aktuelle Artikel

Spendenkonto

„Sozialtherapeutische Gemeinschaften Weckelweiler wählen einen Aufsichtsrat“ – Ex-Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) will Schirmherrin werden

Eine wichtige Weichenstellung gab es bei der Mitgliederversammlung des Trägervereins der Sozialtherapeutischen Gemeinschaften Weckelweiler am Samstag, 1. April 2017. Die Mitglieder wählten Dieter Einhäuser zum Vorsitzenden des neu zu schaffenden Aufsichtsrats. Von 212 abgegebenen Stimmen erhielt Einhäuser 191. Einhäuser ist Vorstandsvorsitzender des Vereins Christophorus in Welzheim.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Stimmenkönig Sakellariou

In einem separaten Wahlgang wurden anschließend sechs weitere Aufsichtsratsmitglieder gewählt. Stimmenkönig wurde dabei Nik Sakellariou. Der ehemalige SPD-Landtagsabgeordneter aus Schwäbisch Hall erhielt 200 Stimmen.

Die Aufsichtsratmitglieder wurden bereits nach der neuen Satzung gewählt. Diese Satzung muss aber noch vom Registergericht eingetragen werden. Nach der Eintragung kann der Aufsichtsrat eine neue Geschäftsführung der Sozialtherapeutischen Gemeinschaften bestimmen. So bald wie möglich soll eine weitere Mitgliederversammlung erfolgen. Diese soll „in den nächsten Wochen“ stattfinden.

Außerdem wurden in den Aufsichtsrat gewählt:

Arne Gailing aus Weinsberg (186 Stimmen), Sekretär der Gewerkschaft Verdi.

Holger Wilms aus Deckenpfronn (176 Stimmen), Gesamtleiter der Tennentaler Gemeinschaften und Vorstand von Anthropoi

Christine Dietrich aus Amberg (162 Stimmen), beruflich tätig in Teambegleitung, Unternehmensentwicklung und Coaching.

Michael Köttner aus Weckelweiler (135 Stimmen), Geschäftsführer IBBK-Fachgruppe Biogas und Vereinsvorsitzender der Fördergesellschaft nachhaltige Biogas und Bioenergienutzung.

Wilfried Kraft aus Crailsheim (132 Stimmen), AWO-Kreisvorsitzender, Gemeinderat in Crailsheim, Kreisrat, Aufsichtsrat der Stadtwerke Crailsheim/ECO-Switch/Klinikum Crailsheim

Nicht in den Aufsichtsrat der Weckelweiler Gemeinschaften haben es geschafft:

Stephan Jaletzke aus Michelbach/Bilz (70 Stimmen), derzeit einer von aktuell noch drei geschäftsführenden Vorständen der Sozialtherapeutischen Gemeinschaften Weckelweiler. Dieser Posten ist monatlich mit 4500 Euro besoldet. Die beiden anderen geschäftsführenden Vorstände sind Adalbert Wruck und Coscun Memeyagi. Der vierte geschäftsführende Vorstand Rudolf Teubner ist in der Mitgliederversammlung von seinem Amt zurückgetreten.

Gabriele Siegeln aus Schillingsfürst (59 Stimmen), bis 31. März 2017 Heimleiterin des Stationären Wohnbereichs der Weckelweiler Gemeinschaften.

Martin Winkhaus aus Gerabronn (41 Stimmen), Küchenleiter des Tempelhofs bei Mariäkappel. Er leitete 15 Jahre lang die Großküche in Weckelweiler.

Däubler-Gmelin will Schirmherrin werden

Herta Däubler-Gmelin aus Dusslingen, Rechtsanwältin, Tarifschlichterin und ehemalige Bundesjustizministerin (SPD) zog ihre Kandidatur zum Aufsichtsrat vor dem Wahlgang zurück. Sie will sich in anderer Funktion an der Gestaltung der Sozialtherapeutischen Gemeinschaften beteiligen. Auf Zuruf eines Weckelweiler Werkstattleiters, ob sie als Schirmherrin fungieren könne, antwortete Däubler-Gmelin, dass sie dafür gerne zur Verfügung steht.

Neue Heimleiterin

Seit 1. April 2017 haben die Sozialtherapeutischen Gemeinschaften Weckelweiler eine neue Heimleiterin. Es ist Birgit Schröder aus Hamburg. Sie ist bereits seit etwa Mitte März 2017 in Weckelweiler, um sich schon vor ihrem Amtsantritt ein Bild der Einrichtung zu machen. In ihrer Ansprache wies sie auf den hohen Krankenstand von rund zehn Prozent der Mitarbeiter hin. Normal seien zwischen zwei und fünf Prozent, so Schröder. Möglichst schnell solle der Aufnahmestopp beendet werden, wies die neue Heimleiterin auf einen wirtschaftlich wichtigen Punkt hin.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>