„Bei der 240. Montagsdemonstration gegen Stuttgart 21 mitmachen“ – Fahrgemeinschaften ab Schwäbisch Hall-Hessental

Die 240. Montagsdemonstration am Montag, 29. September 2014 thematisiert den Wasserwerfer-Einsatz am Schwarzen Donnerstag (30. September 2010) sowie die politische Justiz, die laut Aussage vieler Juristen aus ganz Deutschland gerade in Stuttgart ganz besonders einseitige, Stuttgart 21-freundliche und bürgerfeindliche Züge trägt.

Vom Schwäbisch Haller Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21

Das Schwäbisch Haller Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 ruft dazu auf, sich an dieser Kundgebung zu beteiligen:

Wir fahren am Montag, 29. September 2014,  gemeinsam mit dem Zug nach Stuttgart. Abfahrt des Zuges: 16:14 Uhr ab Bahnhof Schwäbisch Hall-Hessental. Treffen für Fahrgemeinschaften: 16 Uhr am Bahnhof Hessental.

Das Motto dieser besonderen Montagsdemo in Stuttgart:

„Die Richtigen ins Visier nehmen.“

Die 240. Montagsdemo am 29. September 2014, ab 18 Uhr, findet vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof auf dem Arnulf-Klett-Platz (Mahnwachen-Seite) statt. Gegen 19 Uhr Demozug durch die Lautenschlagerstraße über den Schlossplatz, dort findet der Schwabenstreich statt.

RednerInnen der Hauptkundgebung sind:

Jörg Lang

Rechtsanwalt in Stuttgart. Er beschäftigt sich unter anderem im Buch „Politische Justiz in unserem Land“ mit dem Zustand der Justiz im Verhältnis zu Stuttgart 21.

Guntrun Müller-Enßlin

Theologin und Gemeinderätin aus Stuttgart. Sie wurde am 30. September 2010 schwer vom Wasserwerfer verletzt. Sie trat als Zeugin im ersten Untersuchungsausschuss des Landtags zum Schwarzen Donnerstag sowie im Wasserwerfer-Prozess vor dem Landgericht Stuttgart auf.

Oliver Kube

Mitbegründer der Jugendoffensive gegen Stuttgart 21. Die Jugendoffensive hatte am 30. September 2010 eine Schülerdemo zum Thema „Mehr Bildung statt S21“ unter anderem im Mittleren Schlossgarten angemeldet.

Alexander Schlager

Nebenkläger im Wasserwerfer-Prozess. Alexander Schlager wurde neben Dietrich Wagner und Daniel Kartmann bundesweit „berühmt“, weil er einer der am Auge schwer verletzten Demonstranten ist und im Wasserwerfer-Prozess am Landgericht Stuttgart als Nebenkläger auftritt.

Das Schwäbisch Haller Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 ruft dazu auf, sich an dieser Kundgebung zu beteiligen:

Wir fahren am Montag, 29. September 2014,  gemeinsam mit dem Zug nach Stuttgart. Abfahrt des Zuges: 16:14 Uhr ab Bahnhof Schwäbisch Hall-Hessental. Treffen für Fahrgemeinschaften: 16 Uhr am Bahnhof Hessental.

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.