aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Aufforderung zum zivilen Ungehorsam“ – Leserbrief von Christine Österlein aus Kirchberg/Jagst

Warum sollten wir uns einem System unterordnen, das unsere Bürgerbegehren regelmäßig übergeht? Warum sollten wir weiterhin Politikern vertrauen, die ganz offensichtlich von den Industriemächten instrumentalisiert werden? Warum sollten wir an einem Handeln teilhaben wollen, das ein Leben nachfolgender Generationen auf der Erde unmöglich macht?

Leserbrief von Christine Österlein, Kirchberg/Jagst

Medien spielen die Armen gegen die Ärmsten aus

Ehrlich gesagt, ich glaube langsam gar nichts mehr von dem, was die Medien so verbreiten. Die Medien versuchen uns Angst einzuflössen, die Armen gegen die Ärmsten auszuspielen und uns damit von ihren internen Machtspielchen abzulenken. Wir sollen dann denken wir hätten das selbst so gewollt, wenn wieder ein paar neue Regeln aufgestellt wurden. Wir erkennen ein Wertesystem an, von dem nur sehr wenige Menschen dieser Erde profitieren.

Nur ein Prozent des Weltvermögens gehört Frauen

Ganz davon abgesehen, wussten Sie schon, dass lediglich zehn Prozent des weltweiten Einkommens Frauen verdienen und dass nur ein Prozent des Weltvermögens Frauen gehört? * Ich habe keine Lust mehr auf dieses Monopolyspiel. Ich höre jetzt wieder auf meinen Bauch und folge meinem Gefühl. Nur, weil etwas geschrieben steht und Gesetz heißt, muss es noch lange nicht richtig und gut sein. Die zentralistische Verwaltung und Wirtschaftssysteme sind auf Ausbeutung menschlicher und irdischer Ressourcen ausgelegt. Das zeugt von respektlosem, selbszerstörerischem Handeln. Wer hatte eigentlich damals diese Idee mit FRH? Das war eine sehr gute Idee, finde ich.

Erläuterung:

*recheriert bei oeko-fair und Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

1 comment to „Aufforderung zum zivilen Ungehorsam“ – Leserbrief von Christine Österlein aus Kirchberg/Jagst

  • mächnich manfred

    Liebe Frau Österlein,

    ich kann Ihnen nur beipflichten. Ich bin ein großer Freund von Zitaten und würde mir wünschen, in jeder Situation das richtige Zitat parat zu haben. Leider gelingt mir das fast nie. Ich finde oft dann erst im Nachhinein die passenden Zitate. Hier nun 2 die auf das passen, was Sie in Ihrem Leserbrief angedeutet haben.

    “Hinter die Kulissen zu schauen heißt zu erkennen: Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes. Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.” (Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim)

    „Journalismus bedeutet, das zu veröffentlichen, was andere nicht veröffentlicht sehen wollen: alles andere ist Öffentlichkeitsarbeit“ (George Orwell)

    mit freundlichen Grüßen aus Kirchberg

    Manfred Mächnich

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>