische Unterhaltung Musikverein Oberboihingen

11:00 Úhr: Kundgebung, Hans Schweizer, Vorsitzender DGB-Ortsverband Nürtingen, Hans Dörr, Kreisvorsitzender GEW Esslingen/Nürtingen, ab 12:00 Uhr Hocketse – mit Bewirtung, musikalische Unterhaltung: Musikverein Oberboihingen

1. Mai 2017 in Stuttgart-Mitte/Marktplatz mit Jörg Hofmann, Vorsitzender IG Metall

10:00 Uhr: Demonstration ab Marienplatz mit Banda Maracatú

11:00 Uhr: Kundgebung auf dem Marktplatz, Philipp Vollrath, Vorsitzender DGB-Stadtverband Stuttgart, Begrüßung Jörg Hofmann, Vorsitzender IG Metall, Christina Bäuerle, IG Metall Jugend zur Bildungszeit, Volker Mörbe, ver.di zur Krankenhaussituation, bis 14:00 Uhr Bewirtung, Infostände, Kinderprogramm, Musik: No Sports, Die Stuttgarter Kult-SKA-Band

1. Mai 2017 in Sindelfingen/Marktplatz mit Ergun Lümali, IG Metall

10:00 Uhr: Gottesdienst im Haus der Betriebsseelsorge, Vaihinger Straße 24

11:00 Uhr: Demonstrationszug ab ZOB

11:30 Uhr: Kundgebung, Joachim Nisch, Vorsitzender DGB-Kreisverband Böblingen, Ergun Lümali, BR-Vorsitzender Daimler Sindelfingen, bis zirka 16 Uhr Mai-Fest mit Bewirtung, Infostände, Kinderprogramm, Musik: Blue Seventh (Jazz- und Rhythm & Soul-Band)

Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zum 1. Mai 2017:

Alle Erfolge, die Gewerkschaften in den vergangenen Jahrzehnten erreicht haben, leben hieraus: Wir sind viele, wir sind eins!

Wir sind viele: Wir sind Junge und Alte, Frauen und Männer, Migrantinnen und Migranten, Beschäftigte, Erwerbslose, Rentnerinnen und Rentner. Wir sind eins: Wir kämpfen für mehr soziale Gerechtigkeit und stehen für eine Gesellschaft, die die Würde der Menschen auch in der Arbeitswelt respektiert und schützt. Wir demonstrieren am 1. Mai für eine soziale, tolerante, demokratische und solidarische Gesellschaft in Deutschland und in Europa.

Wir demonstrieren für mehr soziale Gerechtigkeit!

Ob auf dem Arbeitsmarkt, bei der Rente, bei der Krankenversicherung, bei den Löhnen – es geht nicht gerecht zu in Deutschland. Wir haben aber ein Recht auf anständige Löhne, auf sichere Arbeitsverträge, auf Absicherung in der Arbeitslosigkeit. Wir wollen den Schutz von Tarifverträgen und mehr Mitbestimmung, gerade mit Blick auf Herausforderungen wie die Digitalisierung. Eine solidarische Gesellschaft bedeutet, ein gerechtes Steuerkonzept zu haben, das Reiche mehr belastet als ArbeitnehmerInnen und einen handlungsfähigen Staat finanziert: Wir wollen einen Staat, der eine zukunftsfähige Infrastruktur aufbaut und pflegt, bezahlbare Wohnungen baut und einen öffentlichen Dienst hat, der seine Aufgaben gut erfüllen kann. Die Rentnerinnen und Rentner, heute und in Zukunft, haben ein Recht auf ein Leben in Würde. Unsere Kinder sind unsere Zukunft – sie haben das Recht auf gute Bildung. Es ist eine Frage der Gerechtigkeit, dass Arbeitgeber bei den Sozialversicherungsbeiträgen den hälftigen Anteil zahlen!

Deswegen fordern wir…

…eine höhere Tarifbindung und einen Ausbau der Mitbestimmung für Gute Arbeit;

…neue Perspektiven für mehr Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt;

…eine Stärkung der gesetzlichen Rente für einen Lebensabend in Würde;

…eine gerechte Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung;

…Investitionen für einen handlungsfähigen Staat und einen guten öffentlichen Dienst;

…ein Steuerkonzept, das ArbeitnehmerInnen entlastet und Vermögende belastet;

…eine Reformkommission Bildung, die sich für Gute Bildung für alle einsetzt;

…eine gerechte Bezahlung der Frauen.

Handeln gegen Krieg und Intoleranz, gegen Rassismus und Antisemitismus

2017 als Wahljahr in Deutschland und Europa ist von besonderer Bedeutung. Wir rufen Alle auf, wählen zu gehen! Unsere Geschichte verpflichtet uns zum Handeln gegen Krieg und Intoleranz, gegen Rassismus und Antisemitismus. Der 1. Mai ist unser Tag der Solidarität und kein Ort für Nazis und Rechtspopulisten.

Weitere Informationen im Internet:

http://bw.dgb.de/termine/++co++a4317ada-19fa-11e7-9710-525400e5a74a

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.